Sonne in den Zeichen 2016

21.11.2016 Eintritt der Sonne in das Zeichen Steinbock

Am Mittwoch, den 21.12.2016 um 11:44 Uhr wandert die Sonne aus dem beweglichen Feuerzeichen Schütze der Adventszeit in das kardinale Erdzeichen Steinbock (21. Dezember bis 19. Januar). Mit der Wintersonnenwende gehen die kurzen Tage zu Ende und der Winterbeginn ist da!

Zwischen Heilig Abend (24.12.) und der Nacht vor den Heiligen Drei Königen (06.01.) liegen die 12 heiligen Nächte.  Sie symbolisieren die 12 Monate des Jahres (Januar bis Dezember) in uns; anhand der Träume in diesen Nächten sind sie eine Vorausschau von Ereignissen des folgenden Jahres. Schaffen wir es, in diesen Nächten den Engeln zuzuhören, was sie uns mitteilen wollen, so wissen wir bereits, was uns im kommenden Jahr mental, emotional und physisch widerfahren mag. Wir sollten allerdings die Psychologie von Träumen oder des Unterbewussten verstehen lernen und dürfen meist nicht erwarten, dass Träume wortwörtlich eintreffen. Bilder der Nacht vom 05. auf den 06. Januar runden diese Vorausschau auf das Jahr 2017 in einer Art Zusammenfassung ab. Es kann also hilfreich sein, in dieser Zeit für ein entspanntes Aufwachen zu sorgen, um besser zu spüren, was sich bei mir im Innersten für die nächste Zeit anzukündigen vermag…

Aus dem feurig-visionären Schützen kommend symbolisiert der Steinbock jetzt die wahre Essenz, Verantwortung und die Geburt eines neuen Zyklus, eines neuen Lichtes und einer neuen Zeit (im Christentum sprechen wir hier von Weihnachten!). Während in der Schütze-Zeit noch Übertreibungen aller Art generiert werden konnten oder auch geistige und physische Ziele abgesteckt wurden, zählt jetzt nur noch das, was wahrhaftig, gewissenhaft, wahr und ernsthaft ist: Allein Wahrhaftigkeit zählt.

Steinbock ist ein kardinales, männliches Erdzeichen und repräsentiert in diesem Sinne Neubeginn, Klarheit und Ernsthaftigkeit. Das Element Erde steht hier für Verlässlichkeit, Halt und Dauer. Während der Schütze hoch hinaus will und große Ziele verwirklichen will, muss jetzt der Steinbock Gewissenhaftigkeit, Wahrheit und Wahrhaftigkeit ausstrahlen. Übertreibungen oder irrationale Ziele können, wenn es nach ihm geht, jetzt keinen Bestand mehr haben. Nur was reell ist, kann jetzt geboren und manifestiert werden. So geht es um Übernahme von Verantwortung für die Allgemeinheit. Mit Geduld, Beharrlichkeit und Pflichtbewusstsein gelangen Steinböcke immer zum Ziel…

Die zu entwickelnden Eigenschaften des Steinbocks sind in diesem Sinne Treue, Konzentration, Ausdauer, Disziplin und das Umsetzen weltlicher und geistiger Gesetze. Durch ihre Kenntnis äußerer und innerer Gesetze sind sie in der Lage, eine größtmögliche Konzentration und Klarheit zu entwickeln. Negative Eigenschaften des Steinbocks wären Ehrgeiz, Arbeitssucht, Pessimismus, Einsiedelei, Unbeweglichkeit, Geiz, Melancholie, Einsamkeit und Freudlosigkeit.

Saturn gehört zum Steinbock. Er ist auch der Hüter der Schwelle zur Welt des kosmischen Bewusstseins. Es geht um die Fähigkeit durch die gewonnenen Erfahrungen neue, klare, wahrhaftige Prinzipien zu entwickeln. Stichworte zu Saturn sind so Sicherheit, Struktur, Leistungsbereitschaft, Konzentration, Verantwortung, Licht und Einweihung. Unerlöst steht Saturn für Sturheit, Geiz, Härte, Ängste, Kontrollzwang, Einengung Patriarchat, Unfreiheit in Bezug auf meine Ahnen oder auch für sturen Konservatismus. Dann geht es darum, sich zu öffnen und empathisch zu sein.

Mögen wir alle weisheitsvoll handeln und uns zentriert, frei und offen anderen mitteilen. Mögen alle Menschen immer geliebt und gesegnet sein!

Der aktuelle Steinbock-Monat 2016/17

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in den Steinbock am 21.12.2016 um 11:44 Uhr mit Jupiter (Glück, Segen, Weisheit, Fülle) in der Waage (Ausgleich) mag sehr positiv klingen; Jupiter steht Uranus (Revolution, plötzliche Ereignisse, Unkonventionelles) gegenüber, so dass seit Dezember und fast das Ganze nächste Jahr hindurch Unwägbarkeiten und Spannungen entstehen können. Da Pluto (Macht, Ohnmacht) jetzt die nächste Zeit quadratisch sowohl zu Uranus als auch zu Jupiter steht, sind Konfrontationen quasi vorprogrammiert. Das Interesse an Ausgleich und Entspannung ist hoch; jedoch steht dem entgegen das Beharren auf unguten Meinungen, zudem Egoismen, Protektionismen und die plumpe Verteidigung der eigenen Interessen gegenüber Anderen oder Andersdenkenden frei nach dem Motto „der Stärkere siegt“. Mit Cheiron (Heilung), Neptun (Sehnsucht) und Mars (Aktion) in den Fischen (Sehnsucht, Träume, geistiger Bezug, Inspiration) geht es zudem mit dem Eintritt der Sonne in das Tierkreiszeichen Steinbock nicht gerade pragmatisch und anpackend zu – im Negativen gar verlogen oder fanatisch. Saturn (Strukturen, Grenzen, Autoritäten, Klarheit) auf dem MC (sich im Außen zeigen) steht jedoch schön und zielorientiert im Schützen in harmonischem Winkel zu Uranus und Jupiter, so dass es jetzt eine gute Zeit ist, zumindest Visionen für eine Zeit nach all den herausfordernden Zeiten ganz im positiven Sinne zu entwickeln. Nutzen wir also diese Kräfte. In einer baldigen Jahresvorausschau werden wir uns intensiv diesen Themen annehmen…

Mondphasen im Steinbock-Monat 2016/17

Die Zeit um den Neumond hilft besonders zur Manifestation von Zielen, Wünschen, Segen und Bitten zur positiven Weiterentwicklung der Menschheit, um so schließlich im Ergebnis den Vollmond als positives, ganzheitliches und heilendes Ereignis wahrzunehmen.  Der Vollmond lädt vor allem dazu ein, dankbar zu sein, die Verbundenheit aller Dinge und Menschen untereinander zu zelebrieren oder sich für Frieden und innere Einkehr einzusetzen, Hier alle aktuellen Neu- & Vollmonde in der Übersicht:

  1. Dezember 07:53 MEWZ Neumond (Mond Konjunktion Sonne) 19°13´ Mond in Steinbock in Haus 3
  2. Januar 2017 12:34 MEWZ Vollmond (Mond Opposition Sonne) 22°27´ Mond im Krebs am IC

Der letzte Neumond des alten Jahres am 29.12.16 um 07:53 Uhr (Mond im Steinbock in Haus 1) zeigt dieselbe kniffelige Situation aufgrund der langsam laufenden Planeten (Jupiter Opposition Uranus, Pluto Quadrat Uranus, Pluto Quadrat Jupiter), wie sie zum Eintritt der Sonne in das Steinbockzeichen bereits beschrieben sind. Allerdings könnte der Zeitpunktein sehr guter sein, an einem gemeinsamen Strang zu ziehen, um heilende Visionen zu entwickeln  (Merkur Konjunktion Sonne Konjunktion Mond im Steinbock im Sextil zu Mars Konjunktion Neptun in den Fischen sowie im Trigon zum aufsteigenden Mondknoten in der Jungfrau). Vor diesem Hintergrund könnte der Steinbock-Neumond einen guten Zeitpunkt darstellen, Heilungen und Kurskorrekturen anzugehen bzw. Samenkörner für künftige heilsame Strukturen zu legen. Der stete Tropfen höhlt den Stein. 🙂

Das Jahreshoroskop 2017 zum Jahreswechsel am 01.01.17 um 0.00 Uhr ist dann allerdings nicht ganz so zielführend, um eine hinreichende individuelle und gesamtgesellschaftliche Balance zu finden. Mehr darüber erfahren Sie im Jahreshoroskop bzw. in unserem Vortrag „Astrologische Jahresvorausschau 2017“ am 12.01.17 um 19.00 Uhr im Zentrum Neue Horizonte in Heppenheim. Wir enden aus begründetem Anlass mit einer Friedensmeditation. Mehr darüber auch unter www.zentrum-neue-horizonte.de oder www.horoskop-coaching.de.

Der Steinbock-Vollmond am 12.01.17 um 12.34 Uhr (Mond im Krebs am IC) spiegelt uns eben diese Herausforderungen des Jahreswechsels wieder. Pluto (Macht, Ohnmacht) steht zwar etwas günstiger und tritt dann mehr für Herzensgüte ein, jedoch befindet sich die beschriebene angespannte Jupiter-Uranus-Opposition im Quadrat zu Sonne (Identität) und im Quadrat zu Mond (Gefühle). Kopf und Bauch sind also schwerlich in Einklang zu bringen. Mit vier Archetypen in den Fischen (Cheiron Konjunktion Mars sowie Venus Konjunktion Neptun) können wir allerdings in dieser Zeit durch Intuition und Inspiration den zu Grunde liegenden geistigen Plan leichter verstehen: wenn wir hinhören, was da „von den Engeln“ zu uns kommen mag, können wir lernen, sehr weise, umsichtige und vorausschauende Entscheidungen zu treffen. In diesem Sinne können wir den inneren und äußeren Frieden erreichen. Am Vollmondabend (12.1.17) bieten wir Ihnen eine astrologische Jahresvorausschau und eine Friedensmeditation in unserem Hause an. Wir freuen uns auf Sie!

21.11.2016 Eintritt der Sonne in das Zeichen Schütze9-p1060609

Am Montag, den 21.11.2016 um 22:23 Uhr wandert die Sonne aus dem fixen Wasserzeichen Skorpion in das bewegliche Feuerzeichen Schütze (21. November bis 21. Dezember). Diese Schütze-Zeit spiegelt die außen dunkle Vorweihnachtszeit wieder bis hin zur Wintersonnenwende. Tiere und Pflanzen währen inzwischen häufig im Winterschlaf oder schlummern geschützt in der Erde. So präsentiert sich jetzt die physische Situation aufgeräumt; die Natur ist auf den Winter vorbereitet. Im Gegensatz dazu haben jetzt geistige Ideen oder das Interesse am Anderen und Neuen umso mehr Strahlkraft. In den alten Zeiten saßen die Menschen im Dunkeln im Kerzenlicht beisammen und erzählen sich phantastische Geschichten und Heldensagen. Es ist die eigentlich besinnliche Adventszeit, in der sich geistige Ideale und Ziele mehr und mehr entfachen… Heute sind wir dagegen sehr zielorientiert in Bezug auf materielle Belange, um die geplanten Jahresziele zu erreichen oder im Endspurt des Jahres bis Weihnachten dieses oder jenes zu erledigen. Im Grunde geht es aber um eine Innenwendung und um Entwicklung von Visionen und Zielen in unserem innersten Kern, die ab dem nächsten Monat (Steinbock) dann Schritt für Schritt Realität werden können!

So könnte etwas weniger „Stress“ in der Vorweihnachtszeit manchmal das richtige Rezept sein, um die Qualität der Jahreszeit in sich aufzunehmen; also vielleicht mal eine Wanderung im kahlen Winterwald zu machen, gemütlich bei Kerzenschein entspannen und sich auf diese Weise zu öffnen für neue geistige Inhalte. Besinnlichkeit ist gern der Nährboden für gute Ideen.

Der zum Schützen gehörende Jupiter steht für Weisheit, Glückseligkeit, Segen und Fülle. Hier geht es darum, das eigene Bewusstsein zu erweitern und den individuellen (Lebens-) Sinn zu entdecken. Stichworte zu Jupiter sind so: Glaube, Philosophie, Reisen, Wahrheit, Wachstum, Ganzheitlichkeit, aber auch Überheblichkeit, Fanatismus, Völlerei, Übermäßigkeit oder überzogene Erwartungen.

Die zu entwickelnden Eigenschaften dieser Schütze-Zeit sind in diesem Sinne Weitsicht, Weisheit, visionäres Denken, Toleranz, Großzügigkeit, Güte, philosophische Fähigkeiten, Optimismus, innere und äußere Reiselust und nicht zuletzt eine humorvolle und offenherzige Art und Weise. Möge es uns gelingen!

Der aktuelle Schütze-Monat

Das Horoskop zum Eintritt der Sonne in den Schützen am Montag, den 21.11.16 um 22:23 Uhr mit dem Aszendenten Löwe spiegelt eine gewisse freudvolle Aufbruchsstimmung wieder, durch Kommunikation Situationen zu bereinigen und wieder in die Balance zu bringen (AC Löwe Sextil Jupiter Sextil Saturn in Konjunktion mit Merkur im Trigon zum Löwe-AC; Venus in Konjunktion zu Pluto im Sextil zu Neptun und Glückspunkt; Lilith im Trigon zu Cheiron). Das kann nicht unwichtig in der gegenwärtigen Lage sein, weil weltweit und vielleicht manchmal auch in uns selbst viele endlos verfahrene Situationen geradezu nach Entspannung schreien. Deswegen wäre es auch empfehlenswert, alle kommunikativen Kanäle offen zu halten in allen betreffenden Situationen, um einen Hebel zu haben, allgemeine oder persönliche Geschicke in eine friedvollere Richtung zu schieben, gleich wie autoritär oder verblendet andere Ansichten sein mögen. Weder persönlich noch gesellschaftlich mag allerdings diese Aufbruchsstimmung momentan noch nicht in unseren Handlungen ankommen oder sich wirklich heimisch in uns anfühlen, denn dieser Prozess braucht Zeit (Mond Konjunktion aufsteigender Mondknoten in der Jungfrau in Haus 1 in Opposition zu Neptun in den Fischen in Haus 8 sowie Mond im Quadrat zur Sonne). Diese Muße mag uns im Moment nicht immer zur Verfügung stehen. Wir können uns sicherlich aber kleine Auszeiten in der besinnlichen Adventszeit nehmen, um unsere Chancen zu nutzen, in uns anzukommen und zu entspannen

Mondphasen im Schützen 2016

Die Zeit um den Neumond hilft besonders zur Manifestation von Zielen, Wünschen und Bitten zur positiven Weiterentwicklung der Menschheit, um so schließlich im Ergebnis den Vollmond als positives, ganzheitliches und heilendes Ereignis wahrzunehmen.  Der Vollmond lädt vor allem dazu ein, dankbar zu sein, die Verbundenheit aller Dinge und Menschen untereinander zu zelebrieren oder sich für Frieden und innere Einkehr einzusetzen, Hier alle aktuellen Neu- & Vollmonde in der Übersicht:

29. November 13:18 MEWZ Neumond (Mond Konjunktion Sonne) 7°42´ Mond im Schützen in Haus 9

14. Dezember 01:05 MEWZ Vollmond (Mond Opposition Sonne) 22°25´ Mond in Zwilling in Haus 9

Der Schütze-Neumond am Dienstag, den 29.11.16 um 13:18 Uhr (Mond im Schützen in Haus 9) mit seinem Fische-Aszendenten erfordert eine Konzentration auf das, was wir wirklich sind. Wir dürfen dankbar dafür sein, dass wir existieren und ganz im Sinne der allumfassenden Liebe für die neue Zeit geschaffen worden sind. Vielfach mögen wir in dieser Zeit mit persönlichen Ideen über das Ziel hinaus schießen (Sonne und Mond im Schützen im Quadrat zum aufsteigenden Mondknoten in der Jungfrau wie auch zu Neptun in den Fischen; ferner befinden sich Saturn, der MC sowie Merkur ebenfalls im Schützen). Im Großen mögen unterschiedliche Interessen, Machtansprüche oder Wahnvorstellungen die Welt gerne regieren. Vielleicht hilft es uns in der besinnlichen Adventszeit, sich nicht an die großen Ängste der Menschen und der Welt anzukoppeln und auf das Gute im Menschen vertrauen zu lernen und immerfort dankbar zu sein. Vielleicht können wir mit einer Neumond-Meditation in dieser Richtung mehr Frieden in uns selbst manifestieren? Das könnte auch im Großen vielen Menschen helfen…

Der Schütze-Vollmond am Mittwoch, den 14.12.16 um 01:05 Uhr (Mond im Zwilling in Haus 9) zeigt sich mit einem Waage-Aszendenten, der sich zunächst aber nicht in zwingender Weise ausgeglichen anfühlen mag; so steht Saturn in Konjunktion zur Sonne im Schützen in Opposition zum Mond im Zwilling und diese beiden stehen wiederum im Quadrat zu Cheiron, der für Wunden, aber auch Heilungspotentiale steht. Zudem mag sich die Positionierung von Merkur in Konjunktion zu Pluto im Steinbock in Haus 4 im Quadrat zu Jupiter in Waage in Haus 1 ebenfalls nicht gerade geerdet und emotional sicher anfühlen. Jupiter in Waage (Glück, Segen, Weisheit & Fülle) steht Uranus in Widder gegenüber (neue Ideen und Initiativen), was es schwer macht, neue Initiativen zur Erfüllung und Erlösung zu bringen. Dennoch zeigen sich in der Vollmond-Zeitqualität durchaus auch neue, ausgeglichene Strukturen mit Jupiter Trigon Mond, Mond Sextil Uranus, Uranus Trigon Sonne & Saturn wiederum im Sextil zu Jupiter: mit der entsprechenden Konzentration und dem Fokus auf neue, weisheitsvolle Ideen und Initiativen (Uranus in Widder) können, wenn wir denn wollen, auch viele positive Ziele manifestiert werden. Dazu eignet sich sicherlich auch die besinnliche Adventszeit, mehr Klarheit in uns und um uns herum zu schaffen. Mit Gebeten oder Meditationen in der Adventszeit oder eigenen positiven Initiativen können wir zu diesem Prozess auf ganz wunderbare Weise beitragen.

23.10.2016: Eintritt der Sonne in das Zeichen Skorpionskorpion

Am Sonntag, den 23.10.2016 um 01:46 Uhr wandert die Sonne aus dem kardinalen Luftzeichen Waage (Herbstbeginn) in das fixe Wasserzeichen Skorpion (23. Oktober bis 21. November). Diese Skorpions-Zeit spiegelt den Hochherbst wieder: aus der harmonischen Waage und dem goldenen Oktober kommend symbolisiert der Skorpion einen Abstieg in die Zeit der Dunkelheit und auf seelischer Ebene auch in die eigenen Schattenanteile; der oft dunkle, düstere und nebelige November ist ein Synonym dafür. Die Laubbäume geben den Rest ihres Laubes ab, Pflanzen sterben ab und ziehen sich zurück. Eine Zeit der Dunkelheit im Außen bricht an.

Die Skorpion-Zeit repräsentiert Themen wie Transformation, Verwandlung, Intensität, Magie, die Beschäftigung mit Stirb- und Werde-Prozessen oder die Erfassung der Bedeutung von Leben und Tod als grundsätzliche Möglichkeit, heil zu werden, ferner die Übernahme von Verantwortung, den positiven Umgang mit Finanzen, Schulden und Machtthemen, nicht zuletzt gehört zu ihr das große Thema sexueller Erfüllung und Erlösung.

Dem Zeichen Skorpion wird in der alten Astrologie der Mars (Neubeginn, Aktivität, Initiative, Kampf) zugeordnet, heute repräsentiert Pluto den Skorpion etwas spezifischer: Dieser steht für Macht oder Ohnmacht in Bezug auf Leben und Tod, Sexualität, Verwandlung, Magie oder Transformation. Im besten Fall können wir Herzensgüte und Glückseligkeit leben, im schlechtesten Fall persönliche Ohnmacht, Misstrauen oder Apathie, überdreht auch Eifersucht, Kontrollwahn, Aggression, Gewalt, schwarze Magie, Unterdrückung, Sadismus, Machtstreben, Fanatismus oder Fatalismus.

Pluto ist der griechischen Mythologie nach auch Hades, der in der griechischen Mythologie als Totengott und Herrscher der Unterwelt galt. Er sitzt auf einem schwarzen Thron, sein Wagen wird von schwarzen Pferden gezogen. Er gehört zur Finsternis des verborgenen, okkulten Un- oder Unterbewussten, so wie sich auch sein tierisches Zeichen, der Skorpion, gerne im Dunklen aufhält. Den Sonne in Skorpion geborenen interessieren so die Extreme, er spürt den Dingen in die Tiefe nach. Mittelmaß und Durchschnitt sind nicht seine Sache. Sein Forscherdrang zieht Dinge, Verbindungen und Informationen ans Licht, die andere so schnell nicht finden. Das Geheimnisvolle und Verdrängte bringt er ans Tageslicht und so schwingt er sich zum Herrscher über mächtige Seelenkräfte auf, die mit den Stirb- und Werde-Prozessen in der Natur, bei den Menschen und auch der Menschheit zu tun hat.

Die zu entwickelnden Eigenschaften des Skorpions sind in diesem Sinne: Erleben von Herzensfülle und Mut, Erleben einer intensiven und geistreichen Sexualität, Gründlichkeit und Tiefe im Leben etablieren, die eigene Forscherkraft und die gute Intuitionskraft nutzen, um positive und magische Fähigkeiten zum Wohl des Ganzen einbringen oder auch geschickt mit Schulden und fremden Geldern umzugehen.

Wir alle haben diese skorpionischen Anteile in uns: je nach Anordnung oder Stellung von Pluto, dem Skorpion oder dem 8. Haus im eigenen Horoskop hat jeder von uns individuelle Aufgaben, diese Anteile zu verstehen und im idealen Sinne möglichst lichtvoll in die Gemeinschaft zu integrieren, denn mit zunehmender Lebenserfahrung erkennen wir beispielsweise, dass Dogmatismus, Kontrollwahn oder Eifersucht nicht weiterhelfen. Möge dieser Integrationsprozess uns und allen Menschen gut gelingen!

Der November ist eine gute Zeit dafür, bewusster und ganzheitlicher zu werden; also nicht nur, um die Schattenanteile zu verdrängen, sondern diese wahrzunehmen, zu akzeptieren, sich und anderen dafür zu verzeihen und sie letztlich loszulassen, um Vertrauen in das Neue zu etablieren.

Der aktuelle Skorpions-Monat 2016

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in den Skorpion am Sonntag, den 23.10.16 um 1:46 Uhr mit seinem recht schön gestellten Löwe-Aszendenten (AC Löwe Trigon Uranus in Widder in Haus 9) strahlt grundsätzlichen Mut aus, kreativ und freudig Neues zu beginnen oder sich auf Neues einzulassen. Unterstützt wird diese Initiative auch durch eine heilsame Initiative und eine liebenswürdige Grundenergie, sich die Dinge schön einzurichten in dieser Zeit (MC Stier im Trigon zum aufsteigenden Mondknoten in der Jungfrau in Haus 1 sowie im Sextil zu Neptun in den Fischen in Haus 7). Dennoch dürfen wir uns auf intensive Grabenkämpfe jeglicher Art in dieser Zeit einstellen, denn – wer auch immer kämpft – mag sich im Aufwind und unverwüstlich fühlen und bis zum Äußersten gehen (Pluto Konjunktion Mars in Steinbock in Haus 5 im Sextil zu Lilith Konjunktion Glückspunkt im Skorpion in Haus 4). Eine Tendenz geht aber dahin, dass autoritäre Machenschaften nicht mehr unter einem ganz so glücklichen Stern stehen (Saturn in Schütze in Haus 4 im Quadrat zu Neptun und dem aufsteigenden Mondknoten). In der nächsten Zeit mögen zudem Denken und Fühlen nicht so gut zusammenpassen (Sonne im Skorpion in Haus 3 im Quadrat zum Mond im Löwen in Haus 12) und eine gute Kommunikation (Merkur Konjunktion Sonne in Haus 3 im Quadrat zu Mond im Löwen in Haus 12) mag recht herausfordernd sein. Die kommenden Wochen werden weltpolitisch spannend bleiben, nicht nur die europäische Politik, sondern auch die Entwicklungen in Amerika, Afrika, dem Nahen Osten und in Eurasien…

Arbeiten wir in diesem Sinne an unseren eigenen Themen. Wenn wir selbst glücklicher sind, ist automatisch auch die ganze Welt ein Stückchen glücklicher. Am wirren Treiben auf dieser Welt können wir oft nichts ändern, aber durch unser positives und glückliches Sein uns dennoch der Welt ein Stückweit schenken

Mondphasen im Oktober/November 2016

Die Zeit um den Neumond hilft besonders zur Manifestation von Zielen, Wünschen, Segen und Bitten zur positiven Weiterentwicklung der Menschheit, um so schließlich im Ergebnis den Vollmond als positives, ganzheitliches und heilendes Ereignis wahrzunehmen.  Der Vollmond lädt vor allem dazu ein, dankbar zu sein, die Verbundenheit aller Dinge und Menschen untereinander zu zelebrieren oder sich für Frieden und innere Einkehr einzusetzen, Hier alle aktuellen Neu- & Vollmonde in der Übersicht:

  1. Oktober 18:38 MEWZ Neumond (Mond Konjunktion Sonne) 07°43´ Mond im Skorpion in Haus 6
  2. November 14:52 MEWZ Vollmond (Mond Opposition Sonne) 22°37´ Mond im Stier in Haus 2

Der Neumond am 30.10.16 um 18:38 Uhr (Mond im Skorpion in Haus 6) steht unter einem guten Stern, was eine intuitive und tiefgehende Kommunikation angeht (Sonne-Mond-Merkur-Konjunktion im Trigon zu Neptun sowie zum aufsteigenden Mondknoten; AC im Zwilling mit Konjunktion Glückspunkt im Trigon zum MC im Wassermann sowie zu Jupiter in der Waage). Hier besteht die Hoffnung, dass sich wieder mehr Ehrlichkeit statt populistischer Parolen durchsetzt und wir auf den Grund der Dinge blicken. Dieser Neumond kann uns so bestärken, eine dem Menschen zugewandte offene und liebevolle Kommunikation zu manifestieren.

Mit dem Vollmond am 14.11.16 um 14:52 Uhr (Mond im Stier in Haus 2 in Opposition zur Sonne im Skorpion in Haus 8 in Konjunktion zu Lilith) mag sich eine Kluft zwischen sinnlichem Empfinden und der Zerrissenheit geistiger Standortbestimmungen andeuten. Vielleicht könnte sich das irgendwie etwas heimatlos oder auch wenig geerdet anfühlen. Trotz allem tragen Mars, Venus, Jupiter, Saturn und Merkur zu Lösungen und neuen Ideen bei und bestärken uns darin, neue Ziele zu entwickeln sowie Ideen und Lösungen voran zu treiben, auch wenn wir dabei nicht immer gleich den Boden unter den Füßen spüren. Hier können wir einhaken und an der Manifestation ganzheitlicher Lösungen arbeiten.

22.9.16: Eintritt der Sonn in das Zeichen Waage7-p1060607

Am Donnerstag, den 22.09.2016 um 16.21 Uhr wandert die Sonne aus dem beweglichen Erdzeichen Jungfrau (Spätsommer) in das kardinale Luftzeichen Waage (23. September bis 23. Oktober). Diese Waage-Zeit beginnt mit der Herbst-Tag- und Nachtgleiche. Der oft goldene Oktober ist da… Die Waagezeit spiegelt den Herbstbeginn mit der Apfelernte wieder – es ist die Zeit der Ernte von vielen weiteren Feldfrüchten wie z.B. Nüssen und Wein. Alles in allem ist der Frühherbst eine ausgeglichene Zeit, bevor die Temperaturen absinken, der Nebel aufzieht und es im späten November- oder Dezember-Herbst langsam winterlich wird. Am 23. September beginnt bereits die dunkle Jahreshälfte, die bis zum 21. März dominieren wird. Der Oktober lässt uns in diesem Sinne noch die Möglichkeit, die lichtvollen Aspekte zu betrachten – vielleicht entstehen aber auch neue Perspektiven oder unterm Strich gar eine ehrlichere Haltung, indem wir uns auch den dunklen oder unbewussten Seiten der Dinge zuwenden. Wir fangen an, mehr die Hintergründe zu begreifen, wenn wir dafür offen sind; daraus resultiert dann in der Regel eine Haltung, die uns ein Gleichgewicht vermittelt, zwischen den bewussten, unterbewussten und unbewussten Anteilen in uns.

Die Waage hat zu tun mit Themen wie Partnerschaft, Gesetzen, Schönheit, Harmonie, dem Gegenüber, auch Zuneigung, Ehe, Gleichgewicht, Frieden, Ästhetik, Kunst und Kultur. Eine Partnerschaft besteht beispielsweise nicht nur aus einer Perspektive, sondern es gehören immer zwei Perspektiven dazu, die sich in idealer Weise ergänzen: Die Waage wägt ab und gleicht aus; sie allein besitzt die Fähigkeit zur Neutralität und strebt immer einen Mittelweg an. So wird die Waage oft synonym zur Göttin Justitia dargestellt, die mit verbundenen Augen eine Waagschale in der Hand hält.

Dem Zeichen Waage wird in der alten Astrologie die Venus zugeordnet. Während die Stier-Venus mehr für Materielles und Erotisches steht, werden der Waage-Venus Themen wie Kunst, geistige Schönheit, Ausgleich, Gerechtigkeit und Harmonie zugeschrieben. In der modernen Astrologie sind heute beide venusische Prinzipien gesplittet: die Venus wird dem Stier zugeordnet inklusive ihrer Themen wie Natur, Materie und Erotik; der Isis, ein Asteroid, wird die Waage zugeordnet mit ihr zugehörigen Themen wie  Gesetze, Partnerschaft, Ausgleich und höhere Künste.

Die zu entwickelnden Eigenschaften der Waage sind in diesem Sinne ruhige und freundliche Umgangsformen, nach Ausgleich und Harmonie zu streben oder ggf. auch bereit zu sein, sich anpassen zu können. Möge das uns und allen Menschen gelingen! Konflikten diesbezüglich aus dem Weg zu gehen oder Entscheidungen nicht zu treffen, wären keine guten Alternativen. Erst durch die Begegnung mit anderen, finden wir zur wahren Reflektion der Dinge und zu unserer inneren Stärke. Innere Ziele oder gute Themen zum Nachdenken und Verändern in der Waagezeit sind so: die Fähigkeit zur Partnerschaft, Beziehung oder zu Kontakten, eine harmonische oder diplomatische Kommunikation mit dem Gegenüber, aber auch im Anklang an die Stier-Aspekte eine erfüllende Erotik, Zärtlichkeit oder Liebesfähigkeit. Zudem können die eigenen künstlerischen Fähigkeiten erwogen werden oder auch die Fähigkeit, gute Entscheidungen treffen zu können. Solche Entscheidungen kommen nie allein aus dem Kopf; vergessen wir hier nicht unser Herz und auch unser Bauchgefühl. Möge uns das gut gelingen und wir selbst und alle Menschen geliebt und gesegnet sein.

Der aktuelle Waage-Monat 2016

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in die Waage am Donnerstag den 22.09.16 um 16.21 Uhr mit seinem bodenständigen Steinbock-Aszendenten (in Konjunktion zu Pluto) zeigt – wie im letzten Monat auch – ein Interesse an Heilung und Kommunikation (der aufsteigende Mondknoten steht in Konjunktion zu Merkur in der Jungfrau). Allerdings gestaltet sich das im aufkommenden Herbst äußerst schwierig; im Ergebnis könnten womöglich – einhergehend mit einem „unerlösten“ Ausdruck des Pluto – Macht- und Ohnmachtsstrukturen vorherrschen, obwohl Pluto zu Beginn der Waagezeit grundsätzlich schön gestellt ist (im Sextil bzw. im Trigon mit Lilith und Merkur). Dieser persönliche und politische Kampf weltweit wurde von uns in den letzten Monaten bereits genau beschrieben. Es könnte zu einem „heißen“ Herbst kommen… Zudem sind Neptun und Cheiron in den Fischen in Haus 2 sehr herausfordernd gestellt (Neptun Quadrat Saturn, Opposition Merkur / Mondknoten bzw. Cheiron Quadrat Mond und Mars) und wahrhaftige Lösungen, die uns eine innere und äußere Heimat (Mond) vermitteln, stellen sich als schwierig zu finden dar. Dazu sind die unterschiedlichen Interessen in der Welt im Denken oft zu einfach gestrickt, denn ein jeder sieht nur seinen eigenen Vorteil, fixiert auf Bewährtes oder Autokratisches (Saturn Quadrat Neptun & Merkur) oder eben Verblendungen, Sehnsüchte oder Wahnideen auslebend (Neptun Quadrat Saturn & Opposition Merkur). Emotional können so Menschen und Völker nicht wirklich punkten und ankommen (Mond im Quadrat zu Cheiron und Merkur in Konjunktion zum aufsteigenden Mondknoten). Im letzten Monat haben wir dazu geschrieben:

Es sind gerade zu viele widerstreitende Ziele in der Welt vorhanden, weswegen die Menschen geneigt sind, die eigenen Vorstellungen gewaltsam durchzusetzen. … Autoritäre Ideen kämpfen hier gegen die demokratischen Systeme, denn Saturn im Quadrat zu Neptun wird nach der Hochform der Flüchtlingskrise im Herbst 2015 und den Herausforderungen des Frühlings 2016 im September und Oktober ein letztes Mal nochmals exakt……. es könnten sich wiederum neue Flüchtlingsströme Wege suchen oder auch auf andere Weise Chaos und Leid gestiftet werden.“ Immerhin ist der für Struktur einstehende Saturn seit 18.08 wieder direktläufig; das mag das Finden und Ausloten von Strukturen und neuer Ordnung hoffentlich wieder etwas leichter gestalten…. Der zielorientiert-machtvolle Jupiter steht mittlerweile auf 2°49´ im ausgleichenden Zeichen Waage; das mag ein Hoffnungsschimmer sein, allerdings wird Jupiter während des kommenden Winters von November 2016 bis April 2017 entgegengesetzt (in Opposition des zum bis 29.12. rückläufigen Uranus) manch revolutionärer Ideen (Uranus) stehen. Damit ist – wie in meiner Jahresvorausschau für 2016 bereits beschrieben – zu befürchten, dass „… ggf. bereits getroffene Einigungen aufgeschoben werden und in Folge Frieden vermieden wird. Die Talsohle in allen weltweiten Konflikten dürfte jedoch spätestens mit dem Winter durchschritten sein; zu starre Strukturen können sich langsam lösen...“ Ab 25. September endet die herausfordernde Zeit, in der Revolution für Freiheit und Gleichheit (Uranus) sich im Idealfall mit einer Fülle an Herzensgüte (Pluto erlöst) umsetzen lassen möchten, bei der jedoch durch die Herausfordernde Konstellation oft eher Macht und Ohnmacht (Pluto unerlöst) entstanden ist.

Arbeiten wir in diesem Sinne zunächst unsere eigenen Themen ab, denn wenn wir glücklicher sind, wird auch die ganze Welt ein Stückchen glücklicher. Am wirren Treiben auf dieser Welt können wir oft nichts ändern, aber durch unser positives und glückliches Sein dennoch der Welt unseren Segen schenken

Mondphasen

Die Zeit um den Neumond hilft besonders der Manifestation von Zielen, Wünschen, Segen und Bitten zur positiven Weiterentwicklung der Menschheit, um so schließlich im Ergebnis den Vollmond als positives, ganzheitliches und heilendes Ereignis wahrzunehmen. Der Vollmond lädt vor allem dazu ein, dankbar zu sein, die Verbundenheit aller Dinge und Menschen untereinander zu zelebrieren oder sich für Frieden und innere Einkehr einzusetzen, Hier sind die aktuellen Neu- & Vollmonde in der Übersicht:

  1. Oktober 02:11 MESZ Neumond (Mond Konjunktion Sonne) 08°15´ Mond in der Waage in Haus 3
  2. Oktober 06:23 MESZ Vollmond (Mond Opposition Sonne) 23°14´ Mond in Widder in Haus 7

Zum Neumond am 01. Oktober um 02:11 MESZ mit einer ausgleichenden und zugleich machtvollen Mond-Sonne-Jupiter-Konjunktion in der Waage in Haus 3 und dem freudigen und kreativen Aszendenten im Löwen steht mit Isis, aufsteigendem Mondknoten und Merkur in Haus 2 sowie Venus und Lilith in Haus 4 viel bodenständige Energie zur Verfügung, Lösungen und Ausgleich in dieser Welt zu forcieren. Verstärken wir unser Denken und unsere Aktivitäten in dieser positiven Richtung, mögen sich unsere Situationen oder auch die der Welt verbessern, auch wenn möglicherweise noch nicht die positiven Resultate aller unserer Aktivitäten sichtbar sind. Zumindest können wie an diesem Tag solche anstreben und meditativ manifestieren…

Zum Vollmond am 16. Oktober um 06:23 MESZ mit seinem ausgleichenden, doch herausfordernd gestellten Waage-Aszendenten (in Konjunktion zu Jupiter) sowie dem zu Sonne in Waage (in Haus 1) gegenüberstehenden Mond (im Widder in Haus 7 in Konjunktion zu Uranus) bleiben herausfordernde Zeiten bestehen. Diplomatie und Reden (mit Merkur in der Waage in Haus 1 im Quadrat zur Pluto-Mars-Konjunktion im Steinbock in Haus 4) mögen schwierig sein. In einer Vollmond-Meditation könnte man in diesem Sinne Glück, Segen, Weisheit und Fülle in einem harmonischen Bild visualisieren und dieses innerlich aktivieren… So können wir selbst in den Ausgleich kommen und gleichzeitig auch der Menschheit helfen…

22.8.2016 Eintritt der Sonne in das Zeichen JungfrauJungfrau

Am Montag, den 22.08.2016 um 18:39 Uhr wanderte die Sonne aus dem Tierkreiszeichen Löwe in das Tierkreiszeichen Jungfrau. Aus dem fixen Feuerzeichen Löwe kommend – der Zeit maximaler energetischer Ausdehnung des Hochsommers – befinden wir uns jetzt wieder im beweglichen und weiblichen Erdzeichen Jungfrau (22. August bis 22. September). Die freudige, kreative und heiße Zeit des Sommers geht – mit einem heuer ansehnlichen Nachschlag – zu Ende und mit der Jungfrau und dem Frühherbst kommen jetzt vermehrt die ordnenden, dienenden und helfenden Eigenschaften auf den Plan. Viele Früchte und Gemüse werden geerntet, Natur und Mensch beginnen nun, für den Winter vorzusorgen. Eine arbeitssame Geschäftigkeit zieht nach den Sommerferien wieder ins Land. Die Menschen sind aufgerufen, mit anzupacken, zu dienen, zu helfen, zu ordnen und auf diese Weise für das Wohlergehen der Gemeinschaft zu sorgen. Die erlöste Jungfrau hilft der Gemeinschaft gern, denn sie sieht ihre Arbeit als hingebungsvolle Verpflichtung an, ihren Lieben oder der Allgemeinheit demütig zu Diensten zu sein.

Zur Jungfrau gehören im Idealfall außerdem eine gute Wahrnehmungs- und Beobachtungsfähigkeit, die Fähigkeit, Gefühle zu zeigen, positive Kritik üben zu können oder auch bei entsprechender Begabung heilerische Fähigkeiten. Zudem steht dafür im Idealfall eine ausgeglichene Verdauung und ein gutes Vertragen von Nahrung, die im harmonischen Maße zu sich genommen wird. Herrschen hingegen Verdauungsprobleme, Allergien, Kritiksucht, Arbeitssucht, Putzsucht oder ein zu perfektionistisches Auftreten vor, kann daran gearbeitet werden, die innere und äußere Balance der Jungfrau-Aspekte in uns selbst neu zu entdecken.

Die Jungfrau wird dem Merkur zugeordnet, sinnbildlich in diesem Kontext auch dem Heiler, Händler, Helfer oder auch dem androgynen (männliche und weibliche Energie im Einklang) Boten zwischen den Göttern und Menschen. Er organisiert Ordnung und schafft durch sein Engagement die Grundlage für neue, heilsame Strukturen. In der neueren Astrologie wird an dieser Stelle auch (der Asteroid und Halbgott) Cheiron gesetzt, der verwundete Heiler, der seine eigenen Verletzungen annimmt, sich und anderen verzeiht und dadurch auf diese Weise vielen Menschen helfen kann, letztendlich durch die Annahme der eigenen Sterblichkeit. Der griechischen Sage nach befreite Herakles auf dem Weg zu den hesperidischen Nymphen den leidenden und angeketteten Prometheus, der den neuen und eigenständigen Menschen repräsentierte, indem er den verwundeten und leidenden Chiron bewegte, sich für Prometheus mit dem Tode zu opfern. In Folge komplettierte Herakles seine Tat durch den Raub der goldenen Äpfel vom magischen Urbaum der Gaia und des Zeus, dessen Früchte den Göttern ewige Jugend schenkte. Auf diese Weise kamen die Menschen zu mehr Macht. Mit dieser Macht jedoch verantwortlich umzugehen, bleibt auch lange nach dem antiken Griechenland eine große Herausforderung! Mögen diese helfenden und heilenden Archetypen segensreich in uns und auf der Erde wirken…

Der aktuelle Jungfrau-Monat

Sonne in Jungfrau 2016 RadixDas aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in die Jungfrau am Montag, den 22. August um 18:39 Uhr mit seinem Steinbock-Aszendent zeigt ein tiefes Interesse an Erdung, Ordnung und Heilung. Das kommt auch in der politischen Welt zum Ausdruck. Regierungen oder Hegemonialmächte wollen beispielsweise in Syrien oder in der Türkei eine neue Ordnung herbeiführen. Auch in Amerika, Europa und Asien wird danach gestrebt. Der AC Steinbock befindet sich zum angesprochenen Zeitpunkt im Trigon zu Merkur und Jupiter in der Jungfrau in Haus 8, so wie sich auch Pluto im Steinbock in Haus 12 im Trigon zum aufsteigenden Mondknoten in der Jungfrau in Haus 8 positioniert. Das im letzten Monat beschriebene „Zwischenhoch“ könnte jetzt allerdings vorbei sein. Die kämpferisch an alten Strukturen interessierte Mars-Saturn-Konjunktion im Schützen in Haus 10 beißt sich mit Neptun in den Fischen in Haus 1 und auch mit dem aufsteigenden Mondknoten in der Jungfrau in Haus 8. Der an Heilung interessierte Cheiron in den Fischen in Haus 2 steht in Opposition zu Venus und zum aufsteigenden Mondknoten in der Jungfrau. Es sind gerade zu viele widerstreitende Ziele in der Welt vorhanden, weswegen die Menschen geneigt sind, die eigenen Vorstellungen gewaltsam durchzusetzen. Die Mond-Uranus-Konjunktion im Widder im Trigon zur Sonne könnte hier Mäßigung bewirken, aber es mag schlichtweg die positive Kraft dazu fehlen, Friedfertigkeit in die Umsetzung zu bringen. Autoritäre Ideen kämpfen hier – wie im letzten Monat bereits beschrieben – gegen die demokratischen Systeme, denn Saturn im Quadrat zu Neptun wird nach der Hochform der Flüchtlingskrise im Herbst 2015 und den Herausforderungen des Frühlings 2016 im September und Oktober ein letztes Mal nochmals exakt. Es bleibt abzuwarten, was das genau bedeutet; es könnten sich wiederum neue Flüchtlingsströme Wege suchen oder auch auf andere Weise Chaos und Leid gestiftet werden. Immerhin ist der für Struktur einstehende Saturn seit 18.08 wieder direktläufig; das mag das Finden und Ausloten von Strukturen und neuer Ordnung etwas leichter gestalten. Lassen wir uns überraschen, welche Herausforderungen der Herbst uns bringt und versuchen die gestellten Aufgaben positiv zu lösen!

Nach einem Jahr im Zeichen Jungfrau tritt der zielorientiert-machtvolle Jupiter am 10.09.15 in das ausgleichende Zeichen Waage ein; das mag ein Hoffnungsschimmer sein, allerdings wird Jupiter während des kommenden Winters von November 2016 bis April 2017 in Opposition des zum bis 29.12. rückläufigen Uranus mit dessen eigenen Ideen stehen. Damit ist – wie in meiner Jahresvorausschau für 2016 bereits beschrieben – zu befürchten, dass „… ggf. bereits getroffene Einigungen aufgeschoben werden und in Folge Frieden vermieden wird. Die Talsohle in allen weltweiten Konflikten dürfte spätestens aber jetzt damit zu durchschreiten sein…; zu starre Strukturen können sich nach und nach langsam auflösen und Lösungen gedeihen.“ Hoffen wir also, dass damit nicht so viel Leid verbunden sein wird für einen sozialen Neubeginn… Der ab 25. September wieder direktläufige Pluto beendet zumindest die Herausforderung des mehrjährigen und siebenfachen Uranus-Pluto-Quadrats dieses akuten Weltenkampfes zwischen Alt und Neu. Die Revolution für Brüderlichkeit, Freiheit und Gleichheit (Uranus) in Verbindung mit einer Fülle an Herzensgüte (Pluto) wäre zwar in diesem Fall das Ideal gewesen, aber Ohnmachts- und Machtstrukturen nehmen und nahmen stattdessen diesen Platz ein. Der positive Ausgang der Revolutionen der letzten Jahre im Sinne gleichberechtigter Strukturen muss in vielen Ländern noch warten. Auch das alte Europa hat in diesen Dingen bekanntermaßen eine langwierige Tradition hingelegt…

Diese herausfordernden Konstellationen bedeuten aber auch, dass beispielsweise in der Wissenschaft und auch Wirtschaft neue unkonventionelle Ideen und Lösungen präsentiert werden. Es kann kein Zufall sein, dass zum Beispiel der Logistik-Konzern Deutsche Post AG damit begonnen hat, eigene Elektroautos zu produzieren und den Konzernbestand in den kommenden Jahren auf 70000 dieser Fahrzeuge hochfahren wird, während konventionelle Autos aussortiert werden (Stand 24.08.16). Das ist auch in jedem Fall ein Seitenhieb auf die im alten Sinne saturnisch-bewahrende Autoindustrie, die eigentlich nur die Konkurrenz des Elektroautos fürchtet, statt selbst proaktiv zu werden und in die Massenproduktion einzusteigen.

Merkur wird dieses Jahr am 30.08. rückläufig bis zum 22.09.15. Wer Absprachen tätigt oder Verträge abschließt, sollte eine besondere Sorgfalt aufwenden, gut zu kommunizieren, um Missverständnisse vorzubeugen. Das mag für Staaten und Firmen gelten, aber selbstverständlich auch für uns persönlich. Erfreuen wir uns also an positiver Kommunikation und erlernen diese! Für ein besseres Miteinander von Völkern und Menschen zu werben, ist diese Zeit eine passende Vorgabe. Möge es uns gelingen!

Mondphasen im September 2016

Die Zeit um den Neumond hilft besonders zur Manifestation von Zielen, Wünschen, Segen und Bitten zur positiven Weiterentwicklung der Menschheit, um so schließlich im Ergebnis den Vollmond als positives, ganzheitliches und heilendes Ereignis wahrzunehmen. Der Vollmond lädt vor allem dazu ein, dankbar zu sein, die Verbundenheit aller Dinge und Menschen untereinander zu zelebrieren oder sich für Frieden und innere Einkehr einzusetzen, Hier alle aktuellen Neu- & Vollmonde in der Übersicht:

  1. September 11:03 MESZ Neumond (Mond Konjunktion Sonne) 20°10´ Mond in Jungfrau Haus 11
  2. September 21:04 MESZ Vollmond (Mond Opposition Sonne) 24°19´ Mond in den Fischen Haus 12

Der Neumond am Donnerstag, 01. September um 11:03 Uhr (Sonne und Mond in der Jungfrau in Haus 11 in Konjunktion zum aufsteigenden Mondknoten im Quadrat zu Mars und Saturn in Opposition zu Neptun) wird von der Erde aus betrachtet gleichzeitig verstärkt durch eine teilweise Sonnenfinsternis. Die zusätzliche Jupiter-Merkur-Konjunktion in der Jungfrau in Haus 11 sowie auch die Venus in Waage in diesem Haus weist auf einen starken Heilungswillen in und mit sozialen Strukturen hin. Selbst das nötige Vertrauen (Lilith im Skorpion in Haus 1) könnte in diesem Zusammenhang vorhanden sein. Dennoch bleibt eine große Zerrissenheit in Bezug auf die anzugehenden Ziele, so dass Wunsch und Wirklichkeit auseinander driften und friedvolle Wünsche Illusionen bleiben könnten. Versuchen wir diese Zeit also dahingehend zu nutzen, dass wir dieses oben beschriebene grundlegend positive Feld durch unsere persönlichen Segens- und Friedenswünsche bewusst verstärken, zum Beispiel mit einer Neumondmeditation… Vielleicht mag das helfen, zumindest im Privaten mehr Zuversicht zu entwickeln. Und vielleicht tragen wir dadurch auch im Großen zu etwas mehr Frieden unter den Menschen bei. Das wäre doch eine schöne Sache!

Das Vollmond-Horoskop am Samstag, 16. September um 21:04 Uhr mit dem Mond in den Fischen in Haus 12 in Konjunktion zu Cheiron in Opposition zur Sonne in Haus 6 – in dem sich zudem Merkur, Jupiter und Venus befinden – geht mit einer verstärkenden (teilweisen) Mondfinsternis einher. Diese Zeit spiegelt den grundlegenden Versuch von Ordnung und Heilung wieder, jedoch könnte hierfür im tiefsten Inneren schlichtweg die Kraft fehlen (Mond und Sonne im Quadrat zu Mars im Schützen in Haus 8). Ferner mag eine große Unklarheit über die zu erreichenden Ziele vorhanden sein; die Neigung zu Kompromissen im Kleinen und Großen scheint nicht gerade auf dem Präsentierteller zu liegen (Saturn im Schützen in Haus 7 im Quadrat zu Neptun in den Fischen in Haus 11, wie auch zum aufsteigenden Mondknoten in der Jungfrau in Haus 5). Mit dem AC Stier (im Trigon zum aufsteigenden Mondknoten) könnte es sehr wichtig sein, auf vertrauensbildende Maßnahmen statt auf Aggression zu setzen. Fühlen wir uns sicher und geerdet, dann bleiben auch wir gelassen hinsichtlich anderer Angriffe und Meinungen. Wer möchte, kann diesen Vollmond gut dazu nutzen, in diesem Hinblick zu meditieren, um uns selbst, den Menschen und unserem Planeten dieses Vertrauen zu schenken.

22.7.2016: Eintritt der Sonne in das Zeichen Löwe5 Löwe IMG_1497

Am Freitag, den 22.07.2016 um 11:30 Uhr wandert die Sonne aus dem (den Sommer einleitenden) kardinalen Krebs in das fixe Tierkreiszeichen Löwe. Die Hochsommerzeit ist da! Während des frühsommerlichen Krebsmonats hatten wir im besten Falle begonnen, wieder mehr Anschluss an unsere inneren Standpunkte und Gefühle zu finden. Im Löwemonat dürfen wir gerne unsere im Krebsmonat erworbene innere Balance auch im Außen repräsentieren! So können wir nun in der Gemeinschaft unserer Lieben Kreativität, Spaß, Spiel und Freude leben, zum Beispiel am Badesee, im Café, im Garten, am Meer oder in den Bergen, denn die aktive Urlaubszeit beginnt und wir genießen – soweit es uns möglich ist – jetzt unsere freie Zeit… Wir tanken Sonne, Freude und Kraft und können diese wunderbare, sonnendurchstrahlte Ernte am Ende des Sommers hoffentlich gut in die weitere Jahreshälfte einbringen…

Stichworte der zum Löwen gehörenden Sonne sind: Selbstentfaltung und Lebenswille. So steht die Sonne für unser Ich und unsere Identität, ferner auch für Vitalität, Selbständigkeit, Selbstverwirklichung und offenherziges Bewusstsein. Sie symbolisiert das väterlich-männliche Prinzip in uns, wie auch Großzügigkeit, Offenheit und Lebensfreude.

Im Negativen oder Passiven können wir aber auch zu Apathie oder Passivität neigen (zum Beispiel ggf. Sonne-in-Fische-Menschen), andererseits könnte die Sonne im Übermaß auch für Hyperaktivität, Selbstüberschätzung, Verblendung oder Stolz stehen (ggf. zum Beispiel Sonne-in-Schütze- oder Sonne-in-Löwe-Menschen).

Sonne im Löwen steht archetypisch im idealsten Fall für Mäßigkeit, Selbsterkenntnis, Kreativität und klaren Geist beim sich selbst Entfalten, Feiern, Führen und Darstellen; Spaß, Spiel und Freude sind die wundersamen Schlüssel der Sonne dazu. Innere und äußere Freude zu spüren und zu leben ist in diesem Sinne das Ziel des erlösten Löwen in der heißen Hochsommerzeit…

Der aktuelle Löwe-Monat

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in den hochsommerlichen Löwen am 22.07.2016 um 11:30 Uhr zeigt grundsätzlich eher harmonische und heilende Ansätze (AC Waage, Mond in den Fischen im Sextil zu Uranus in Widder, Mars-Cheiron-Sonne Trigon, Saturn Trigon Merkur Konjunktion Venus, aufsteigender Mondkonten Trigon Pluto). Neben der in den letzten Monaten beschriebenen herausfordernden Zeit könnte uns dieser Monat eine Art Zwischenhoch bescheren.

Sicherlich verbleiben da die herausfordernden Themen des Jahres 2016. So in erster Linie das wandernde Quadrat zwischen Neptun und Saturn zwischen dem ersten exakten Quadrat im November – Dezember 2015 zur Hauptzeit der ersten Flüchtlingskrise, dem zweiten Quadrat im April – Mai 2016 sowie dem noch Kommenden im September – Oktober 2016. Wie im letzten Monat beschrieben thematisiert dieser Spannungsaspekt die gegenwärtige Diskussion zwischen Alt und Neu, Patriarchat und Gleichberechtigung, Lüge und Wahrhaftigkeit. Für Saturn, der für alte Strukturen, Verantwortung und die staatliche Ordnung firmiert, ist es nicht einfach, sich mit Neptun, der für Sehnsucht nach neuen Strukturen steht, wohl zu fühlen. Begrenztes und Grenzenloses, Realität und Ideal, Absolutismus und Demokratie oder Wirklichkeit und Wunsch prallen hier aufeinander. Diesen Kampf zwischen Wahrheit und Illusion kann kaum eine Seite gewinnen. Dieses seit 13. Juni abnehmende Quadrat des noch bis 13. August rückläufigen Saturn (jetzt im Schützen in Haus 3) mit dem noch bis 20. November rückläufigen Neptun (jetzt zusammen mit Chiron in Fische in Haus 6) belässt diese Themen aktiviert, mit einem unklaren oder möglicherweise sogar schwierigen Ausgang im Herbst. Das kann die (finanzielle) Situation in Europa betreffen, die Türkei (!), aber auch den gesamten Nahen Osten, insbesondere Syrien, Asien, Amerika oder Russland. Erinnerst sei hier zudem an die europäische Bankenkrise (260 Mrd. faule Kredite in Italien, die Situationen in Spanien, Portugal und Griechenland) und auch die Fragezeichen, wie es mit der Europäischen Union nach dem „Brexit“ weiter geht… In den U.S.A., Russland, Polen, Deutschland, Frankreich, Belgien und England ringen ganz in diesem Sinne reaktionäre und etablierte Kräfte um die Vorherrschaft. Populismus und Verführung sind dazu wichtige Grundvoraussetzungen. Wie im letzten Monat beschrieben, bestand im Juni in einer schwierigen und herausfordernden Zeit die Gefahr, dass im Außen zu schnell und unüberlegt gehandelt würde mit fatalen langfristigen Folgen. Letztlich ist durch den „Brexit“ eine solche sehr unklare Situation eingetroffen, in Folge auch in der gesamten Europäischen Union.

In Krisen verborgen liegt aber dennoch immer auch der Keim für neue und bessere Strukturen. So mögen wir im Kleinen momentan gefordert sein, unsere persönlichen sozialen Umstände neu zu diskutieren oder auch neue weltökonomische Regeln im Gespräch zu entwickeln (Jupiter Trigon Pluto von Februar bis Juli 2016), um eine gesunde wirtschaftliche Vision (Jupiter in Jungfrau) mit Klarheit zu versehen (Pluto in Steinbock) und auf den Weg zu bringen… Einfach ist dies sicher nicht, aber trotzdem ist es immer wichtig, das Unmögliche möglich zu machen… Der seit dem 29. Juni für den Rest des Jahres wieder vorläufige Mars könnte neue und bessere Möglichkeiten im momentanen chaldäischen Mars-Jahr eröffnen (siehe auch Jahresvorausschau 2016). Momentan zum Eintritt der Sonne in den Löwen mag dieser aber noch nicht „bereit“ sein mit seiner ehrgeizigen und autoritären Maske (Konjunktion zu Saturn im Schützen in Haus 2) im Quadrat zu Neptun (siehe oben!) und zur Venus-Sonne-Konjunktion in der Jungfrau in Haus 11. Beispielsweise spricht die türkische Reaktion Bände, abertausende Richter und Armeeangehörige zu verhaften oder zu entlassen in Folge des nächtlichen Militärputsches am 15. Juli (Stand 16. Juli).

Die momentanen herausfordernden und unruhigen Zeiten lösen sich mittelfristig dennoch langsam und stetig; Uranus wird dieses Jahr nicht mehr im Quadrat zu Pluto stehen. Das schließt zwar einen Kampf zwischen autoritär-patriarchalen oder nationalistischen Ordnungsstrukturen sowie auf der anderen Seite freiheitlich demokratischen und offenen Grundordnungen nicht aus. Für mehr Verständnis und mehr Miteinander von Völkern und Menschen zu werben, ist es jetzt sicherlich die richtige Zeit…

Mondphasen

Die Zeit um den Neumond hilft besonders zur Manifestation von Zielen, Wünschen, Segen und Bitten zur positiven Weiterentwicklung der Menschheit, um so schließlich im Ergebnis den Vollmond als positives, ganzheitliches und heilendes Ereignis wahrzunehmen. Der Vollmond lädt vor allem dazu ein, dankbar zu sein, die Verbundenheit aller Dinge und Menschen untereinander zu zelebrieren oder sich für Frieden und innere Einkehr einzusetzen, Hier alle aktuellen Neu- & Vollmonde in der Übersicht:

02.08.2016 22:44 MESZ Mond Neumond Sonne 10°57´47 Löwe

18.08.2016 11:26 MESZ Mond Vollmond Sonne 25°51´42 Wassermann/Löwe

Der August-Neumond am Dienstag, den 02.08. um 22:44 Uhr bringt einerseits viel Feuerenergie mit sich (Aszendent Widder, Mars und Saturn im Schützen im Skorpions-Haus 8, Sonne und Mond im Löwen in Haus 5 im Trigon zu Saturn im Schützen in Haus 8, Uranus in Widder in Haus 1). Andererseits prägt sich hier auch viel dienend-helfend-heilende Energie mit drei Aspekten in der Jungfrau in Haus 6 (Merkur, aufsteigender Mondknoten sowie Jupiter) ergänzt durch Venus und Isis im Löwen ebenfalls in Haus 6. Wir müssen sicherstellen, dass wir uns in aktiven Diskussionen und Hilfsversprechen diplomatisch und umsichtig zeigen und nicht immer gleich mit dem Kopf durch die Wand wollen. Das gilt im Großen, wie im Kleinen. Das mag auch nicht immer leicht sein in Anbetracht dieser Feuer-Energie; geben wir aber trotz aller Widrigkeiten unser Bestes…Um neue äußere und berufliche Ziele zu definieren und zu manifestieren, mag der Neumond dennoch eine gute Zeit sein…

Das Vollmond-Horoskop vom Donnerstag, 18.08. um 11:26 Uhr (Mond in Wassermann in Haus 4, Sonne im Löwen in Haus 10) legt mit fünf Lichtern in der Jungfrau im Gemeinschafts- und Gesellschafts-Haus 11 (Merkur, Jupiter, Venus, aufsteigender Mondknoten sowie Isis) durchaus jedwede Energie in soziale Strukturen hinein. Auf der anderen Seite bleiben die Ziele, wohin diese Gemeinschaft steuern soll, eher unklar. So zeigt sich Neptun in den Fischen in Haus 5 in Opposition zu Venus & aufsteigendem Mondknoten in Haus 11, Cheiron in den Fischen in Haus 5 in Opposition zu Merkur & Jupiter in Haus 11 und nicht zuletzt präsentiert sich die Mars-Saturn-Konjunktion im spannungsgeladenen Quadrat zu Venus & aufsteigendem Mondkonten in Haus 11 sowie zu Neptun in Haus 5. Der eigentlich ausgleichende Waage-Aszendent des Horoskops kommt so nicht ganz zur Geltung und die Gefahr besteht, die Bodenhaftung im Kleinen wie im Großen zu verlieren. Weniger mag manchmal mehr sein, geben wir uns bescheiden und sind dankbar für alles das, was uns hilft, geerdet und integer zu bleiben. Nutzen wir den Vollmond, um diese Dankbarkeit zu äußern.

21.6.2016: Eintritt der Sonne in das Zeichen Krebs4 Krebs IMG_1499

Sommersonnenwende 2016 & Sonne in Krebs

Mit dem Ende des Frühlings wandert die Sonne am Dienstag, den 21.06.2016 um 00:34 Uhr aus dem beweglichen Luftzeichen Zwilling in das kardinale, weibliche Wasserzeichen Krebs (21. Juni bis 22. Juli). Damit feiern wir auch die Sommersonnenwende mit dem längsten Tag des Jahres und dem Sonnenhöchststand auf der nördlichen Halbkugel. Die Erde hat ausgeatmet und – bevor sie wieder langsam beginnt einzuatmen – kehrt für eine Weile Stille ein. Das üppige Kleid der Natur erstarrt geradezu leicht in seiner vollen Pracht – so wie beispielsweise auch die Vögel anfangen, ihre Gesänge nach und nach einzustellen… Einerseits ist zwar der Sommer da; und dennoch ist dieser Zeitpunkt auch irgendwie ein sentimentaler Wendepunkt…

Das Zeichen Krebs hat zu tun mit urweiblichen Themen wie Emotionen, Hingabe, Mütterlichkeit und innerer Heimat, die uns alle angehen. Eine innere Heimat zu haben und zu finden ist ein wichtiges Ziel des Krebses und gleichzeitig ein Synonym für Urvertrauen. Egal wo ich bin und was ich mache, geborgen und getragen in mir selbst zu ruhen, das ist eine wichtige Voraussetzung der Meisterschaft des Krebses. Wir alle haben diese Aspekte und Fragen in uns, um sie zu lernen und zu leben…

Stichworte des zum Krebs gehörenden Mondes sind: Das mütterlich-weibliche Prinzip, Gefühle, Unterbewusstsein, Familie, Seele, Vergangenheit, Kindheit, Wachstum, Instinkte, Rhythmen. Es geht darum, die eigenen Gefühle zu spüren und ihnen vertrauen zu können. Sind wir nicht im Vertrauen, so kann das bedeuten, dass wir unsere Gefühle nicht zeigen, uns nicht geborgen fühlen oder launenhaft sind. Im positiv erlösten Fall geht es um die Integrität von Denken, Fühlen und Handeln. Der die Gefühle repräsentierende Mond verbindet im idealen Sinne Denken und Handeln. Dann sind auch alle rhythmisch angelegten Lebensprozesse in uns gesund und damit eine gute Grundlage für unsere seelischen und geistigen Aktivitäten.

Die Krebszeit spiegelt den Frühsommer wieder. Der frühe Sommer zeigt sich schwanger und tragend: geschütztes, üppiges, ungebremstes Wachstum schafft die Voraussetzung, im Herbst eine reiche Ernte einfahren zu können. Johanni, die Sommersonnenwende am 21. Juni spiegelt die größtmögliche Lichtfülle und das grundlegendste Wachstumsprinzip wieder. Es ist der Tag des Sonnenhöchststandes und gleichzeitig die Zeit der größtmöglichen Wachstumsfülle. Die häufige Trockenheit des späteren Sommers mag das bereits ändern – da aber wird auch bereits das Wachstum konsolidiert und Pflanzen streben bereits der Erntereife entgegen oder im Frühling neu geborene Tiere werden langsam erwachsen…

Der aktuelle Krebs-Monat

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in den Krebs am 21.06.2016 um 0:34 Uhr zur Sommersonnenwende bildet im Grunde den Auftakt zu den astrologischen Hauptthemen des Jahres 2016. Vor allem geht es hier um die herausfordernden Quadrate zwischen Neptun und Saturn zwischen dem ersten exakten Quadrat im November – Dezember 2015 zur Hauptzeit der ersten Flüchtlingskrise, ihrem Zweiten im April – Mai 2016 sowie dem noch Kommenden im September – Oktober 2016. Hinter diesem Spannungsaspekt steht die gegenwärtige Diskussion zwischen Alt und Neu, Patriarchat und Gleichberechtigung, Lüge und Wahrhaftigkeit. Für Saturn, der für alte Strukturen, Verantwortung und die staatliche Ordnung firmiert, ist es nicht einfach, sich mit Neptun, der für Sehnsucht nach neuen Strukturen steht, wohl zu fühlen. Begrenztes und Grenzenloses, Realität und Ideal oder Wirklichkeit und Wunsch prallen hier aufeinander. Diesen Kampf zwischen Wahrheit und Illusion kann allerdings kaum eine Seite gewinnen. Dieses jetzt seit 13. Juni abnehmende Quadrat des noch bis 13. August rückläufigen Saturn (im Schützen in Haus 9) mit dem seit 13. Juni (bis 20. November) rückläufigen Neptun (zusammen mit Chiron in Fische in Haus 1) lässt möglicherweise die Themen des ersten exakten Quadrates vom November – Dezember 2015 wieder wach werden, deren Auseinandersetzungen sich erst im Laufe des Jahres entspannen dürften. Verschärfend kommt momentan zur Sommersonnenwende noch hinzu, dass der kommunikative Merkur in Opposition zu Saturn sowie im quadratischen Spannungsaspekt zu Neptun steht, was Lösungen nicht einfacher macht. Nicht zuletzt steht auch der glückliche Jupiter (in Konjunktion mit dem aufsteigenden Mondknoten) in Opposition zu Neptun in den Fischen in Haus 1, so dass eine gewisse Ziellosigkeit oder gar ein Vakuum entstehen könnte, welches sich durch ein sinnvolles, durchdachtes und pragmatisches Handeln nicht so schnell aufheben lässt. Lösungen liegen mit dem AC Fische zur Sommersonnenwende im harmonischen Trigon zu Sonne und Venus (im Krebs in Haus 4) sowie zum Schwarzmond Lilith (im Skorpion in Haus 8) nicht wirklich im Außen, sondern kommen aus dem Innen. Vertrauen heißt hier die wichtigste Zutat. Die Gefahr besteht, dass im Außen zu schnell und unüberlegt gehandelt wird mit fatalen langfristigen Folgen. Namentlich seien hier die Konfliktherde Türkei und Nahost genannt, der „Brexit“ angesprochen (Entscheidung am 23. Juni in einer schwierigen und herausfordernden Zeit) weiterhin seien auch die Flüchtlingsproblematik und die vielen weiteren Krisenherde in der Welt erwähnt. Auch in den meisten etablierten Ländern wie den U.S.A., Russland, Polen, Deutschland, Frankreich, Belgien, England etc. ringen reaktionäre mit den etablierten Kräften um die Vorherrschaft. Populismus und Verführung sind dazu wichtigste Grundvoraussetzungen.

In Krisen verborgen liegt aber dennoch immer auch der Keim für neue und bessere Strukturen. So mögen wir im Kleinen momentan gefordert sein, unsere persönlichen sozialen Umstände neu zu diskutieren oder auch neue weltökonomische Regeln im Gespräch zu entwickeln (Jupiter Trigon Pluto von Februar bis Juli 2016), um eine gesündere wirtschaftliche Vision (Jupiter in Jungfrau) im Idealfall mit Klarheit (Pluto in Steinbock) zu versehen und auf den Weg zu bringen… Einfach ist dies sicher nicht, aber trotzdem ist es immer wichtig, das Unmögliche möglich zu machen… Der ab 29. Juni für den Rest des Jahres wieder vorläufige Mars könnte neue und bessere Möglichkeiten im momentanen chaldäischen Mars-Jahr eröffnen (siehe auch Jahresvorausschau 2016).

Die momentanen herausfordernden und unruhigen Zeiten lösen sich langsam und stetig auf; Uranus wird dieses Jahr nicht mehr im Quadrat zu Pluto stehen. Das schließt zwar einen Kampf zwischen autoritär-patriarchalen oder nationalistischen Ordnungsstrukturen sowie auf der anderen Seite freiheitlich demokratischen und offenen Grundordnungen nicht aus. Für mehr Verständnis und mehr Miteinander von Völkern und Menschen zu werben, ist es jetzt sicherlich die richtige Zeit…

Mondphasen

Die Zeit um den Neumond hilft besonders zur Manifestation von Zielen, Wünschen, Segen und für Bitten zur positiven Weiterentwicklung der Menschheit. Die Zeit um den Vollmond lädt dazu ein, dankbar zu sein, die Verbundenheit aller Dinge und Menschen untereinander zu zelebrieren oder sich für Frieden, innere Freude und Einkehr einzusetzen, wenn wir den Vollmond als positives, ganzheitliches und heilendes Ereignis wahrnehmen und nutzen wollen. Die (nächsten) Neu- und Vollmonde sind wie folgt:

04.07.2016 13:01 MESZ Mond Neumond Sonne 12°53´33 Krebs

20.07.2016 00:57 MESZ Mond Vollmond Sonne 27°40´19 Steinbock/Krebs

Zum Krebs-Neumond am 04. Juli um 13:01 Uhr mit dem AC Waage haben sich bereits einige Spannungsaspekte zur Sommersonnenwende gelöst und – wer sich geduldet, an sich selbst im Inneren gearbeitet und nicht zu vorschnell gehandelt hat – kann jetzt eine sinnvolle Argumentation führen und erfolgreich positive Ziele manifestieren. Jetzt ist es auch die Zeit, mit Sonne, Mond, Merkur und Venus im Krebs im 10. Haus im Trigon zu Neptun und Mars eine innere Heimat zu finden und aufzubauen und sich in diesem harmonischen Gewand auch im Außen zu zeigen. Mit Jupiter in Konjunktion zum aufsteigenden Mondknoten in Jungfrau in Haus 12 sind geistige und intuitive Kanäle frei. So kann auch die Manifestation eigener innerer Sicherheit, innerem Heimatgefühl und Vertrauen ein so starkes Band werden, dass diese innere Fülle mit wenig Aufwand auch im Außen manifestiert werden kann. Dann haben davon wir selbst und alle Menschen und Völker etwas. Lasst uns diese Zeit nutzen…

Zum Krebs-Vollmond am 20. Juli um 0:57 Uhr kann ein Heilungsimpuls aktiv weitergetragen werden, um die möglichen Überreaktionen oder Reaktivitäten zur Sonnenwendezeit auszubügeln und aufzufangen: Mars steht im Trigon zu Cheiron und Sonne, Mond zudem im Sextil zu Mars und Cheiron. Vielleicht kann auch wieder ein Stückchen mehr Erdung (AC Stier) erreicht werden. Die Hochsommerzeit könnte dann wieder etwas entspannter beginnen… Arbeiten wir daran 🙂

20.5.2016: Eintritt der Sonne in das Zeichen ZwillingZwillinge

Am Freitag, den 20.05.2016 um 16:37 Uhr wandert die Sonne aus dem Tierkreiszeichen Stier in den Zwilling. Die Konsolidierung der Stier-Zeit wandelt sich in diesem Monat in eine kommunikative Offenheit und öffnet von der Zeitqualität her den Raum für Austausch. Zwilling ist ein bewegliches, männliches Luftzeichen. Die zu entwickelnden Eigenschaften der Zwillinge sind in diesem Sinne ein aktives aufeinander zugehen im Sinne von kommunizieren und verbinden. Vielseitigkeit ist ihre Eigenschaft.

Stichworte des zum Zwilling gehörenden Merkur sind: Kommunikation, Wort, Sprache Schrift, Austausch, Erkenntnis, Wissen, Verbindung, Unterscheidung und Vielseitigkeit.

In der menschlichen Seele beherrscht Merkur die Denkvorgänge, das Bewusst-Werden und das Bewusst-Sein, das logische Denken und das Formulieren von Gedanken in Wort und Schrift. Aber auch Lügen und Betrügen gehört dazu, evtl. besonders in Kombination mit herausfordernden Neptun-Aspekten: der neutrale Verstand lässt sich sicherlich vor jeden Karren spannen… und Wahrheiten gibt es nie eine – sondern immer mindestens zwei oder gar viele… So ist die Darstellung von Sachverhalten nicht zuletzt auch eine Frage von Hintergründen und Ansichten. Lügen für die einen können Wahrheiten für die anderen sein…

Denkt man an Feste im Zwilling, bekommt das Pfingstfest genau diese zwillingshafte Bedeutung: Der Heilige Geist kam hernieder auf die Jünger, der sie ermächtige, in vielen Sprachen zu sprechen und die Evangelien zu verkünden. Sie wurden mit dem Bewusstsein der Liebe durchdrungen und vom heiligen Geist eingehüllt zur Verkündung des Evangeliums an die Menschheit.

Mögen wir uns davon eine Scheibe abschneiden, um Kommunikation nicht für Lüge oder Falschheit zu benutzen – sondern als verbindende Kraft mit Offenheit und Vielseitigkeit!

Der aktuelle Zwillings-Monat

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in den Zwilling am 20.05.2016 um 16:37 Uhr beinhaltet recht intensiv die Suche nach einem Gespräch zum Ausgleich und zur Heilung alter Wunden (AC Waage; Merkur in Stier in Haus 8 im harmonischen Sextil zu Cheiron in der Jungfrau in Haus 6 im harmonischen Trigon zu Pluto, Jupiter und aufsteigendem Mondknoten). Der im letzten Monat beschrittene Weg mit Interesse an Heilung und dem Willen, Korrekturen einzuleiten scheint weiter beschritten zu werden. So könnte eine bodenständige Kommunikation schrittweise neue Strukturen fördern (aufsteigender Mondknoten in der Jungfrau in Haus 11 im Trigon zu Merkur im Stier in Haus 8 im Trigon zu Pluto im Steinbock in Haus 4).

Die momentanen herausfordernden und unruhigen Zeiten lösen sich langsam und stetig; Uranus wird dieses Jahr nicht mehr im Quadrat zu Pluto stehen. Das schließt zwar einen Kampf zwischen autoritär-patriarchalen oder nationalistischen Ordnungsstrukturen sowie auf der anderen Seite freiheitlich demokratischen und offenen Grundordnungen nicht aus; es besteht aber die Chance, dass sich mancherlei Völker eher zur Offenheit bekennen werden (Saturn ist zunächst auch rückläufig bis 25.08.). So stehen beispielsweise in diesem Monat die Diskussionen zum Verbleib von Großbritannien in der EU unter einem guten Stern; gewählt wird aber erst am 23. Juni 2016 unter wieder ungünstigeren Konstellationen. Sollte es letztlich also doch zum „Brexit“ kommen, wird sich die europäische Landkarte und noch vieles mehr sich nicht unbedingt zum Positiven verändern. Für Verständnis und ein Miteinander von Völkern und Menschen zu werben, ist sicherlich jetzt die richtige Zeit…

Hinter dieser gegenwärtigen Diskussion zwischen Alt und Neu, Patriarchat und Gleichberechtigung, Lüge und Wahrhaftigkeit steht vor allem Saturn, der für alte Strukturen, Verantwortung und die staatliche Ordnung firmiert (Saturn im Schützen in Haus 3 herausfordernd im Quadrat zu Neptun in den Fischen in Haus 5 sowie in Opposition bzw. im Quadrat zu Jupiter in der Jungfrau in Haus 11). Für ihn ist es nicht einfach, sich mit Neptun, der für Sehnsucht nach neuen Strukturen steht, wohl zu fühlen. Das Träumen von einer heilen Welt verfolgt jedoch alle Menschen. Diesen Kampf zwischen Wahrheit und Illusion kann allerdings kaum eine Seite gewinnen. Diese Auseinandersetzung entspannt sich zwar über den Sommer, wird aber wieder augenscheinlicher im September und Oktober, da dann das benannte Saturn-Neptun-Quadrat wieder exakter wird…

In Krisen verborgen liegt aber dennoch immer auch der Keim für neue und bessere Strukturen. So mögen wir im Kleinen momentan gefordert sein, unsere persönlichen sozialen Umstände neu zu diskutieren oder auch neue weltökonomische Regeln im Gespräch zu entwickeln (Jupiter Trigon Pluto von Februar bis Juli 2016), um eine gesündere wirtschaftliche Vision (Jupiter in Jungfrau) im Idealfall mit Klarheit (Pluto in Steinbock) zu versehen und auf den Weg zu bringen… Einfach ist dies sicher nicht, aber trotzdem ist es immer wichtig, das Unmögliche möglich zu machen…

Mondphasen

Die Zeit um den Neumond hilft besonders zur Manifestation von Zielen, Wünschen, Segen und Bitten zur positiven Weiterentwicklung der Menschheit, um so schließlich im Ergebnis den Vollmond als ein positives, ganzheitliches und heilendes Ereignis wahrzunehmen. Der Vollmond lädt vor allem dazu ein, dankbar zu sein, die Verbundenheit aller Dinge und Menschen untereinander zu zelebrieren oder sich für Frieden und innere Einkehr einzusetzen, Hier sind alle aktuellen Neu- & Vollmonde in der Übersicht:

21.05.2016 23:14 MESZ Mond Vollmond Sonne 01°13´38 Schütze/Zwillinge

05.06.2016 04:59 MESZ Mond Neumond Sonne 14°53´16 Zwillinge

20.06.2016 13:02 MESZ Mond Vollmond Sonne 29°32´30 Schütze/Zwillinge

Der Zwillings-Vollmond am 21.05.2016 um 23.14 MESZ (AC Schütze) mit Mond im Schützen in Haus 11 wiederholt sich nochmals gegen Ende des Monats am 20.06.2016 um 13.02 MESZ (AC Jungfrau) pünktlich zur Sommer-Sonnenwende in Haus 4. Er steht unter den oben im Generellen beschriebenen Voraussetzungen, wobei es während dieser Vollmond-Zeiten schwer sein könnte, als Einheit von Körper, Seele und Geist zu fungieren (Sonne-Venus-Konjunktion in Opposition zu Mond bzw. zu Beginn des Monats zur Mond-Mars-Konjunktion). Zum zweiten Vollmond des Zwillings-Monats können zudem auch gravierende Missverständnisse oder Vorkommnisse nicht ausgeschlossen werden (Neptun in Opposition zu Jupiter im Quadrat zu Merkur und Saturn). Mögen dennoch alle Menschen immer geliebt und gesegnet sein.

Der Zwillings-Neumond am 05.06.2016 um 04.59 MESZ (AC Zwilling) in Haus 1 (mit Sonne-Mond-Venus-Konjunktion in Opposition zu Saturn sowie im Quadrat zu Neptun & Jupiter) mag ebenfalls nicht zwingend klare und plausible Lösungen begünstigen. Das Alte mag nicht gern vom Neuen überzeugt werden bzw. das alte Autoritäre überzeugt ggf. sogar das Neue. Dennoch kann aufgrund der Zeitqualität darauf spekuliert werden, neue dienende und helfende Strukturen zumindest anzustoßen bzw. sie zumindest im Geiste zu manifestieren (Merkur im Stier im Trigon zu Pluto im Steinbock im Trigon zu Jupiter und aufsteigendem Mondknoten in der Jungfrau). Es hat ja auch sein Gutes, zu wissen, dass wir Menschen an diesen positiven Banden immerfort weben dürfen…

19.4.2016: Eintritt der Sonne in das Zeichen Stier2 Stier IMG_1491

Am Dienstag, den 19.04.2016 um 17:30 Uhr wandert die Sonne aus dem Tierkreiszeichen Widder in den Stier. Der Aufbruch und der Neubeginn der Widder-Zeit werden auf diese Weise verfestigt und konsolidiert. Mit dem weiblich-passive Prinzip des Stieres werden auf diese Weise plötzlich Themen wie Genuss, Sinnlichkeit, Hingabe, Naturverbundenheit, Verwurzelung und Materie wichtig, zudem können wir in dieser Zeit Erdung sowie Geduld gut lernen. Für mangelhaft ausgeprägte Stier-Eigenschaften stehen beispielsweise Ungeduld und Gefühlskälte, für übermäßige Sturheit, materielle oder vielleicht auch in Kombination mit anderen Aspekten eine sexuelle Überfixierung.

Die Stier-Repräsentantin ist die Venus. Venus wurde früher zusätzlich dem Zeichen Waage zugeordnet; diese Rolle übernimmt in der neueren Astrologie jedoch der Asteroid Isis, so dass Themen wie die Macht des Ausgleichs, Ehe, Gesetze und Liebe im höheren Sinne heute eher ihm zugeordnet werden. Venus steht so für Hinwendung auf dem physischen Plan, im engeren Sinne für Naturverbindung und materielle Werte, nicht zuletzt für Sinnlichkeit und Erotik. Die Stichworte der Venus lauten: Äußere Werte, Finanzen, Wohnraum, Besitz, Natur, Liebe Sinnlichkeit, Genuss und erotische Hingabe.

Der Stiermonat bietet in diesem Sinne viele Gelegenheiten, die Wohnung gemütlicher zu gestalten, sich entspannende Balkonplätze einzurichten, die wunderschön aufblühende Natur zu beobachten, den farbenfrohen Garten zu genießen oder sich mit der Erde und den Pflanzen innerlich so zu verbinden, um eine innige Beziehung zur Natur, zu sich selbst und auch zu anderen Menschen aufzubauen.

Zu den Bräuchen in der Stierzeit gehört die Walpurgisnacht zum 01. Mai. Ungetrübte Sinnesfreuden und die Fruchtbarkeitsmagie prägen ihren Charakter. Die helle Jahreszeit beginnt unabwendbar und die letzten dunklen Dämonen sind ausgetrieben, bis sie sich schließlich im Herbst wieder einfinden. Das Aufstellen des Maibaumes und die vielen Mai-Feste sind Symbol für die Fruchtbarkeit der wieder auferstandenen Natur, die sich durch ausgiebiges und ausdauerndes Wachstum festigt.

Der aktuelle Stier-Monat

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in den Stier am 19.04.2016 um 17:30 Uhr repräsentiert definitiv das Interesse an Heilung und den Willen, Korrekturen einzuleiten (AC Jungfrau). Das mag zunächst nicht nahbar sein oder sich auch wie eine Illusion anfühlen (Jupiter in der Jungfrau in Haus 12 in Opposition zu Neptun in den Fischen in Haus 6). Dennoch könnte eine bodenständige herzoffene Kommunikation schrittweise eine neue Struktur im Sozialen oder gar in der Welt befördern (aufsteigender Mondknoten in der Jungfrau in Haus 12 im Trigon zu Merkur im Stier in Haus 8 im Trigon zu Pluto im Steinbock in Haus 4). Die eigene Identität und Ausstrahlung möchte sich zudem harmonisch in der Tiefe auch im Außen zeigen (Sonne im Stier in Haus 8 im Sextil zum MC). Es besteht der aktive Wille, durch Kommunikation klare Strukturen zu implementieren und Ziele voranzubringen (Saturn mit Mars in Schütze in Haus 3) und einen Neubeginn des kreativen und unkonventionellen Miteinanders zu fördern (im Trigon zur Uranus-Venus Konjunktion in Widder in Haus 7).

Trotzdem begleitet uns die seit Januar beschriebene herausfordernde und unruhige Zeit (Uranus Quadrat Pluto) weiterhin. Die laufenden Kriege sind ein Sinnbild für den Wunsch nach der Suche einer neuen Ordnung. Im Grunde ist es wichtig, alte, konservative, patriarchale oder autoritäre Strukturen neu zu denken und zu entwickeln. Mangelndes Vertrauen kann aber auch genau das Gegenteil provozieren: mit Saturn im Schützen in Haus 3 im Quadrat zum (bis zum 09.05.) rückläufigen Jupiter in der Jungfrau in Haus 12 ist dies kein einfaches Unterfangen, zumal Saturn selbst seit dem 25.03. (bis zum 13.08.) rückläufig ist und dieses Quadrat in der ersten Jahreshälfte zweimal exakt wird. So stehen uns möglicherweise heftige Macht- und Verteilungskämpfe in Aussicht.

Weiterhin gilt es auch, wie in den letzten Monaten beschrieben, neue, visionären Ideen oder Impulse (Uranus in Widder in Haus 7) auf die Erde zu bringen, um eine neue Zeitqualität zu begründen. So bleibt die Naturwissenschaft in Bezug auf die inneren Welten äußerst innovativ (Uranus in Widder). Des Weiteren toben in der äußeren Welt die oben angesprochenen Kriege, die uns alle angehen. Hierzu schrieben wir im Januar 2016: „…Wie schwer das [eine Lösung] sein kann, zeigen die Kriege weltweit und die Diskussionen bezüglich der Flüchtlingsmassen und -thematiken weltweit. Die Angeln der Welt sind ausgehoben und niemand weiß so recht, wie Korrekturen eingeleitet werden können und wie es weitergeht. Für Saturn, der für alte Strukturen, Verantwortung und die staatliche Ordnung steht, ist es nicht einfach, mit Neptun, der für neue Strukturen, Sehnsüchte, Visionen, aber auch Lügen, Heuchelei und Verblendungen steht, in eine wahrhaftige Übereinstimmung zu kommen! Das Träumen von einer heilen Welt verfolgt jedoch alle Menschen. Diesen Kampf zwischen Wahrheit und Illusion kann allerdings kaum eine Seite gewinnen. Diese Auseinandersetzung wird in den nächsten Monaten [in Richtung April / Mai und wieder im September / Oktober] sogar noch Fahrt aufnehmen, da das [benannte Saturn-Neptun-] Quadrat exakter werden wird…“

In Krisen verborgen liegt aber dennoch immer auch der Keim für neue und bessere Strukturen. So mögen wir im Kleinen momentan gefordert sein, unsere persönlichen sozialen Umstände neu aufzustellen oder neue weltökonomische Regeln zu erstellen (Jupiter Trigon Pluto von Februar bis Juli 2016), um eine gesündere wirtschaftliche Vision (Jupiter in Jungfrau) im Idealfall mit Klarheit (Pluto in Steinbock) zu versehen und auf den Weg zu bringen… Einfach ist dies sicher nicht, aber trotzdem ist es immer wichtig, das Unmögliche möglich zu machen… Möge uns Erfolg beschieden sein!

Unbedingt ist es jetzt für alle Menschen wichtig, neue Friedensmöglichkeiten und Strukturen auszuloten, die uns Menschen eine Hilfe sind. Mögen wir ein hingebungs- und gefühlvolles Händchen dafür haben, uns gegenseitig besser zu verstehen sowie künftig besser und verständiger miteinander umzugehen. Mögen wir immer geliebt und gesegnet sein…

Mondphasen im Stier-Monat

Die Zeit um den Neumond hilft besonders zur Manifestation von Zielen, Wünschen, Segen und Bitten zur positiven Weiterentwicklung der Menschheit, um so schließlich im Ergebnis den Vollmond als positives, ganzheitliches und heilendes Ereignis wahrzunehmen. Der Vollmond lädt vor allem dazu ein, dankbar zu sein, die Verbundenheit aller Dinge und Menschen untereinander zu zelebrieren oder sich für Frieden und innere Einkehr einzusetzen. Hier alle aktuellen Neu- & Vollmonde in der Übersicht:

Freitag, 22.04.2016 07:23 MESZ Mond Vollmond Sonne 02°30´58 Skorpion/Stier

Freitag, 06.05.2016 21:29 MESZ Mond Neumond Sonne 16°41´13 Stier

Der Stier-Vollmond, der im buddhistischen Kulturkreis mit dem Wesak-Fest einen großen Stellenwert hat, findet dieses Jahr bereits am Freitag, den 22. April 2016 um 7:23 Uhr mit Mond im Skorpion im 6. Haus statt. Wenn wir in diese Zeit hineinspüren, fühlen, sehen oder hören können, was uns die geistige Welt oder auch unsere Intuition sagen möchte, können wir viele Antworten bekommen, die uns weiterhelfen können im praktischen, alltäglichen Leben (AC Stier; Merkur in Stier in Haus 12 mit drei weiteren Lichtern in Haus 12, so Sonne in Stier sowie der Venus-Uranus-Konjunktion in Widder). Möglicherweise fällt es uns schwer, in Beziehungen zwischen uns Menschen und Völkern eine Konstanz aufzubauen (Saturn in Haus 7 im Quadrat zu Neptun sowie zu Jupiter und aufsteigendem Mondknoten, Mars in Haus 7 im Quadrat zu Neptun sowie zu Jupiter; Neptun Opposition Jupiter; Venus-Uranus-Konjunktion im Quadrat zu Pluto). Jederzeit können wir aber daran arbeiten, dass wir die Themen des Lebens im Guten umsetzen und manifestieren können. Dafür ist es wichtig, zu jeder Zeit im Leben für alle Ereignisse dankbar zu sein…

Der Stier-Neumond am Freitag, den 06. Mai 2016 um 21:29 Uhr mit Mond im Stier im 6. Haus bringt durchaus starke bodenständige, vernünftige und heilungsorientierte Impulse mit sich (in Konjunktion zu Sonne und rückläufigem Merkur). Diese zeigen einen Hang zur harmonischen Manifestation von Heilung und Neuorganisation (Trigon zu Jupiter und aufsteigendem Mondknoten am MC in der Jungfrau sowie Trigon zu Pluto im Steinbock in Haus 2). Wir können diese Zeit also nutzen, für eine schrittweise Manifestation von Heilung unserer eigenen Verhältnisse und die der ganzen Welt zu bitten. Auf jeden Fall haben wir es mit einer Umformung und Transformation in diesen Wochen zu tun (AC Skorpion). Der allgemeine Kampf (Mars in Schütze im 1. Haus) zwischen alten Strukturen oder autoritären Staaten sowie neuartigen Ideen oder neuen Heilungsimpulsen wird sich dadurch sicher nicht über Nacht lösen lassen (Saturn in Schütze in Haus 1 im Quadrat zu Jupiter am MC in Jungfrau in Haus 9 in Opposition zu Neptun in Fische in Haus 3). Wir selbst können aber dazu beitragen, uns selbst nicht unterkriegen zu lassen und uns und anderen durch unser Vertrauen in uns selbst und in die Welt allen Menschen zu weiter zu helfen…

 

20.03.2016: Eintritt der Sonne in das Zeichen WidderP1060601

Am Sonntag, dem 20.03.2016 um 05:32 Uhr wandert die Sonne aus dem beweglichen Wasserzeichen Fische in das kardinale Feuerzeichen Widder (20. März bis 19. April). Wir verlassen den Winter und ein neuer astrologischer Jahreskreis beginnt mit der Tag- und Nachtgleiche des Frühlingsbeginns! Mit diesem männlichen Zeichen explodiert die bunte Vielfalt der Blumenpracht genauso, wie der Frühling unaufhaltsam ins Land zieht. Die zu entwickelnden Eigenschaften des Widders sind in diesem Sinne: Neuanfang, Neubeginn, Initiative, Impulssetzung, Durchsetzungsvermögen und Aktivität.

Stichworte des zugehörigen Planeten Mars sind: das männlich-aktive Prinzip, Triebkraft, Energie, Impulsivität, Durchsetzungsfähigkeit, Risikobereitschaft, Dynamik, Neubeginn, Geburt, Pioniergeist, Mut, Lebensfreude, Begeisterung, Führungsstärke, Initiative Sport und Sexualität. Unerlöste Formen, die Mars-Energie zu leben sind Apathie, Müdigkeit, Konfliktscheue, Angepasstheit, Adynamie, kompensiert oder zu stark gelebt kann das aber auch bedeuten Wut, Aggression, Streit, Rücksichtslosigkeit, Draufgängertum, Ungeduld, Aktivismus, Risikosucht oder Triebsucht. Erlöst gelebte Fähigkeiten und Ziele sind vor diesem Hintergrund aktives Entscheiden, zielgerichtetes Handeln, Durchsetzungsfähigkeit, Risikobereitschaft und Initiative.

Das Osterfest (27.03.16) ist ein solches Fest des Neuanfangs. Jedes Jahr am Sonntag nach dem ersten Vollmond im Widder feiern wir Ostern. Das Osterfest geht nicht zuletzt auf keltische Bräuche 2500 Jahre zurück: Nach der Tag- und Nachtgleiche des Frühlingsbeginns wurde mit dem Vogelfest nicht nur die Rückkehr der Zugvögel gefeiert, sondern vielmehr auch die Rückkehr des Lichtes und des Lebens. Im Germanischen steht dafür die Göttin Ostara, die dem Osterfest den Namen gab. Ostara spendet der Erde Fruchtbarkeit. Das Suchen der Eier an Ostern entspricht dem Wiederfinden der Fruchtbarkeit. In den christlichen Glauben wurden diese Osterbräuche etwa im Jahr 700 übernommen: die Auferstehung des Christus wurde in diesem Sinne analogisiert mit der Fruchtbarkeit und Fülle der Liebe und des ewigen Lebens und evolvierte damit zum wichtigsten christlichen Fest. Die Tag- und Nachtgleiche des Frühlings und die damit verbundenen Feiern sind heute auch in vielen anderen Kulturen als Neujahrsfest das wichtigste Jahrereignis, wie z.B. im Iran, dem Geburtsland der Astrologie.

Der aktuelle Widder-Monat

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in den Widder am 20.03.2016 um 5:32 Uhr repräsentiert wie auch im letzten Monat nach wie vor eine herausfordernde und unruhige Zeit (Uranus Quadrat Pluto). So gilt es alte, konservative oder patriarchale Strukturen neu zu denken und zu entwickeln. MitSaturn in Schütze auf dem MC im Quadrat zum bis 09.05. rückläufigen Jupiter in Jungfrau in Haus 7 ist dies kein einfaches Unterfangen, zumal auch Saturn am 25.03. bis zum 13.08. rückläufig wird und dieses Quadrat in der ersten Jahreshälfte zweimal exakt wird. So stehen heftige Macht- und Verteilungskämpfe in Aussicht.

Zudem gilt es weiterhin, neue, visionären Ideen oder Impulse (Uranus in Widder in Haus 10) auf die Erde zu bringen, um eine neue Zeitqualität zu begründen. So bleibt die Naturwissenschaft im Bezug auf die inneren Welten äußerst innovativ (Uranus in Widder), andererseits tobt in der äußeren Welt – und nicht nur in Nahost – ein Krieg, der uns alle angeht und droht, sich weiter zu entfachen, wenn auch jetzt erste vertrauenerweckendere Visionen zu erkennen sind (Mars Trigon Sonne, Mond Sextil Lilith).

Da unsere Ausführungen von Anfang des Jahres sich nun Stück für Stück bestätigen sei hier nochmal der Text wiedergegeben: „…Wie schwer das [eine Lösung] sein kann, zeigen die Kriege weltweit und die Diskussionen bezüglich der Flüchtlingsmassen und -thematiken weltweit. Die Angeln der Welt sind ausgehoben und niemand weiß so recht, wie Korrekturen eingeleitet werden können und wie es weitergeht. Für Saturn, der für alte Strukturen, Verantwortung und die staatliche Ordnung steht, ist es nicht einfach, mit Neptun, der für neue Strukturen, Sehnsüchte, Visionen, aber auch Lügen, Heuchelei und Verblendungen steht, in eine wahrhaftige Übereinstimmung zu kommen! Das Träumen von einer heilen Welt verfolgt jedoch alle Menschen. Diesen Kampf zwischen Wahrheit und Illusion kann allerdings kaum eine Seite gewinnen. Diese Auseinandersetzung wird in den nächsten Monaten [in Richtung April Mai und wieder im September / Oktober] sogar noch Fahrt aufnehmen, da das [benannte Saturn-Neptun-] Quadrat exakter werden wird. Zudem beschäftigt uns in diesem Frühjahr das nicht mehr ganz exakt werdende Uranus-Pluto-Quadrat: Gegenseitiges Säbelrasseln, die Ausspielung von Macht sowie die laufenden, heftigen und manifesten Kriege sind geradezu ein Sinnbild für die Suche nach einer neuen Ordnung… Mittlerweile ist spätestens auch jetzt in der Finanzwelt dieses allgemeine Chaos wie prognostiziert (durch die heute mögliche Kosmetik von Zentralbanken etc. wahrscheinlich etwas verspätet) angekommen; so werden beispielsweise fallende Börsenkurse [oder Schwankungen am Finanzmarkt] uns aller Voraussicht noch eine Weile beschäftigen: Das Jupiter-Saturn-Quadrat wird in der ersten Jahreshälfte 2016 zweimal exakt. In Krisen verborgen liegt aber dennoch immer auch der Keim für neue und bessere Strukturen. So mögen wir momentan gefordert sein, die Weltökonomie neu aufzustellen (Jupiter Trigon Pluto von Februar bis Juli 2016), um eine gesündere wirtschaftliche Vision (Jupiter in Jungfrau) im Idealfall mit Klarheit (Pluto in Steinbock) zu versehen und auf den Weg zu bringen… Einfach ist dies sicher nicht…Unbedingt ist es (in diesem Monat) für alle Menschen wichtig, neue Friedensmöglichkeiten und Strukturen auszuloten, die allen Menschen eine Hilfe sind. Mögen wir ein hingebungs- und gefühlvolles Händchen dafür haben, uns gegenseitig besser zu verstehen, um künftig besser und verständiger miteinander umzugehen. Mögen wir und alle Menschen immer geliebt und gesegnet sein.“

Nach dem alten chaldäischen Kalender beginnt mit der Frühjahrs-Tag-und-Nacht-Gleiche 2016 ein MARS-JAHR nach dem vergangenen Jupiter-Jahreszyklus. So standen im Laufe des letzten Jahres im glücklichen und erlösenden Fall Weisheit & Fülle auf dem Programm; aber angesichts der Herausforderungen und Spannungen im letzten Jahreslauf und zudem der zunehmenden Überbevölkerung in Asien und Afrika sind daraus im Sinne der Flüchtlinge, die nach Europa strömen, Hoffnungen auf eine neue Welt geworden, die materielle Zuversicht und Segen bieten möge.

Im neuen Jahreskreis steht jetzt Mars für Initiative und Aktivität im Positiven. Das sollten wir so auch nutzen. Die negativen Attribute von Mars stehen für Kampf, Krieg und Zwietracht.

Wir Menschen haben die Wahl, wie wir vorgehen wollen. Wir Menschen sind frei und frei in der Wahl unserer Mittel…Möglicherweise wird dieses Jahr aber nicht ohne Kollateralschäden und heftige Kriege von statten gehen; das hat sich leider bereits auch so manifestiert und angedeutet. Hoffen wir das Beste und lenken unsere Aufmerksamkeit dahin, unsere Energie für gute Initiativen & Aktivitäten in Bezug auf Frieden und ein gutes Miteinander der Völker einzusetzen. Passt schon mal das Private, ist die Chance größer, dass es dann auch im Großen so sein wird. 🙂

 Mondphasen

Die Zeit um den Neumond hilft besonders zur Manifestation von Zielen, Wünschen, Segen und Bitten zur positiven Weiterentwicklung der Menschheit, um so schließlich im Ergebnis den Vollmond als positives, ganzheitliches und heilendes Ereignis wahrzunehmen. Der Vollmond lädt vor allem dazu ein, dankbar zu sein, die Verbundenheit aller Dinge und Menschen untereinander zu zelebrieren oder sich für Frieden und innere Einkehr einzusetzen, Hier alle aktuellen Neu- & Vollmonde in diesem Monat in der Übersicht:

23.03.2016 13:01 MEZ Mond Vollmond Sonne 03°17´15 Waage/Widder (Mondfinsternis)

07.04.2016 13:24 MESZ Mond Neumond Sonne 18°04´26 Widder

Der Vollmond im Widder am 23.03.16 um 13.01 Uhr (Mond in Waage in Haus 3) wird verstärkt durch eine Mondfinsternis. Merkur steht dann zudem extrem nahe bei der Sonne (Konjunktion) im Widder in Haus 9 (in Opposition zum Mond in Haus 3 = Vollmond), so dass eine Prägung für Diskurs und Streit da sein könnte und nicht sofort vertrauensvolle Lösungen entstehen könnten. Auch Cheiron und Venus verweilen im Schützen in Haus 9 in Opposition zum aufsteigenden Mondknoten und zu Jupiter in der Jungfrau in Haus 3, so dass friedvolle Gespräche und Lösungen zunächst kaum resultieren mögen. Dennoch wäre es empfehlenswert, mit Kreativität und freudvollem Gemüt die Themen der Zeit anzugehen, um die vielen Feuerenergien zur Vollmondzeit positiv zu nutzen. Stolz oder eine herablassende Art tragen sicher nicht zu tragfähigen Lösungen bei; wir sollten gleichberechtigt miteinander reden; nur so können sich friedvolle, authentische und visionäre Lösungen manifestieren.

Zum Widder-Neumond am 07.04.16 um 13.24 Uhr (Mond in Widder in Haus 10) wird dieser beim Vollmond beschriebene aktive Diskurs weiter geführt und wir müssen aufpassen, nicht zu hitzköpfig zu werden (Sonne-Mond-Uranus-Konjunktion in Widder auf dem MC im Quadrat zu Pluto im Steinbock; Venus in Widder). Dennoch sind Lösungsansätze für Themen zu erkennen, insbesondere durch offene und kreative Gespräche, heilsame neue Strukturen nicht nur auszuarbeiten, sondern auch zu verankern (Jupiter in der Jungfrau in Haus 2 sowie aufsteigender Mondknoten in der Jungfrau in Haus 3 im Trigon zu Pluto). Diese Herangehensweise findet weitere Unterstützung (durch Saturn im Schützen in Haus 5 im Trigon zur Sonne-Mond-Uranus-Konjunktion am MC). Helfen wir mit durch positives Denken 🙂

19.02.2016: Eintritt der Sonne in das Zeichen FischeP1060612

Am Freitag, dem 19.02.2016 um 06.34 Uhr wanderte die Sonne aus dem fixen Luftzeichen Wassermann (Spätwinter) in das bewegliche Wasserzeichen Fische (19. Februar bis 20. März). Diese Fische-Zeit spiegelt einerseits den Spätwinter und zugleich den Vorfrühling wieder. Das astrologische Jahr findet mit den Fischen seinen Abschluss, bevor der Frühling mit seiner Blumenpracht im Widder mit dem Frühlingsbeginn in einem neuen Jahreszyklus zu explodieren beginnt… In dieser Zeit reinigen wir uns von weltlichem Ballast im Sinne von Stille und Rückbesinnung auf unsere Wurzeln; so hat die christliche Fastenzeit begonnen und Frühjahrs-Entschlackungskuren empfehlen sich…

Fische sind ein bewegliches, weibliches Wasserzeichen. Die Eigenschaften der Fische sind daher: intuitiv, sensibel, künstlerisch begabt, musisch begabt, liebend, glaubend, medial, phantasiereich, träumend, helfend und heilend, friedvoll und ruhig.

In der alten Astrologie wird zu den Fischen Jupiter im Sinne von Geistigkeit, Weisheit und Rückbesinnung gezählt. In der neuen Astrologie steht hierfür der Planet Neptun, der für  geistige Aspekte und Rückbesinnung zu Gott steht. Themen sind so: All-Liebe, Spiritualität, Glauben, Medialität, Intuitionskraft, Träume, Mystik, Sensibilität, Helfen und Heilen, Musik, Malerei, Stille und Friede. Im Negativen aber sicher auch: Lüge, Verwirrung, Verblendung, einerseits Materieglauben oder auch Abhängigkeit von Glaubensrichtungen. Der Fische-Geborene hat oft eine Sehnsucht nach spirituellen Erfahrungen und übersinnlichen Welten. Er möchte die Verbindung mit dem Ganzen, dem Allumfassenden, spüren. Oft sucht er aber auch nur den Rückzug und die Einsamkeit oder versuchen über Süchte Einheit zu erlangen – was aber nicht auf Dauer funktionieren kann.

Das Symbol des Neptun Í ist der Dreizack des Meeresgottes Poseidon. Dieser Dreizack symbolisiert Trinität, Körper, Seele und Geist. Am unteren Ast ist das Kreuz der Materie zu sehen. Das Symbol der Fische i besteht aus zwei Halbkreisen (Fischen), die durch einen Strich verbunden sind. Ein Fisch schwimmt zum Himmel und der andere zur Erde. Ein Fisch will sich mit dem geistigen Ursprung verbinden, der andere mit der irdischen Materie. So entsteht aus einer Dualität die Einheit. Das ist der Plan der Fische-Geborenen.

Wird die Fische-Energie im Übermaß ausgelebt, sind wir oft wie ein psychischer Schwamm, der alles in sich aufsaugt, oder wir sind nicht geerdet, selbstaufgebend, süchtig, entfliehen der Realität, sind unkonzentriert, vielleicht sogar Märtyrer oder Opfer. Mangelt es uns an Fische-Energie, dann zeigen wir das durch eine fehlende Hinwendung zu anderen, wir können nicht vergeben, sind hart zu uns oder der Welt, traumlos und ohne spirituelle Anbindung. In positiver Weise ist Fische-Energie einfühlsam, intuitiv, gelassen, entspannt, phantasievoll, mystisch, sanft, demütig, sensibel, romantisch, inspiriert, idealistisch, anpassungsfähig und hingebungsvoll.

Der aktuelle Fische-Monat

Das Horoskop zum Eintritt der Sonne in Fische am 19.02.2016 um 06.34 Uhr fordert uns in einer  herausfordernden und unruhigen Zeit (Uranus Quadrat Pluto) eigentlich auf, alte, konservative oder patriarchale Strukturen neu zu denken und zu entwickeln (Saturn in Schütze in Haus 10 im Quadrat zum rückläufigen Jupiter in Jungfrau in Haus 7; zweimal exakt in der ersten Hälfte 2016). Zudem gilt es neue, visionären Ideen oder Impulse (Uranus in Widder in Haus 2) in unser Leben zu bringen, um eine neue Zeitqualität zu begründen. Dass das kein einfaches Unterfangen ist oder hierzu nicht nur eine einhellige Idee existiert, liegt auf der Hand. So werden im Bezug auf innere Welten einerseits in der Naturwissenschaft Gravitationswellen nachgewiesen und bewiesen (Uranus in Widder), die einst Albert Einstein prophezeite, andererseits tobt in der äußeren Welt – und zwar nicht nur in Nahost – ein Krieg, der uns alle angeht und inzwischen droht, sich zum dritten Weltkrieg zu entfachen… Wunden und Verletzungen sind leibhaftig und die eigene Identität wird in der Tendenz als Illusion oder Unklarheit erlebt (Cheiron, Sonne und Neptun in den Fischen in Haus 1). Das schafft Ängste, die verstören und auch deutlich artikuliert werden… Wie darauf jetzt reagieren? Sie mit alten, bewährten Kochrezepten bekämpfen? Oder wie viel Neues können wir zuzulassen?

Visionäre diplomatische Geschicke (Venus am AC im Wassermann) und viel Kommunikation (Venus & Merkur am AC im Wassermann im Sextil zum MC im Schützen) sind jetzt notwendig, um die aus dem Ruder gelaufenen Situationen zu beruhigen und tragfähige Visionen einer künftigen Lösung zu entwickeln. Für die momentane Zeit ist Zuhören eine große Chance und die Basis einer momentanen und künftigen Handlungsgrundlage

Hierzu schrieben wir im letzten Monat: „…Wie schwer das [eine Lösung] sein kann, zeigen die Kriege weltweit und die Diskussionen bezüglich der Flüchtlingsmassen und -thematiken weltweit. Die Angeln der Welt sind ausgehoben und niemand weiß so recht, wie Korrekturen eingeleitet werden können und wie es weitergeht. Für Saturn, der für alte Strukturen, Verantwortung und die staatliche Ordnung steht, ist es nicht einfach, mit Neptun, der für neue Strukturen, Sehnsüchte, Visionen, aber auch Lügen, Heuchelei und Verblendungen steht, in eine wahrhaftige Übereinstimmung zu kommen! Das Träumen von einer heilen Welt verfolgt jedoch alle Menschen. Diesen Kampf zwischen Wahrheit und Illusion kann allerdings kaum eine Seite gewinnen. Diese Auseinandersetzung wird in den nächsten Monaten [in Richtung April Mai und wieder im September / Oktober] sogar noch Fahrt aufnehmen, da das [benannte Saturn-Neptun-] Quadrat exakter werden wird. … Zudem beschäftigt uns in diesem Frühjahr das nicht mehr ganz exakt werdende Uranus-Pluto-Quadrat: Gegenseitiges Säbelrasseln, die Ausspielung von Macht sowie die laufenden, heftigen und manifesten Kriege sind geradezu ein Sinnbild für die Suche nach einer neuen Ordnung…“

Mittlerweile ist spätestens auch jetzt in der Finanzwelt dieses allgemeine Chaos wie prognostiziert (durch die heute mögliche Kosmetik von Zentralbanken etc. wahrscheinlich etwas verspätet) angekommen; so werden beispielsweise fallende Börsenkurse uns aller Voraussicht noch eine Weile beschäftigen: Das Jupiter-Saturn-Quadrat wird in der ersten Jahreshälfte 2016 zweimal exakt.  In Krisen verborgen liegt aber dennoch immer auch der Keim für neue und bessere Strukturen. So mögen wir momentan gefordert sein, die Weltökonomie neu aufzustellen (Jupiter Trigon Pluto von Februar bis Juli 2016), um eine gesündere wirtschaftliche Vision (Jupiter in Jungfrau) im Idealfall mit Klarheit (Pluto in Steinbock) zu versehen und auf den Weg zu bringen… Einfach ist dies sicher nicht.

Unbedingt ist es in diesem Monat für alle Menschen wichtig, neue Friedensmöglichkeiten und Strukturen auszuloten, die allen Menschen eine Hilfe sind. Mögen wir ein hingebungs- und gefühlvolles Händchen dafür haben, uns gegenseitig besser zu verstehen, um künftig besser und verständiger miteinander umzugehen. Mögen wir und alle Menschen immer geliebt und gesegnet sein…

Mondphasen

Die Zeit um den Neumond hilft besonders zur Manifestation von Zielen, Wünschen, Segen und Bitten zur positiven Weiterentwicklung der Menschheit, um so schließlich im Ergebnis den Vollmond als positives, ganzheitliches und heilendes Ereignis wahrzunehmen.  Der Vollmond lädt vor allem dazu ein, dankbar zu sein, die Verbundenheit aller Dinge und Menschen untereinander zu zelebrieren oder sich für Frieden und innere Einkehr einzusetzen, Hier alle aktuellen Neu- & Vollmonde in der Übersicht:

22. Februar 19.19 MEWZ Vollmond (Mond Opposition Sonne) 03°19´ Mond in Jungfrau in Haus

09. März 02.54 MEWZ Neumond (Mond Konjunktion Sonne) 19°13´ Mond in den Fischen in Haus

Der Fische-Vollmond am 22.02.16 um 19.19 Uhr (Mond in der Jungfrau in Haus 12) zeigt den Wunsch nach Heilung (Jupiter und aufsteigender Mondknoten am AC in Jungfrau), aber auch eine gewisse Auflösung und Heimatlosigkeit (Cheiron am DC sowie Neptun und Sonne in den Fischen; Mond in Haus 12). So lasst uns darum bitten, dass es uns Menschen gelingen möge, den Schlüssel zu finden, die scheinbar unvereinbaren Aspekte des Lebens wieder in ein gemeinsames Bild zusammen zu fügen…

Der Fische-Neumond am 09.03.16 um 02:54 Uhr (Mond in den Fischen in Haus 2) präsentiert sich synchron mit einer verstärkenden Sonnenfinsternis. Neue zaghafte Heilungsideen versuchen sich einen Boden zu bereiten und Fuß zu fassen (Sonne und Mond stehen in Konjunktion mit Cheiron am IC in den Fischen in Haus 2 – mit nahebei Merkur und Neptun – in Opposition zum aufsteigenden Mondknoten und Jupiter in der Jungfrau in Haus 8). Visionäre neue Ideen könnten gehört werden (Jupiter Trigon Uranus) und eine Neuorientierung der Weltökonomie (Jupiter Trigon Pluto) könnte in einer sehr schwierigen Phase der weltweiten Entwicklung zumindest in Augenschein genommen werden. Unterstützen wir diese Ideen im Kleinen und hoffen darauf, dass für diese Vision (AC Schütze) hier und da Samen aufgehen und das Grün zu sprießen beginnt…

20.01.2016: Eintritt der Sonne in das Zeichen Wassermann

P1060599Am Mittwoch, den 20.01.2016 um 16:27 Uhr wandert die Sonne aus dem kardinalen Erdzeichen Steinbock (Winterbeginn) in das fixe Luftzeichen Wassermann (20. Januar bis 19. Februar). Diese Wassermann-Zeit spiegelt den tiefen, lichtvollen Winter wieder: Oft ist und wird es kalt und es liegt Schnee, auch wenn sich dies durch Klimaverschiebungen – von uns Menschen verursacht und herausgefordert – inzwischen ändert… Wassermann hat grundsätzlich zu tun mit originären und visionären Ideen, einer geistigen und technischen Innovation und nicht zuletzt einer sozialen, brüderlichen, schwesterlichen und freiheitlichen Gleichstellung bzw. sozialer Integrität aller Menschen. Besonders von letzterem Ziel sind wir Menschen noch sichtlich weit entfernt; vielleicht braucht es vor diesem Hintergrund wirklich noch die zwei Jahrtausende des „Wassermann-Zeitalters“ – das sind der Präzession der Erdachse entsprechend 2160 Jahre, bis sich die Erdachse um 30° in das nächste archetypische Sternzeichen weiterbewegt hat. Sicher wäre es wünschenswert, wenn wir Menschen einen humanitären Wandel schneller hinbekommen könnten, realistisch ist dies aus momentaner Sicht jedoch leider nicht 😉

Dem Zeichen Wassermann wird der Uranus zugeordnet, es ist der „Revolutionär“ unter den Planeten, der pünktlich zur französischen Revolution 1781 am Himmel entdeckt wurde. Brüderlichkeit, Freiheit und Gleichheit sind seine Ideale. Stichworte zu Uranus sind: Freunde, Gruppen, Visionen, Originalität, Intuition, Zukunftsthemen, Reformen, humanitäre Aspekte, Astrologie, Schwingungen, Forschung und Gemeinschaft. Im Griechischen heißt Uranos übrigens  „Himmel“ oder „Chaos“. Im positiven Sinne ist Uranus also schöpferisch, im Negativen kann er sich auch als Verbrechen, Wahnsinn und Perversion ausdrücken; insbesondere, wenn schwierige Konstellationen wie derzeit vorherrschen (Uranus-Pluto-Quadrat und mehr). Uranus ist der Vermittler und Verbinder von Geist und Stoff; mit Hilfe der Seelenenergie des Mondes entzaubert und ernüchtert Uranus die Realität durch seine Wahrheitsliebe, sein Licht durchdringt den schönen Schein und löst diesen auf…

In die Wassermannzeit gehört neben dem kühlen, kalten, jedoch lichtvollen Winter auch die Faschingszeit. Während dieser Zeit „verrücken“ wir, wir werden selbst zum Narren oder schlüpfen in die Rollen anderer. Es ist die fünfte Jahreszeit, in der alles anders sein darf. Dahinter stehen alte Bräuche, die Winterdämonen auszutreiben und zu verabschieden, aber auch, originär neue und alte Muster aufzubrechen, um auf unkonventionelle Art und Weise das Neue zu begrüßen.

Leben wir das Uranische in uns zu schwach, dann sind wir nervös, einfältig, einsam, unmündig oder unsozial. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, dass wir originell und mündig auf eine humorvolle Art das Närrische oder Revolutionäre in uns zum Leben erwecken. Wir sind dann sozial gut vernetzt, blicken nach vorn, ein Menschenfreund, mit guten Ideen versehen, in diesem Sinne also ein Netzwerker, Initiator und Forscher, der die Gemeinschaft voranbringt J Möge es uns allen gut gelingen, in diesem Monat solche Themen in uns anzustoßen und für die Gemeinschaft da zu sein… Die Astrologie, die zum Wassermann gehört, hilft uns dabei auf einzigartige Weise in ihrer wundervollen Art. Es lohnt sich sehr, sich einmal selbst in diesem Sinn kennen zu lernen… Ganz nebenbei bieten wir hierzu schöne Seminare an…

Der aktuelle Wassermann-Monat

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in den Wassermann am Mittwoch, den 20.01.2015 um 16:27 Uhr mit der Sonne in Haus 7 im harmonischen Sextil zum MC bringt den wesentlichen Fokus der Zeitqualität im Grunde auf ein zielorientiertes Miteinander. Mit dem Aszendenten Krebs – für Heimat und Gefühle stehend – im harmonischen Sextil zu Jupiter & aufsteigendem Mondknoten in Haus 3, initiiert das den Willen, Glück, Segen, Weisheit, Fülle zu kommunizieren, um ankommen zu können in der Familie der Menschheit. Mit Lilith in Haus 4 im Trigon zu Mond (Gefühle) in Haus 11 (soziale Interaktion) liegt eine Lösungsorientierung in der momentanen Zeitqualität, den eigenen Wurzeln vertrauen zu können und in der Gemeinschaft aufgenommen zu sein. Wie schwer das sein kann, zeigen die Kriege weltweit und die Diskussionen bezüglich der Flüchtlingsmassen und -thematiken weltweit. Die Angeln der Welt sind ausgehoben und niemand weiß so recht, wie Korrekturen eingeleitet werden können und wie es weitergeht.

Mit begründet liegt das auch an der grundlegend schwierigen Konstellation von Saturn (hier in Schütze in Haus 5) zu Neptun (in den Fischen in Haus 9), die als abnehmendes Quadrat das ganze Jahr 2016 die Situation nicht gerade entschärfen. Für Saturn, der für alte Strukturen, Verantwortung und die staatliche Ordnung steht, ist es nicht einfach, mit Neptun, der für neue Strukturen, Sehnsüchte, Visionen, aber auch Lügen, Heuchelei und Verblendungen steht, in eine wahrhaftige Übereinstimmung zu kommen! Das Träumen von einer heilen Welt verfolgt jedoch alle Menschen. Diesen Kampf zwischen Wahrheit und Illusion kann allerdings kaum eine Seite gewinnen. Diese Auseinandersetzung wird in den nächsten Monaten sogar noch Fahrt aufnehmen, da dieses Quadrat exakter werden wird. Spüren wir in uns hinein, stellen wir fest, dass ein Heilungspotential darinnen liegt, unserer oftmals richtigen Intuition mit tiefem, inneren Verständnis zu folgen und entsprechende Schritte im Außen umzusetzen (Mars im Skorpion in Haus 5 im harmonischen Trigon zu Neptun in den Fischen in Haus 9).

Zudem beschäftigt uns auch das wieder exakter werdende Uranus-Pluto-Quadrat: Gegenseitiges Säbelrasseln, die Ausspielung von Macht sowie die laufenden, heftigen und manifesten Kriege sind geradezu ein Sinnbild für die Suche nach einer neuen Ordnung, die in friedvollem Sinne noch weit entfernt scheint.

Der bis zum 25.01. rückläufige Merkur in Konjunktion zu Pluto (in Haus 6) sowie die Venus im Schützen in Haus 6 im Quadrat zum MC und zu Jupiter macht wohlwollende Lösungsansätze und hingebungsvolle Gespräche nicht einfacher. Inwieweit Lösungen in eine gute Richtung ausgearbeitet werden können, wird sich zeigen. Hoffen wir das Beste. So lasst uns zumindest im Privaten dafür einsetzen, dass das uns und allen Menschen zunehmend gelingen möge.

Mondphasen

Die Zeit um den Neumond hilft besonders zur Manifestation von Zielen, Wünschen, Segen und Bitten zur positiven Weiterentwicklung der Menschheit, um so schließlich im Ergebnis den Vollmond als positives, ganzheitliches und heilendes Ereignis wahrzunehmen.  Der Vollmond lädt vor allem dazu ein, dankbar zu sein, die Verbundenheit aller Dinge und Menschen untereinander zu zelebrieren oder sich für Frieden und innere Einkehr einzusetzen, Hier alle aktuellen Neu- & Vollmonde in der Übersicht:

24. Januar 02.45 MEWZ Vollmond (Mond Opposition Sonne) 03°29´ Mond in Löwe in Haus 9

08. Februar 15.38 MEWZ Neumond (Mond Konjunktion Sonne) 19°15´ Mond in Wassermann Haus 8

Der Vollmond (Sonne-Mond-Opposition) am 24.01.16 um 02.45 Uhr (Mond in Löwe in Haus 9) lässt nicht zwingend entspannende Lösungen und Frieden erwarten. Vielleicht können wir trotzdem alle unsere Kraft dafür einsetzen, darum zu bitten und Menschen weltweit Frieden zu wünschen. Der noch einen Tag rückläufige Merkur in Konjunktion zu Pluto im Quadrat zu Lilith und Uranus lässt Missverständnisse und Dissonanzen recht wahrscheinlich sein. Tief im Inneren könnte ein Wille zur Heilung aktiv entstehen (Mars im Trigon zu Cheiron). Aber vielleicht ist es zu früh, dass dem äußerlich Handlungen folgen. Nehmen wir trotzdem diese zarten Pflänzchen des Glücks an, denn aus ihnen vermögen schließlich auch große Bäume zu werden, wenn gewässert und genährt wird.

Mit dem Neumond am 08.02.16 um 15.38 Uhr (Mond im Wassermann in Haus 8) mit dem Aszendenten Krebs (Heimat und Gefühle) werden schon eher Heilungspotentiale angestoßen und positive Kräfte wachgerufen, die sich für Glück, Segen und Frieden (Jupiter) oder Heilung (Cheiron) einsetzen: Die Venus-Pluto Konjunktion in Haus 6 und auch der wieder vorläufige Merkur in Haus 6 stehen harmonisch und haben ein tiefes Interesse an einer neuen gesunden Ordnung im Innen und Außen. Wir können den Neumondtag für Manifestationen in dieser Richtung in eigener Sache und im Gedenken an die Situation weltweit wunderbar nutzen.