Was bedeuten die Sonne und die anderen Planeten in den Zeichen im Jahr 2014?

22.12.2014 Eintritt der Sonne in das Zeichen SteinbockIMG_1692

Am Sonntag, den 22.12.2014 um 0:03 Uhr wandert die Sonne aus dem beweglichen Feuerzeichen Schütze der Adventszeit in das kardinale Erdzeichen Steinbock (22. Dezember bis 20. Januar). Mit der Wintersonnenwende gehen die kurzen Tage zu Ende und der Winterbeginn ist da!

Zwischen Weihnachten und den heiligen drei Königen (24.12. – 05.01.) liegen die 12 heiligen Nächte.  Sie symbolisieren die 12 Monate des Jahres (Januar bis Dezember) in uns; anhand der Träume in diesen Nächten sind sie eine Vorausschau dessen, was uns in diesem Jahr schicksalhaft widerfahren wird. Schaffen wir es, in diesen Nächten den Engeln zuzuhören, was sie uns mitteilen wollen, so wissen wir bereits, was uns in diesem Jahr emotional und vielleicht auch physisch widerfahren wird.

Aus dem feurig-visionären Schützen kommend symbolisiert der Steinbock jetzt die wahre Essenz, Verantwortung und die Geburt eines neuen Zyklus und den neuen Lichtes (im Christentum sprechen wir hier von Weihnachten!). Während in der Schütze-Zeit noch Übertreibungen aller Art generiert werden konnten oder auch geistige und physische Ziele abgesteckt wurden, zählt jetzt nur noch das, was wahrhaftig, gewissenhaft, wahr und ernsthaft ist: Allein die Essenz zählt!

Steinbock ist ein kardinales, männliches Erdzeichen und repräsentiert in diesem Sinne Neubeginn, Wahrhaftigkeit und Ernsthaftigkeit. Das Element Erde steht hier für Verlässlichkeit, Halt und Dauer. Während der Schütze hoch hinaus will und große Ziele verwirklichen will, muss jetzt der Steinbock Gewissenhaftigkeit, Wahrheit und Wahrhaftigkeit ausstrahlen. Übertreibungen oder irrationale Ziele können, wenn es nach ihm geht, jetzt keinen Bestand mehr haben. Nur was reell ist, kann jetzt geboren und manifestiert werden. So geht es um Übernahme von Verantwortung für die Allgemeinheit. Mit Geduld, Beharrlichkeit und Pflichtbewusstsein gelangen Steinböcke immer zum Ziel…

Die zu entwickelnden Eigenschaften des Steinbocks sind in diesem Sinne Treue, Konzentration, Ausdauer, Disziplin und das Umsetzen weltlicher und geistiger Gesetze. Durch ihre Kenntnis äußerer und innerer Gesetze sind sie in der Lage, eine größtmögliche Konzentration und Klarheit zu entwickeln. Negative Eigenschaften des Steinbocks wären Ehrgeiz, Arbeitssucht, Pessimismus, Einsiedelei, Unbeweglichkeit, Geiz, Melancholie, Einsamkeit und Freudlosigkeit.

Saturn gehört zum Steinbock. Er ist der Hüter der Schwelle zur Welt des kosmischen Bewusstseins. Es geht um die Fähigkeitdurch die gewonnenen Erfahrungen neue, klare, wahrhaftige Prinzipien zu entwickeln. Stichworte zu Saturn sind so Sicherheit, Struktur, Leistungsbereitschaft, Konzentration, Verantwortung, Licht und Einweihung. Unerlöst steht Saturn für Sturheit, Geiz, Härte, Ängste, Kontrollzwang, Einengung Patriarchat, Unfreiheit in Bezug auf meine Ahnen oder auch für sturen Konservatismus. Dann geht es darum, sich zu öffnen und wieder fühlen zu lernen.

Mögen wir alle weisheitsvoll handeln und uns zentriert, frei und offen anderen mitteilen. Mögen alle Menschen immer geliebt und gesegnet sein!

Der aktuelle Steinbock-Monat

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in den Steinbock am 22.12.2014 um 0:03 Uhr mit den Aszendent Jungfrau fällt fast mit dem Neumond zusammen, der 2h 32´ später eintritt (AC Waage). Mit Venus-Pluto-Konjunktion im Steinbock in Haus 4 im Spannungsaspekt (Quadrat) zum Uranus im Widder in Haus 7 und zum aufsteigenden Mondknoten in der Waage in Haus 1 sind aller Voraussicht nach die Bemühungen um Stabilisierung in Beziehungen im Großen wie im Kleinen nicht einfach und vielleicht nicht immer erfolgsversprechend. Dennoch: arbeiten wir am Vertrauen in die eigene Anbindung und innere Führung oder vertrauen wir unserer eigenen positiven Entwicklung mehr und mehr, ist die Voraussetzung da, dass Verständigung auch in menschlichen Beziehungen klappt, sei es im Persönlichen oder auch im internationalen staatlichen Bereich.

Am 23.12. wechselt Saturn aus dem Skorpion in den Schützen für 2,5 Jahre: Ging es bisher darum, Dinge und Themen zu hinterfragen und deren Essenz zu verstehen (was auch Kampf,  Auseinandersetzung oder Zerstörung bedeuten konnte), geht es jetzt wieder mehr um Themen, diese Essenz und Klarheit in ein Ziel oder eine Vision zu kleiden, ein reelles Ziel zu manifestieren oder darum, wieder anzukommen, in idealer Weise vor dem Hintergrund einer neuen, geklärten und tragenden Situation. Wünschen wir uns hierbei immer ein glückliches Händchen und arbeiten daran…

Mondphasen

Der Neumond-Himmel am 22.12.14 um 02:35 Uhr (Mond auf 0°06´ Steinbock in Haus 3) fällt, wie oben genannt, fast mit dem Eintritt der Sonne in den Steinbock (Wintersonnenwende) zusammen. Insofern ist dieser Neumond recht bedeutungsvoll. Dieser Neumond kann dazu genutzt werden, die eigene innere Führung und das eigene Urvertrauen zu bestärken und zu bekräftigen, aber auch, um offen zu sein, für neue, visionäre Ziele, die ich in diesem Sinne auch manifestieren kann. Male ein Bild Deiner Träume oder schreibe auf, wie Dein Leben aussehen soll. Schenke dann diese Bilder und Texte dem Sonnenwend- oder Silvesterfeuer… Möge sich Weisheit und Fülle in unserem Leben einstellen…

Der Vollmond-Himmel am 05.01.15 um 05:32 Uhr (Mond auf 14°30´ Krebs in Haus 7) zeigt eine rechte Herausforderung, mit sich selbst im Reinen zu sein oder im Vertrauen zu sein. Die Sonne-Pluto-Konjunktion & Sonne-Mond-Opposition im Spannungsaspekt (Quadrat) zu Uranus und aufsteigendem Mondknoten vor dem Hintergrund einer Neptun-Lilith-Opposition unterstreicht diese Herausforderung einer nicht ganz einfachen Zeit. Auch hier gilt: Je mehr ich meiner inneren Führung treu bleibe, desto besser wird es mir gelingen, dass ich mich auch im Außen gut zurecht finden kann: Mögen wir unseren inneren verbindenden Visionen treu bleiben, um so auch im Außen mehr Frieden zu erreichen. Es mag uns wie die Quadratur des Kreises vorkommen – unterm Strich gibt es aber immer Lösungen: Frieden, Verbindung und ein Miteinander!

Das Jahres-Horoskop 2015 befindet sich inhaltlich und zeitlich in etwa zwischen dem Neumondhoroskop im alten Jahr (22.12.14) und dem Vollmond im neuen Jahr (05.01.15): am 01.01.15 um 0:00 Uhr zeigen sich neben den genannten schwierigen Themen für das Jahr gesehen auch Heilungsmöglichkeiten. Dieses Vertrauen in Heilung und ein Miteinander wird vor allem gefördert durch eine liebevolle Hinwendung zum Anderen, um Menschen oder auch Völkern das Gefühl einer inneren und äußeren Geborgenheit zu vermitteln (Venus Konjunktion Merkur in Steinbock im Haus 4). So ist die Voraussetzung dafür geschaffen, das Menschen weniger aggressiv sein müssen und mehr Harmonie und Ausgleich finden können. Möge das uns im Persönlichen so ergehen und hoffentlich auch die internationalen Beziehungen erreichen… Mehr Frieden in der Welt wäre eine gute Sache. Setzen wir alles daran, dass es so sein wird.

22.11.2014: Eintritt der Sonne in das Zeichen SchützeP1040214 Ausschnitt

Am Samstag, den 22.11.2014 um 10:38 Uhr wandert die Sonne aus dem fixen Wasserzeichen Skorpion (Hochherbst) in das bewegliche Feuerzeichen Schütze (22. November bis 21. Dezember). Diese Schütze-Zeit spiegelt die äußerlich immer dunkler werdende Vorweihnachtszeit wieder bis hin zur Wintersonnenwende. Vieles weilt im Winterschlaf oder schlummert geschützt unter der Erde. So präsentiert sich jetzt die physische Situation wieder aufgeräumter als in der Skorpions-Zeit, in Dunkelheit verweilend. Im Gegensatz dazu haben jetzt geistige Ideen und Ideale oder auch das Kennenlernen von Neuem und Anderem oder auch anderen Kulturen oder Menschen umso mehr Strahlkraft. In den alten Zeiten gab es draußen in der Natur nicht mehr so viel zu tun und so saßen die Menschen drinnen bei einer Kerze zusammen und erzählen sich phantastische Geschichten und Heldensagen. Es ist die besinnliche Adventszeit, in der sich das geistige Licht immer mehr und mehr entfacht. Mache eine Reise nach Innen oder auch mal nach Außen.

So geht es in der Vorweihnachtszeit darum, im Äußeren wenigstens hier und da mal zur Ruhe zu kommen, um Visionen, Philosophien, Ziele und Pläne im geistigen Licht erstrahlen zu lassen und geistige Inspiration aufzunehmen. So kann etwas weniger Stress in der Vorweihnachtszeit manchmal das richtige Rezept sein, um die Qualität der Jahreszeit in sich aufzunehmen; also vielleicht mal eine Wanderung im kahlen Winterwald zu machen und sich so zu öffnen für neue geistige Inhalte. Besinnlichkeit kann der ideale Nährboden für neue Träume und Ideen sein… Häufig klappt das heute nicht immer so, wie es sein sollte, denn das Jahr geht zur Neige und geschäftlich ist oft noch viel zu erledigen inklusive der Weihnachtsvorbereitungen. Nichts desto trotz macht es Sinn, hier und da eine inspirative Pause einzubauen, um gute Ideen zu generieren für die Zukunft.

Jupiter, zum Schützen zählend, steht für Weisheit, Glückseligkeit, Segen und Fülle. Hier geht es darum, das eigene Bewusstsein zu erweitern, den individuellen (Lebens-) Sinn zu entdecken. Stichworte zu Jupiter sind: Glaube, Philosophie, Reisen, Wahrheit, Wachstum, Ganzheitlichkeit, aber auch Überheblichkeit, Fanatismus, Völlerei, Übermäßigkeit oder überzogene Erwartungen.

Die zu entwickelnden Eigenschaften dieser Schütze-Zeit sind in diesem Sinne Weitsicht, Weisheit, visionäres Denken, Toleranz, Großzügigkeit, Güte, philosophische Fähigkeiten, Optimismus, innere und äußere Reiselust und nicht zuletzt eine humorvolle und offenherzige Art und Weise. Möge es uns gelingen!

 Der aktuelle Schütze-Monat

Das Horoskop zum Eintritt der Sonne in den Schützen am 22.11.2014 um 10:38 Uhr repräsentiert eine Sonne-Mond-Saturn-Konjunktion im Zeichen Skorpion (Mond, Saturn) und Schütze (Sonne) in Haus 10/11. Viel Energie fließt so in dieser Zeit in die soziale Organisation zwischen Menschen und Staaten, verstärkt durch Merkur (Kommunikation) im Skorpion in Haus 10 und Venus im Schützen in Haus 11 (wandert am 10.12. in den Steinbock). Der Aszendent steht im Steinbock, was zunächst für ein wahrhaftiges und ernsthaftes Eruieren von Lösungen spricht. Mars im Steinbock in Haus 1 steht für Hartnäckigkeit; ggf. entsteht hier mehr Spiel und Weichheit, wenn er am 05.12. in den Wassermann wandert. In wie weit diese Lösungsansätze von Erfolg gekrönt sein werden, bleibt abzuwarten. Jupiter (Visionen, Macht, Fülle) steht im feurigen Löwen im Quadrat zu Merkur (Kommunikation); zudem wird Jupiter ab 08.12. rückläufig. Zum 15.12. bildet sich das sechste von sieben Malen ein exaktes Uranus-Pluto-Quadrat, das nicht zu unterschätzende Herausforderungen der sogenannten zweiten kardinalen Klimax 2012-2015 repräsentiert. Wir leben in einer Zeit der Umwälzungen, Irrungen und Wirrungen weltweit, die letztendlich hoffentlich dazu führen, dass wir Menschen einen Bewusstseinswandel durchmachen und zu mehr Verständigung und Frieden finden. Bitten wir jeden Tag aufs Neue darum und hoffen wir, dass die Schütze-Zeit sich in uns allen dazu durchringt, unser Innerstes mit friedvollen Visionen zu nähren.

 Mondphasen

Der Neumond-Himmel am 22.11. um 13:32 Uhr (Mond auf 0°07´ Schütze in Haus 9) fällt fast zusammen mit dem Zeichenwechsel der Sonne vom Skorpion in den Schützen. Mit dem AC Fische Konjunktion Neptun (geistige Rückverbindung), bekommt die Neumond-Zeit (Sonne Konjunktion Mond) eine fast visionäre Sehnsucht (Mond, Sonne und Venus im Schützen in Haus 9) nach Transformation (Saturn und Merkur im Skorpion in Haus 8), Frieden (Pluto und Mars in Haus 11) und Heilung (Cheiron in Haus 1 in den Fischen). In diesem Sinne können wir den Neumond für eine Friedensmeditation nutzen, die auch freudvoll sein darf. Mit Jupiter und Lilith in Haus 6 im Löwen steht genügend Heilenergie dafür zur Verfügung!

Das Vollmond-Horoskop am 06.12. um 12:36 Uhr (Mond auf 14°17´ Zwilling in Haus 3) mit dem AC Schütze (Visionen und Ziele) am Nikolaustag zeigt gemischte Ergebnisse; einige der positiven Neumondkeime dürften sich verwirklichen haben (Venus, Merkur und Sonne in Haus 9 im Schützen); manche Menschen und Staaten könnten aber auch schlichtweg über das Ziel hinausgeschossen sein. Vielleicht mag zudem auch die angespannte Atmosphäre einer Ruhe vor dem Sturm vorhanden sein. Persönliche oder weltweite Situationen könnten weiter unklar bleiben (Neptun und Cheiron in Fische in Haus 12). Bleiben wir freudvollen heilerischen Energien treu (Jupiter und Lilith im Löwen in Haus 6), um auf unsere persönliche Situation und auf das Weltgeschehen positiv einzuwirken.

23.10.2014: Eintritt der Sonne in das Zeichen Skorpion

Am Donnerstag, den 23.10.2014 um 13:57 Uhr wandert die Sonne aus dem kardinalen Luftzeichen Waage in das fixe Wasserzeichen Skorpion (23. Oktober bis 22. November). Diese Skorpions-Zeit spiegelt den Hochherbst wieder: aus der harmonischen Waage und dem goldenen Oktober kommend symbolisiert der Skorpion einen Wechsel in die Zeit der Dunkelheit und auf seelischer Ebene auch zu den eigenen Schattenanteilen; der oft dunkle, düstere und nebelige November ist ein Synonym dafür. Die Laubbäume geben den Rest ihres Laubes ab, Pflanzen sterben ab und ziehen sich zurück. Eine Zeit der Dunkelheit bricht an.

Die Skorpion-Zeit repräsentiert Themen wie Transformation, Verwandlung, Intensität, Magie, die Beschäftigung mit Stirb- und Werde-Prozessen oder die Erfassung der Bedeutung von Leben und Tod als grundsätzliche Möglichkeit, heil zu werden, ferner die Übernahme von Verantwortung, den Umgang mit Finanzen, Schulden und Machtthemen, nicht zuletzt  das Thema Sexualität.

Dem Zeichen Skorpion wird in der alten Astrologie der Mars (Neubeginn, Aktivität, Initiative, Kampf) zugeordnet, heute repräsentiert Pluto den Skorpion etwas spezifischer: Dieser steht für Macht oder Ohnmacht in Bezug auf Leben und Tod, Sexualität, Verwandlung, Magie oder Transformation. Im besten Fall können wir Herzensgüte und Glückseligkeit leben, im schlechtesten Fall persönliche Ohnmacht, Misstrauen oder Apathie, überdreht auch Eifersucht, Kontrollwahn, Aggression, Gewalt, schwarze Magie, Unterdrückung, Sadismus, Machtstreben, Fanatismus oder Fatalismus.

Pluto raubt Proserpina

Pluto raubt Proserpina

Pluto ist der griechischen Mythologie nach auch Hades, der in der griechischen Mythologie als Totengott und Herrscher der Unterwelt (Hades) galt. Er sitzt auf einem schwarzen Thron, sein Wagen wird von schwarzen Pferden gezogen. Er gehört zur Finsternis des verborgenen, okkulten Un- oder Unterbewussten, so wie sich auch sein tierisches Zeichen, der Skorpion, gerne im Dunklen aufhält. Den Sonne in Skorpion geborenen interessieren so die Extreme, er spürt den Dingen in die Tiefe nach. Mittelmaß und Durchschnitt sind nicht seine Sache. Sein Forscherdrang zieht Dinge, Verbindungen und Informationen ans Licht, die andere so schnell nicht finden. Das Geheimnisvolle und Verdrängte bringt er ans Tageslicht und so schwingt er sich zum Herrscher über mächtige Seelenkräfte auf, die mit den Stirb- und Werde-Prozessen in der Natur, bei den Menschen und auch der Menschheit zu tun hat.

Die zu entwickelnden Eigenschaften des Skorpions sind in diesem Sinne: Erleben von Herzensfülle und Mut, Erleben einer intensiven und geistreichen Sexualität, Gründlichkeit und Tiefe im Leben etablieren, die eigene Forscherkraft und die gute Intuitionskraft nutzen, um positive und magische Fähigkeiten zum Wohl des Ganzen einbringen sowie geschickt mit Schulden und fremden Geldern umzugehen.

Wir alle haben diese skorpionischen Anteile in uns: je nach Anordnung oder Stellung von Pluto, dem Skorpion oder dem 8. Haus im eigenen Horoskop hat jeder von uns individuelle Aufgaben, diese Anteile zu verstehen und im idealen Sinne möglichst lichtvoll in die Gemeinschaft zu integrieren, denn mit zunehmender Lebenserfahrung erkennen wir beispielsweise, dass Dogmatismus, Kontrollwahn oder Eifersucht nicht weiterhelfen. Möge dieser Integrationsprozess uns und allen Menschen gut gelingen! Der November ist eine gute Zeit dafür, bewusster und ganzheitlicher zu werden; also nicht nur, um die Schattenanteile zu verdrängen, sondern diese wahrzunehmen, zu akzeptieren, sich und anderen dafür zu verzeihen und sie letztlich loszulassen, um Vertrauen in das Neue zu etablieren.

Der aktuelle Skorpions-Monat

Die weltweite Situation in Bezug auf Pluto gestaltet sich momentan nicht einfach. Uranus – positiv und integriert gelebt steht für Brüderlichkeit, Freiheit und Gleichheit, nicht integriert bedeutet er Revolution, schnelle Veränderungen oder gesellschaftlichen Kampf – steht im Spannungsaspekt Quadrat zum Pluto, der für Macht oder Ohnmacht steht. Mitte Dezember wird dieses Quadrat nochmals exakt wie auch ein letztes Mal im Frühling des nächsten Jahres. Das lässt nichts Gutes ahnen. Weltweit sind Kriege entbrannt, angefeuert auch durch Neptun in Fische (Unklarheiten, Sehnsüchte) und Jupiter in Löwe (Großmachtgelüste, Übertreibungen). In den nächsten Monaten könnte es auch eine Abwärtsspirale der wirtschaftlichen Situation weltweit geben, die sich nur langsam wieder stabilisieren könnte… Die Börsenstände sind bereits gefallen. Vielleicht brauchen die Menschen das als Lektion? Es wäre immer schöner, wenn es ohne ginge…

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in den Skorpion am 23.10.2014 um 13:57 Uhr repräsentiert überraschend viel gut gestellte Planeten in der Waage, so sieht es nach einem Zwischenhoch des Herbstes aus in Bezug auf Gefühle (Mond), Kommunikation (Merkur), Venus (Harmonie) und den eigenen Zielen (aufsteigender Mondknoten). Der AC liegt im Steinbock (Beständigkeit, Klarheit), der Pluto – Macht und Ohnmacht repräsentierend – steht zwar im Spannungsaspekt zum Uranus, jedoch auch im harmonischen Trigon zum MC – so, wie wir gesehen werden. Dieses kardinale „Revolutions“-Quadrat Uranus Quadrat Pluto in Opposition zu Merkur (Kommunikation) bleibt allerdings bestehen, so dass Kämpfe um Ideale nicht ausbleiben werden. Trotzdem zeigt das Horoskop auch viele lichtvolle Momente. Nutzen wir sie, indem wir statt Zwietracht Vertrauen säen.

Mondphasen

Auch der Neumond-Himmel am 23.10. um 23:55 Uhr (Mond auf 0°24´ Skorpion in Haus 4) zeigt freudige (AC Löwe) und harmonische Aspekte mit der Sonne, Mond und Venus Konjunktion im Skorpion in Haus 4. Der aufsteigende Mondknoten und Merkur bilden ebenso eine Konjunktion in Waage, die viele positive Aspekte den allgemeinen Herausforderungen des Herbstes beimengt. Investieren wir heute positive Gedanken der Freude und des Ausgleichs in uns und in die Welt, so helfen wir uns und unserer  Situation weltweit.

Zum Vollmond am 06.11. um 23:22 Uhr (Mond auf 14°25´ Stier in Haus 10) könnten Ideen dieser Freude (AC Löwe) und Harmonie (Waage-Betonung) manifestiert sein, dennoch trübt sich dieses Bild etwas ein und die allgemeinen Herausforderungen der Zeitqualität und einiger herausfordernder Konstellationen könnten ihren Tribut fordern. Weltweit bleiben die Themen der Revolution und Dominanz aktuell (Ukraine, Hongkong, Syrien, Türkei, Irak, Liberia etc.) und könnten sich akkumulieren. Versuchen wir deswegen jeden Tag der Welt Freude und Harmonie zu schenken, zum Beispiel, indem wir freundlich zu Menschen sind, uns hilfsbereit zeigen und füreinander da sind… Viele kleine Gesten summieren sich letztlich zu großen Gesten – möge es uns und allen Menschen helfen!

23.9.2014: Eintritt der Sonne in das Zeichen WaageJustitia90cm2

Am Dienstag, den 23.09.2014 um 04:29 Uhr wandert die Sonne aus dem beweglichen Erdzeichen Jungfrau zur Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche in das kardinale Luftzeichen Waage (23. September bis 22. Oktober). Die Waagezeit spiegelt den Herbstbeginn mit der Apfelernte wieder – es ist die Zeit des goldenen Oktobers mit dem Altweibersommer, vielleicht auch einer stürmischen Zeit des  Drachensteigenlassens oder der Ernte von vielen weiteren Feldfrüchten wie z.B. Nüssen und Wein. Alles in allem ist der Oktober aber eine ausgeglichene Zeit, bevor die Temperaturen absinken, der Nebel aufzieht und es im späten November- oder Dezember-Herbst langsam winterlich wird. Am 23. September beginnt bereits die dunkle Jahreshälfte, die bis zum 21. Juni dominieren wird. Der Oktober lässt uns in diesem Sinne noch die Möglichkeit, die lichtvollen Aspekte zu betrachten – vielleicht entstehen aber auch neue Perspektiven oder unterm Strich gar eine ehrlichere Haltung, indem wir uns auch den dunklen oder unbewussten Seiten der Dinge zuwenden. Wir fangen an, mehr die Hintergründe zu begreifen, wenn wir dafür offen sind; daraus resultiert dann in der Regel eine Haltung, die und ein Gleichgewicht vermittelt zwischen den bewussten, unterbewussten und unbewussten Anteilen in uns.

Die Waage hat zu tun mit Themen wie Partnerschaft, Gesetzen, Schönheit, Harmonie, dem Gegenüber, auch Zuneigung, Ehe, Gleichgewicht, Frieden, Ästhetik, Kunst und Kultur. Eine Partnerschaft besteht beispielsweise nicht nur aus der Perspektive des einen, sondern es gehören immer zwei Perspektiven dazu, die in idealer Weise im Gleichgewicht miteinander leben: Die Waage wägt ab und gleicht aus; sie allein besitzt die Fähigkeit zur Neutralität und strebt immer einen Mittelweg an. So wird die Waage oft synonym zur Göttin Justitia dargestellt, die mit verbundenen Augen eine Waagschale in der Hand hält.

Dem Zeichen Waage wird in der alten Astrologie die Venus zugeordnet; während die Stier-Venus mehr für das Materielle und Physische steht und die Waage-Venus mehr für die Künste, die geistige Schönheit, für Fragen des Ausgleichs, der Gerechtigkeit und Harmonie. In der modernen Astrologie herrscht hier insofern mehr Schlüssigkeit, dass heute beide venusischen Prinzipien gesplittet wurden: Die Venus wird dem Stier zugeordnet mit den Themen Natur, Materie und Erotik; (der Asteroid) Isis wird derWaagezugeordnet mit Themen wie Gesetzen, Partnerschaft, Ausgleich und höhere Kunst.

Die zu entwickelnden Eigenschaften der Waage sind in diesem Sinne ruhige und freundliche Umgangsformen, nach Ausgleich und Harmonie streben oder ggf. auch bereit zu sein, sich  anzupassen zu können. Möge das uns und allen Menschen gelingen! Konflikten diesbezüglich aus dem Weg zu gehen oder Entscheidungen nicht zu treffen, wären keine guten Alternativen. Erst durch die Begegnung mit anderen, finden wir zur wahren Reflektion der Dinge und unserer inneren Stärke. Innere Ziele oder gute Themen zum Nachdenken und Verändern in der Waagezeit sind so: die Fähigkeit zur Partnerschaft, Beziehung oder Kontakten, eine harmonische oder diplomatische Kommunikation mit dem Gegenüber, aber auch im Anklang an die Stier-Aspekte eine erfüllende Erotik, Zärtlichkeit oder Liebesfähigkeit. Zudem können die eigenen künstlerischen Fähigkeiten erwogen werden oder auch die Fähigkeit, gute Entscheidungen treffen zu können. Solche Entscheidungen kommen nie allein aus dem Kopf; vergessen wir hier nicht unser Herz und auch unser Bauchgefühl. Möge das uns selbst gut gelingen und auch den Menschen und Völkern in den Krisengebieten. Schließen wir diese Regionen in der Ukraine, in Syrien, im Irak, in Palästina, in Ägypten, in Libyen, in Afrika und anderswo mit in unser Gebet mit ein. Die allgemeine Weltsituation bleibt angespannt und das wird auch noch astrologisch gesehen eine Weile anhalten. Mögen wir selbst und alle Menschen geliebt und gesegnet sein.

Der aktuelle Waage-Monat

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in die Waage am 23.09.2014 um 04:29 Uhr repräsentiert starke Jungfrau- und Waage-Energien (in Jungfrau sind zu finden Mond in Haus 1, Venus in Haus 2; in Waage sind zu finden Sonne in Haus 2, Merkur in Haus 3 und aufsteigender Mondknoten in Haus 3). Dienen, Ordnen, Heilen sowie ein Gleichgewicht anzustreben, sind wichtige Ziele. Da sich aber Lilith (Urvertrauen) und Jupiter (Glück, Segen, Weisheit und Fülle) in Haus 12 im ausdrucksstarken Löwen befinden, sind Konflikte im materiellen Sinne kaum lösbar. Lösbar werden sie erst dann, wenn die Bereitschaft wächst, sich gegenseitig kreativ und offen im Vertrauen zu begegnen (Neptun und Cheiron in Fische in Haus 7). Dabei kann Isis auf dem Aszendenten helfen, höhere Liebe, Gerechtigkeit und Ausgleich zu etablieren. Hier wäre es gut, trotz aller Schwierigkeiten, Irrungen und Wirrungen (Neptun und Chiron in Fische in Haus 7) gegenüber dem Kommunikationspartner vertrauensvoll zu bleiben, damit positive Lösungen erwachsen können. Lasst uns bitten, dass uns das gut gelingen möge!

Mondphasen

Der Neumond-Himmel am 24.09. um 08:12 Uhr (Mond in Waage in Haus 12) steht weiterhin stark dafür ein, Gerechtigkeit und Frieden zu etablieren: In der Waage sind neben dem AC auch Sonne und Mond in Haus 12 sowie der aufsteigende Mondknoten und Merkur in Haus 1 zu finden! Alte Wunden und Ahnungen (Cheiron und Neptun in Fische in Haus 5) könnten jedoch wieder aktuell oder akut werden und ein impulsives physisches Handeln provozieren (Mars im Schützen in Haus 2). Die große Herausforderung besteht darin, sich vertrauens- und hingebungsvoll in der Gemeinschaft zu zeigen (Lilith im Löwen in Haus 11, Isis in der Jungfrau in Haus 11). Nicht alle Eventualitäten sind kalkulierbar, so dass als Basis das eigene Urvertrauen sehr wichtig ist. Vielleicht meditieren wir zum Neumond, um unser Vertrauen zu vertiefen, indem wir uns intensiv mit Mutter Erde verbinden und sie um innere Führung und Weisung bitten. Das kann helfen, positive Lösungsansätze zu kreieren. So helfen wir nicht nur uns, sondern auch anderen…

Der Vollmond am 08.10. um 12:51 Uhr (Mond in Widder in Haus 4) könnte einen Teil der Ernte einbringen, die der Neumond angestoßen hat, falls wir es geschafft haben, uns freud- und vertrauensvoll zu zeigen (Lilith und Jupiter in Löwe in Haus 8): Dann wird auch wieder Gerechtigkeit wichtiger für uns, uns so zu organisieren, so dass wir Visionen und Ziele des harmonischen Zusammenseins entwickeln können (AC Schütze). Eine liebe und präsente Kommunikation zu leben, ist die Basis einer positiven Heilarbeit (Sonne, Venus und aufsteigender Mondknoten in Waage in Haus 10). Emotional sollten wir besser nicht überborden (Mond-Uranus-Konjunktion im Widder in Haus 4 im Quadrat zum Pluto in Steinbock in Haus1) und Kommunikation sollte so ausgelegt sein, dass sie nicht dominierend oder angreifend wirkt… in diesem Geiste lassen sich wunderbare Früchte ernten. Wir können dankbar sein, wenn uns das zunehmend gut gelingt, Schritt für Schritt. Visualisieren wir in uns selbst Gerechtigkeit und schenken uns diese wunderbare Eigenschaft. Tiefe Entspannung kreiert das in uns. Schaffen wir das in zunehmendem Maße, gelingt das auch vielen anderen Menschen immer öfter, immer häufiger. Lasst uns für eine gerechtere Welt werben, indem wir uns selbst in diesem Sinne entwickeln. 🙂

 

23.8.2014: Eintritt der Sonne in das Zeichen Jungfrau6 Jungfrau Roma, Santa Maria degli Angeli e dei Martiri Foto: W. K. Fischer

Am Samstag, den 23.08.2014 um 06:46 Uhr wandert die Sonne aus dem Tierkreiszeichen Löwe in die Jungfrau. Aus dem fixen Feuerzeichen Löwe kommend – der Zeit des Hochsommers – tritt jetzt wieder das bewegliche, weibliche Erdzeichen Jungfrau auf die Bühne (23. August bis 22. September). Die freudige, kreative und heiße Zeit des Sommers geht zu Ende und mit der Jungfrau und dem Frühherbst kommt jetzt eine ordnende Bewegung auf den Plan. Viele Früchte und Gemüse können geerntet werden, Natur und Mensch beginnen, für den Winter vorzusorgen. Eine arbeitssame Geschäftigkeit zieht ins Land. Die Menschen sind aufgerufen, mit anzupacken, zu dienen, zu helfen, zu ordnen und für das Wohlergehen der Gemeinschaft zu sorgen. Die Jungfrau trennt zudem „den Spreu vom Weizen“ und stellt Gesundheit wieder her. Sie vermag instinktsicher zu unterscheiden, was richtig ist und was nicht, was gesund ist und was nicht. Mit ihren analytischen und auch wissenschaftlichen Fähigkeiten hilft sie auf diese Weise der Gemeinschaft. Die Jungfrau macht das gern, denn sie sieht ihre Arbeit als hingebungsvolle Verpflichtung an, der Gemeinschaft zum Dienst zu sein.

Zur Jungfrau gehört im Idealfall außerdem eine gute Wahrnehmungs- und Beobachtungsfähigkeit, die Fähigkeit, Gefühle zu zeigen, positive Kritik üben zu können oder auch heilerische Fähigkeiten. Zudem eine ausgeglichene Verdauung und ein gutes Vertragen von Nahrung, die im harmonischen Maße zu sich genommen wird. Herrschen hingegen Verdauungsprobleme, Allergien, Kritiksucht, Arbeitssucht, Putzsucht oder ein zu perfektionistisches Auftreten vor, kann daran gearbeitet werden, die innere und äußere Balance der eigenen Jungfrau-Aspekte neu zu entdecken. Die „Jungfrau in Balance“ ist nicht nur bei einzelnen Menschen vonnöten, sondern auch weltweit dringend notwendig. Mag dieser Monat ein guter Monat sein, uns selbst und auch der Welt möglichst viel Heilung zukommen zu lassen und auf diese Weise wieder Menschlichkeit in unsere Familien und unsere Länder einziehen zu lassen.

Die Jungfrau wird dem Merkur zugeordnet, sinnbildlich auch der Heiler, Händler, Helfer und Bote zwischen den Göttern und Menschen. Er organisiert Ordnung und schafft durch sein Engagement die Grundlage für neue, heilsame Strukturen. In der neueren Astrologie wird an dieser Stelle auch (der Asteroid) Cheiron gesetzt, der verwundete Heiler, der seine eigenen Verletzungen annimmt, sich und anderen verzeiht und dadurch auf diese Weise vielen Menschen helfen kann. Mögen diese beiden Archetypen in vielen Menschen segensreich in uns und auf der Erde wirken.

 Der aktuelle Jungfrau-Monat

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in die Jungfrau am 23.08. um 06:46 Uhr repräsentiert dreifache Jungfrau-Eigenschaften, denn es gibt neben einem Jungfrau-Aszendenten auch den Merkur in der Jungfrau in Haus 1: Das Dienen, Helfen und Heilen und das Kommunizieren darüber (Merkur Opposition Cheiron) ist in diesem Monat deutlich betont.

Zum Eintritt der Sonne in die Jungfrau dominiert ferner das 12. Haus (unserer geistiger Ursprung und unserer Verbindung zur geistigen Welt): Lilith, Venus, Mond und Jupiter befinden sich hier im Löwen: mit Kreativität, Spaß, Spiel und Freude geht es darum, zur eigenen, inneren Rückbesinnung zu kommen. Sich im außen oder oberflächlich verwirklichen zu wollen, reicht eben oft nicht; es geht um die inneren Werte und um das Vertrauen in meinen eigenen inneren Weg, eingebettet in das große Ganze. Wir möchten absolute Klarheit über die Hintergründe und Wurzeln unseres Seins gewinnen und sind bereit, auch durch schwierige Transformationsprozesse hindurch zu schreiten und uns darüber mitzuteilen (Mars Konjunktion Saturn in Skorpion in Haus 3 im Quadrat zu den Planeten in Haus 12).

Es lohnt sich also in diesem Monat sehr, offen zu sein für Inspiration und Heilung, die – sind wir im Vertrauen – durch klare Veränderungen und Transformation manifestiert werden kann. Es lohnt sich, im Kleinen wie im Großen, im Gespräch darüber zu bleiben, warum, wann und wie Veränderungen umgesetzt werden können. Der Schlüssel zur Lösung kommt immer aus dem Gespräch und der Verbindung zu anderen.

Mondphasen

Das Neumondhoroskop am 25.08. um 16:15 Uhr (Mond in der Jungfrau in Haus 8) bringt die Kraft und Ausdauer mit, diese Transformationsprozesse auch anzugehen, um sich selbst eine neue, weisheitsvollere Richtung zu geben. Widerstreitende Elemente in die Balance und zum Ausgleich zu bringen ist hier das vorrangige Ziel.

Der Vollmond am 09.09. um 03:38 Uhr (Mond in Fische in Haus 8) lässt befürchten, dass diese Ziele nicht alle erreicht worden sind; Jupiter auf dem Aszendenten im Löwen steht hier sehr stolz und dominant, so dass die Mond-Cheiron-Konjunktion im Skorpion in Haus 8 mit Neptun nahebei sich möglicherweise nicht nur heilsam in der Transformation durchsetzen konnte. Den eigenen sicheren Standpunkt zu finden in diesem Sinne wichtig; noch besser ist es, darüber zu kommunizieren, um diese Sicherheit auch an andere weitergeben zu können. Durch Verständnis und Vertrauen kann Frieden wachsen, im Kleinen wie im Großen: Mögen wir Glück und Segen bei der Umsetzung haben und uns aus der geistigen Welt helfen lassen. Lasst uns jetzt Kraft sammeln und gute Ideen generieren, um die nächsten herausfordernden Monate in einem friedvollen Sinne zu meistern.

 

22.7.2014: Eintritt der Sonne in das Zeichen LöweP1020213

am Dienstag, den 22.07.2014 um 23.41 Uhr wandert die Sonne aus dem Tierkreiszeichen Krebs in den Löwen. Der Hochsommer ist da! Während der Krebszeit haben wir begonnen, uns umzuorganisieren und wieder mehr Anschluss an unsere inneren Gefühle und Standpunkte zu finden nach einer nach außen hin aktiven Zeit des Frühlings. Die glückliche Löwe-Zeit steht für diese Balance im Außen. Kreativität, Spaß, Spiel und Freude treten zutage am Urlaubsstrand oder im Schwimmbad durch all die hellen Kinderstimmen – und plötzlich sind wir auf unserem Handtuch oder im warmen Sand eingeschlafen und genießen unsere freie Zeit. Wir fangen an, uns wieder mehr zu spüren, Sonne zu tanken, Kraft zu schöpfen, uns zu erholen und versuchen, um diese Kraft mit in den Herbst zu nehmen…

Stichworte der zum Löwen gehörenden Sonne sind: sich selbst entfalten oder Lebenswillen ausdrücken. Ich, Identität, Vitalität, Selbständigkeit, Selbstverwirklichung, Bewusstheit sind ihre Attribute. Es geht um das väterlich-männliche Prinzip, um Großzügigkeit und Lebensfreude. Im Negativen kann das aber auch einerseits Apathie oder Passivität bedeuten, andererseits Hyperaktivität, Selbstüberschätzung, Verblendung, Stolz oder Eingebildetheit.

Sonne in Löwen steht im idealen Fall für Mäßigkeit, Selbsterkenntnis, Kreativität und klaren Geist: sich entfalten beim Feiern sowie bei Spaß, Spiel und Freude können für dieses Verständnis jedoch wunderbare Schlüssel sein. Lasst uns auch die Freude leben J!

 Der aktuelle Löwe-Monat

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in den Löwen am 22.07.2014 um 23.41 Uhr repräsentiert mit seinem Widder-Aszendenten (Neubeginn, Aufbruch, Aktivität, Kampf) sowie der Sonne-Jupiter-Konjunktion (Ausdehnung, Glück, Segen, Weisheit, Fülle, aber auch Stolz oder Arroganz) recht feurige, sich ausdehnende Energien, die nicht immer für diplomatischen Umgang sprechen (AC in Widder, Uranus in Widder in Haus 1, AC Merkur-Quadrat Opposition Pluto in Haus 10). Das kann auch zu Ohnmacht und schwierigen Situationen führen. Weltweit ist das momentan an sehr vielen Orten deutlich abzulesen, was uns zu schaffen macht… Grundsätzlich hilft es, im Vertrauen Mitmenschlichkeit und Freude auszudrücken und auch „Gottvertrauen“ zu lernen: Ich selbst und alle Menschen sind geliebt und gesegnet. Es gibt keinen Grund, aus dieser Einheit oder Getragenheit zu fallen, auch wenn ich manchmal von äußeren Umständen dazu herausgefordert werde oder mein Vertrauensverlust durch andere herausgefordert wird. Es ist unsere aktive Aufgabe, im Vertrauen zu bleiben und uns wohl zu fühlen (Neptun und Cheiron in Fische in Haus 12, Venus und Merkur in Krebs im Haus 4, Mars in Waage im Haus 7 und Saturn im Skorpion in Haus 7). Hierfür ist es hilfreich, über die eigenen Emotionen sprechen zu können (Mond im Zwilling in Haus 2) und hin und wieder auch die Möglichkeit zu haben, sich ein Wohlfühlprogramm zu verordnen oder sich zurückzuziehen (Venus am IC in Krebs in Haus 4). So fällt es wieder leichter, mit Freude und Initiative in die Familie oder in die Welt zu ziehen, um aktive Diplomatie im positiven Sinne zu praktizieren: eben möglichst verbindend, licht- und weisheitsvoll…

 Mondphasen

Der Neumond am Samstag, 26.07. um 0.41 Uhr (Mond im Löwen im 4. Haus Konjunktion Sonne und Jupiter) repräsentiert starke Energien des sich Zeigens, der Freude, der Aktivität und der Präsenz. In Spaß und Freude möchten wir uns wohlfühlen und uns zeigen (AC Stier). An diesem Tag lässt sich leicht eine freundliche und heilsame Harmonie beschwören für uns selbst und die ganze Welt, vielleicht durch ein Fest mit Menschen draußen in der Natur. Eine sonnige Zeit draußen mit lieben Menschen kann alte Begrenzungen sprengen (Saturn am DC, Opposition AC im Stier mit Trigon und Sextil zu Cheiron in Fische in Haus 11) und neue Verbindungen in Augenschein nehmen…

Der Vollmond am 10.08. um 18.29 Uhr (Mond im Wassermann im 1. Haus) mit dem Aszendenten Steinbock zeigt eine Merkur, Sonne und Lilith-Konjunktion im Löwen im 7. Haus in Opposition zum Mond: zusätzlich mit Jupiter im Löwen in Haus 7 können womöglich Überheblichkeit oder Arroganz im Kleinen wie im Großen nach außen gelangen, die verletzend wirken können. Kommunikation kann missverständlich sein (Merkur Quadrat Saturn Quadrat Mond), vielleicht verlieren wir auch unser Geborgenheitsgefühl (Venus im Krebs in Haus 7 Quadrat Mars in Skorpion in Haus 10). Umso wichtiger ist es, vielleicht auch einmal unkonventionelle Wege oder Initiativen zu gebären und in die Diskussion zu bringen (Uranus im Widder in Haus 3 Sextil Mond und Trigon Sonne, Merkur und Lilith). Kreativ positive Gedanken können in diesem Sinne Schritt für Schritt zu einem guten Ausgang und zu mehr Verständigung führen. Wünschen wir uns das selbst von Herzen…

 

21.6.2014: Sommersonnenwende und Eintritt der Sonne in das Zeichen KrebsWasser IMG_6474 Foto: Dr. D. Hoffmann

Am 21.06. um 5.02 Uhr wandert die Sonne vom kommunikativen und luftigen Zwilling in das mitfühlende und wässrige Zeichen Krebs. Gefühle, Mutterthemen, Hingabethemen, Geborgenheitsthematiken sowie Fragen zur inneren und äußeren Zugehörigkeit werden aktiviert. Der Mond als Repräsentant weiblicher und mütterlicher Energie (im Gegensatz zur väterlichen und männlichen Sonne) wird mit dem Krebs-Zeichen assoziiert. Monden-Energie unerlöst gelebt zeigt sich häufig in Unnahbarkeit, Mangel an Hingabe oder Gefühlskälte; ist diese Energie im Übermaß vorhanden, kann sich ein gluckenhaftes oder übertrieben fürsorgliches Verhalten entwickeln. Monden-Energie erlöst gelebt heißt, Gefühle und Phantasien ausdrücken können, für andere da zu sein und doch gleichzeitig mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen. Um diese Gratwanderung gut hinzubekommen, erinnert uns jedes Jahr die Krebszeit, daran weiter zu arbeiten, frei nach der spirituellen Metapher: „Ich baue ein erleuchtetes Haus und wohne darin“. Möge es uns jedes Jahr ein Stückchen besser gelingen. Die Zeit der Sommersonnenwende unterstützt übrigens dieses Prinzip: Der höchste Sonnenstand ist jetzt erreicht und ab jetzt werden die Tage wieder kürzer: Es ist an der Zeit, inne zu halten und nach innen zu schauen, um in sich immer besser anzukommen Die nächsten zwei Monate sind übrigens fast alle Planeten in Wasser-Zeichen zu finden: umso intensiver geht es darum, die eigenen Gefühlswelten besser zu ordnen ganz getreu dem Motto nach Irmgard Erath: „Wahre Güte geht den einfachen Weg: von Herz zu Herz“.

Der aktuelle Krebs-Monat

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in den Zwilling am 21.06.2014 um 10.51 Uhr repräsentiert mit seinem Jungfrau-Aszendenten wiederstreitende Energien. Weltpolitisch bleibt es mit Sicherheit nicht einfach: das kardinale T-Quadrat aus Uranus (neue Entwicklungen) und Pluto (Macht oder Ohnmacht) steht vermittelt durch Mars (Initiative, Aktivität oder auch Kampf) dominant und spannungsreich. Jupiter (Glück, Segen, Weisheit, Fülle), momentan noch im Krebs stehend und am 16. Juli in den Löwen wandert, steht im Spannungsaspekt Quadrat zum aufsteigenden Mondknoten (wo geht die Reise hin?). Das lässt ahnen, dass sich weltpolitisch nicht alles reibungslos entwickeln wird. Ansätze, die in Richtung Heilung, Verständigung und Verbindung gehen, sind aber auch da. Cheiron in Haus 6 (Heilung) bildet ein schönes Trigon zu Saturn (Klarheit, Ordnung, Weisheit). Der AC Jungfrau (Ordnung, Heilung) bildet ein harmonisches Sextil zu Jupiter in Haus 10 (sich weise zeigen). So bleiben die widerstreitenden Lager in der Welt auch astrologisch als Spiegel vorhanden. Lösungsansätze zu mehr Verständigung kommen immer aus dem Vertrauen in das große Ganze und aus dem Wissen, dass wir ein Teil des Ganzen sind und nie isoliert von anderen agieren können (Neptun und Chiron in Fische in Haus 6, AC Jungfrau). Mögen wir Mars in Waage in Haus 1 für eine positive, aktive und spürbare Diplomatie nutzen!

Der Neumond am Freitag, 27.06. um 10.08 Uhr (Mond im Krebs im 11. Haus) eignet sich besonders, vielleicht ein Fest oder Ritual in der Familie oder mit guten Freunden (Sonne und Mond und Jupiter im Krebs in Haus 11) zu machen, in Freude die eigenen Bande zu festigen und diese Kreativität und Liebe auch nach außen und in die Welt zu tragen. Heilung muss nicht schwer und traurig sein, sondern darf freundvoll, sonnig und Spaß voll sein J Manchmal ist es schön, einfach den Kopf frei zu kriegen und zu feiern – das hilft der Welt oft mehr, wie verkopfte Lösungsstrategien J

Der Vollmond am Samstag, 12.07. um 13.24 Uhr (Mond im Steinbock im 4. Haus) mit dem Aszendenten Waage lässt hoffentlich die freudvollen Früchte ernten, die der Neumond am 27.06. gesät hat. Allerdings mischen sich hier auch wieder sehr stark die widerstreitenden Untertöne, die unter Sonne in Krebs beschrieben worden sind, stark ein. Die Diplomatie (AC Waage, Mars Konjunktion aufsteigender Mondknoten in Waage in Haus 1) bleibt eine Herausforderung. Unterstützen wir mit guten Gedanken eine positive Kommunikation bei uns und in der Welt 🙂

Jupiter in Löwe

Am 16. Juli wandert Jupiter aus dem Krebs für ein Jahr in den Löwen. Stand ein Jahr lang der Fokus des Jupiters (Glück, Segen, Weisheit und Fülle) darauf, gute familiäre Wurzeln und eine gute innere Heimat zu entwickeln, sich also schlichtweg wohl und geborgen zu fühlen als Individuum oder auch als Gruppe oder Volk, geht jetzt die Jupiterenergie mehr nach außen und will Kreativität, Spaß, Spiel und Freude als Synonym für den Löwen verwirklichen. Auch Optimismus, Großzügigkeit, Warmherzigkeit, Wagemut, Selbstvertrauen, Lebensfreude, mehr Aufmerksamkeit bekommen bzw. entdeckt werden können Attribute dieser Zeitqualität sein. Jupiter in Löwe kann aber im Übermaß auch zu einer übertriebenen Anspruchshaltung, zu Narzissmus, Egozentrik, Überheblichkeit, Arroganz, zu Strohfeuern, Größenwahn, Heldenkult oder Manien führen. Das macht es der dringend notwendigen Diplomatie auf der Welt nicht leichter, diese doppelte Feuer-Energie, in einer widerstreitenden und nicht einfachen Zeit in den Griff zu bekommen.

Traditionell und statistisch gesehen führte in der Vergangenheit Jupiter in Löwe (alle 12 Jahre) zu einer Zeitqualität des Übermutes mit weltweit nicht einfachen Konsequenzen: Finanziell gesehen gab es häufig einen Börsencrash oder aber Fanatismus, Heldenkult, Krieg oder Populismus zerstritt die Völker. Es ist gut, im kommenden Jahr als Individuum oder auch als Volk auf dem Teppich zu bleiben und stattdessen freudvoll, kreativ und unbedarft freundlich wie die Kinder zu zu empfinden. Die Machtspiele sollten außen vor bleiben. Drücken wir uns die Daumen, dass uns das gelingen möge :-)!

21.5.2014: Eintritt der Sonne in das Zeichen Zwilling

Am Mittwoch, den 21.05.2014 um 4.59 Uhr wandert die Sonne aus dem Tierkreiszeichen Stier in den Zwilling. Die Konsolidierung der Stier-Zeit – vielleicht auch mit verhärteten Fronten, wenn die Hausaufgaben nicht gemacht wurden – wandelt sich in diesem Monat in eine kommunikative Offenheit und öffnet von der Zeitqualität her den Raum für Austausch. Zwilling ist ein bewegliches, männliches Luftzeichen. Die zu entwickelnden Eigenschaften der Zwillinge sind in diesem Sinne ein aktives aufeinander zugehen im Sinne von kommunizieren und verbinden. Vielseitigkeit ist ihre Eigenschaft.Merkur; Quelle: NASA

Stichworte des zum Zwilling gehörenden Merkur sind: Kommunikation, Wort, Sprache Schrift, Austausch, Erkenntnis, Wissen, Verbindung, Unterscheidung und Vielseitigkeit.

In der menschlichen Seele beherrscht Merkur die Denkvorgänge, das Bewusst-Werden und das Bewusst-Sein, das logische Denken und das Formulieren von Gedanken in Wort und Schrift. Aber auch Lügen und Betrügen gehört hier hinein, denn der neutrale Verstand lässt sich vor jeden Karren spannen… und Wahrheiten gibt es nie eine – sondern immer mindestens zwei oder gar viele…

Denkt man an Feste im Zwilling, bekommt das Pfingstfest genau diese zwillingshafte Bedeutung: Der Heilige Geist kam hernieder auf die Jünger, der sie ermächtige, in vielen Sprachen zu sprechen und die Evangelien zu verkünden. Sie wurden mit dem Bewusstsein der Liebe durchdrungen und vom heiligen Geist eingehüllt zur Verkündung des Evangeliums an die Menschheit.

Mögen wir uns davon eine Scheibe abschneiden, um Kommunikation nicht für Lüge oder Falschheit zu benutzen – sondern als verbindende Kraft, Offenheit und Vielseitigkeit!

Der aktuelle Zwillings-Monat 2014

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in den Zwilling am 21.05.2014 um 4.59 Uhr repräsentiert mit seinem Stier-Aszendenten wieder etwas ruhigere Energien, die mehr Lösungs- und Heilungsansätze versprechen als im letzten Monat: Das bereits öfters beschriebene und herausfordernde große T-Quadrat von Uranus, Pluto, Jupiter und Mars ist nicht mehr ganz exakt. Ferner steht Cheiron (die größte Wunde, aber auch das größte Heilungspotential) harmonisch im Trigon zu Jupiter (Glück, Weisheit, Fülle) und Saturn (Strukturen, Lösungskonzepte). Merkur (Kommunikation) steht zudem günstig in seinem Heimatzeichen Zwilling im 2. Haus im Sextil zu Uranus.

Mars ist jetzt seit zwei Tagen nicht mehr rückläufig, so dass Kommunikation und Verhandlungen leichter von statten gehen dürften, vor allem auch deswegen, weil Mars weiterhin in der Waage (Ausgleich, Verbindung) steht. Hoffen wir also, dass bisher sprichwörtlich das Kind nicht in den Brunnen gefallen ist und die Diplomatie eine Chance bekommt und sich jetzt neue Verhandlungsspielräume und positive Möglichkeiten ergeben, sowohl im Persönlichen wie auch im Politischen…

Der Neumond am 28.05. um 21.00 Uhr (Mond im Zwilling im 7. Haus) mit Merkur ebenfalls im 7. Haus auf 29°34´(im Sextil zu Venus) setzt diesen Entspannungstrend fort: Mars steht im Trigon harmonisch zu Sonne und Mond sowie im Sextil zu Lilith (Urvertrauen). Der Heiler Chiron bildet wie oben beschrieben weiterhin ein Trigon mit Jupiter und Saturn, so dass Reflektion und Entspannung möglich werden. Ein solches Horoskop mit dem Aszendenten im Schützen ist ideal, um neue, positive Ziele im Privaten oder Politischen zu manifestieren oder einen Relaunch anzugehen.

Der Vollmond am 13.06. um 4.25 Uhr mit dem AC im Zwilling zeigt wieder dissoziierendere Energien, weil insbesondere der rückläufige Pluto mit Mars wieder exakter steht und damit das Quadrat von Uranus und Pluto wieder stärker ausgelöst ist. Der Mond, der für Gefühle steht, kann nur unklar vermitteln (Quadrat zu Cheiron); Neptun verwirrt zusätzlich (Quadrat AC und DC). Trotzdem ist es gut, weiter die positiven Ansätze in Richtung Miteinander und Kommunikation weiter zu verfolgen. Mögen alle Menschen immer geliebt und gesegnet sein!

>> mehr zu den anderen Monaten 2014 auf unserer neuen Seite www.horoskop-coaching.de