Wie funktioniert die Astrologische Biographiearbeit in der Praxis?

 

Um hierfür einen Eindruck zu vermitteln wird im folgenden beispielhaft ein Auszug aus einem Fall aufgeführt, der so oder ähnlich in der Praxis auftauchen könnte. Die Daten und Ereignisse sind natürlich nicht konkreten Personen zuzuordnen.

 

Horoskopbetrachtung, Mann, 59 Jahre

Situation

Der Manager, Ehemann und Vater dreier Kinder, die jetzt fast alle ihr Studium abgeschlossen haben und ins Arbeitsleben eingetreten sind, kam erstmals zu mir durch seine besorgte Tochter und Ehefrau in die Praxis am 08.03.12 mit folgenden Problemen:

 

  • Gelenkerguss (M25.49) Mittelfinger links und zweite Zehe links
  • Gelenkschmerzen (M25.59)
  • Gelenksteifheit (M25.69)
  • Psoriasis vulgaris (L40.0)

 

Laut Blutbild liegt noch keine chronische Polyarthitis vor (doch wie ich sehe hat sie sich energetisch bereits manifestiert). Das ist eine Autoimmunerkrankung, bei der durch Autoaggression körpereigenes Gewebe zerstört wird. Die Vorstufen dazu waren aber erreicht und müssen in Folge energetisch und homöopathisch behandelt werden. Ferner liegt eine genetische Disposition für Darmkrebs vor. Sein Vater verstarb mit 60 an Dickdarmkrebs und auch sein Sohn erkrankte mit Anfang 20 bereits daran, hat es aber inzwischen nach OP, Bestrahlung und Chemotherapie überlebt.

 

Bis zum 4. Termin am 05.09.12 geht es bereits viel besser und die Schwellungen haben sich ziemlich zurückgebildet. Auch die Haut ist wesentlich besser geworden.

 

Am heutigen Tag stellte sich Herr Meyer (Name geändert) die Frage, wohin die Reise gehen soll, zumal er sich als Manager dem beruflichen Stress in der Computerbranche mit einer amerikanischen Firma im Hintergrund nicht mehr stellen will, aber auch nicht weiß, wie es familiär weitergehen soll. Auch die Kommunikation mit der Frau sein nicht immer einfach. Was ist nun aus dem Horoskop an dieser Stelle herauszulesen, um die Frage seiner Lebensperspektive besser biographisch klären zu können?

 

Horoskopdeutung (auf Basis von Sonne, Mond, Aszendent und Chiron)

 

Sonne in Löwe im 10. Haus

Die Sonne, die für Entfaltung, Lebenswillen, Führungsqualitäten, Identität, Vitalität, Selbstständigkeit und Selbstverwirklichung steht, steht bei Herrn Meyer im Zeichen Löwe und er drückt sich somit auf kreative, führende und dynamische Weise aus. Die kräftige körperliche Postur von Herrn Meyer untermalt deutlich seine natürliche Führungs-Autorität. Da die Sonne zudem in seinem starken 10. Haus steht – Pluto, Isis, absteigender Mondknoten und Mars sind hier zu finden – drückt er seine Sonnenfähigkeiten im Bereich Beruf und Karriere aus. Hier zeichnet sich Herr Meyer durch ein großes Durchdringungsvermögen und Führungsfähigkeiten aus, so dass er es in seinem Arbeitsleben zu Ansehen und Erfolg gebracht hat. Diese Projektion wird durch Isis und Mars – sowie auch durch seinen absteigenden Mondknoten, der alte inkarnative Fähigkeiten in dieser Richtung umsetzt – in Konjunktion zur Sonne noch unterstützt. Mit der Aktivität und dem Durchsetzungsvermögen des Mars setzt er sich nachhaltig durch, jedoch nicht nur auf dem Rücken von anderen, denn die Konkunktion mit Isis gibt seinem aktiven Streben einen höheren Sinn und er setzt sich für höhere Ideale und eine liebevolle Verbindung zu anderen Menschen ein. Diese Fähigkeit entwickelt sich allerdings erst mit zunehmender Lebenserfahrung, so dass bei Herrn Meyer im Laufe seines Arbeitslebens zunehmend die Fragenzeichen gekommen sind, ob es richtig ist, ausschließlich die Gewinnmaximierung betrieblich zu implementieren, da diese Art von Geschäft eben auch über die Köpfe von Mitarbeitern hinweg gehen kann oder er gar „über Leichen“ gehen muss. Da er für eine amerikanische Firma arbeitet, die sehr erfolgsorientiert in Zahlen auftreten will, wird ihm dieser Konflikt in letzter Zeit besonders schmerzlich deutlich und er weiß oft nicht, wo er hier seine Grenzen ziehen soll.

 

Diesen Grenzkonflikt nahm er über die Jahre bis tief in seien Körper auf. Die Haut ist ein Spiegelbild der Seele, was sich an der Psoriasis zeigt; seine Hautmanifestationen sind besonders am Kopf und am Ellenbogen und am Rücken zu finden, die (in dieser Reihenfolge) für Denken, sich Durchsetzen und die Vergangenheit stehen.

 

Im 10. Haus befindet sich ferner Pluto, der in günstiger Weise für positive Machtstrukturen, in ungünstiger Weise aber auch für Ohnmachtstrukturen steht. Da er als Sextil schön aspektiert ist auf den Aszendenten, den Neptun sowie auf Saturn, dürften sich an seiner Stelle eher die positiven Machtstrukturen entfalten. Das schließt eine gelegentliche Beschränkung und Begrenzung (Saturn) nicht aus, ins Gleichgewicht zu kommen, um sich schließlich für die höhere Ordnung und Gerechtigkeit einzusetzen (der Aszendent in der Waage, mit Neptun-Saturn- Konjunktion).

 

Aszendent in der Waage

Wie eben beschrieben, steht der Aszendent von Herrn Meyer in der Waage. Er hat damit ein natürliches Interesse, nach außen ausgleichend und verbindend aufzutreten. Waage-Aszendenten streben nach Ausgeglichenheit und Ausgleich und suchen auch die menschliche Begegnung. Ihm geht es auch darum, gerecht zu sein und gerechte Urteile zu fällen. Nicht immer lässt sich das mit den beruflichen Belangen von Herrn Meyer vereinbaren, so dass in ihm ein innerer Konflikt entstanden ist, der bis auf die körperliche Ebene durchschlägt. Das Anschwellen seiner Handgelenke steht für die eingeschränkte Handlungsfähigkeit und die unfreie Situation auf seiner Arbeit. Je höher die Position in einer Firma sei, desto mehr könnte man meinen, könnte sich ein Mensch frei verwirklichen zum Besten aller Beteiligten. Doch das sei eine Illusion, so Herr Meyer, die Zwänge würden nur noch größer, noch größere Zahlen und Ergebnisse vorzuweisen. Deswegen plane er jetzt mittelfristig, sich zurückzuziehen und hat deswegen auch seine Kinder aufgefordert, jetzt endlich selbständig zu werden, so dass er weniger in familiäre Belange investieren müsse und zurücktreten könne. Es sei ihm alles zu viel. Und er könne auch nicht mehr.

Durch die Neptun-Konjunktion auf seinem Waage-Aszendenten könnte Herr Meyer einerseits sehr sensibel sein und gut in sich selbst hineinspüren, da aber auch der Saturn in der Konjunktion mit von der Partie ist, sucht er seine innere Erfüllung eher im Äußeren, so dass er sich generell als Manager in beruflichen (Firma) und privaten (Familie) Belangen sieht und sich selbst in seinem innersten Wesenskern nicht so gerne  hinterfragt.

Immerhin hat Herr Meyer Tai Chi für sich zur Entspannung 1 x pro Woche entdeckt und festgestellt, dass das ihm sehr gut tut. Bei der Besprechung habe ich ihn auf diesem Weg bestärkt.

Aspektiert ist sein AC ferner im Quadrat zu Merkur. Kommunikation ist für ihn nicht immer ein einfaches Metier, die zu besprechenden Dinge bei widerstreitenden Ideen in einen harmonischen Ausgleich zu bringen. Teilweise habe er schlaflose Nächte vor Entscheidungen gehabt, jetzt aber beschlossen, mehr auf sein Innerstes zu hören und sich nicht von äußeren Vorgaben allzu sehr drängen zu lassen. Venus wiederum bildet ein harmonisches Trigon auf den Aszendenten, so dass seine Entscheidungen und sein Versuch, gegensätzliche Interessen in einen Ausgleich zu bringen, meist, wenn er nicht überreizt ist, von einer grundlegenden Liebenswürdigkeit und Beziehungsfähigkeit getragen sind.

 

Mond im Stier im 7. Haus

Der Mond steht allgemein für Hingabefähigkeit und die emotionalen Bedürfnisse. Er steht bei Herrn Meyer im Stier und damit drückt er sich somit beständig, nachhaltig, ausdauernd und genießerisch aus. Privat hat er ein großes Haus auf dem Land mit Garten, indem er sich wohlfühlt und auch gerne Gartenarbeiten in seiner Freizeit erledigt. Inzwischen hat er allerdings auch hinterfragt, ob soviel Besitz (Mond in Stier) und Verantwortung (Saturn Konjunktion Neptum und AC in der Waage) wirklich notwendig sei und wo die Reise überhaupt hingehen soll (Mondknoten werden das nächste Mal besprochen!).

Nachhaltige emotionale Beziehungen sind für ihn wichtig (Mond im 7. Haus) und er ist entsprechend mit seiner Frau schon lange verheiratet und hat drei Kinder. Allerdings gestaltet sich seine Kommunikation mit seiner Frau schwierig. Der Mond steht im Quadrat zur Sonne (sowie Mars und MC), so dass er sich in der Vergangenheit eher beruflich denn privat mit vielen familiären Dingen auseinandergesetzt hat. Identität und Selbstdarstellung auf der einen und Emotion auf der anderen Seite fallen nicht immer zusammen, so dass eine Kommunikation über emotionale Themen nicht immer einfach ist für Herrn Meyer. So gibt es viele Missverständnisse mit seiner Ehefrau und Herr Meyer hat die Sorge, ob er das zuhause überhaupt aushalten kann, wenn er sich demnächst aus dem Beruf mehr und mehr zurückzieht oder gar bald ganz in den „Ruhestand“ geht und auf diese Weise gezwungen ist, sich mehr mit seiner Frau auseinanderzusetzen.

Deswegen fragt sich Herr Meyer überhaupt, wo die Reise hingehen soll und was er überhaupt noch vom Leben zu erwarten hat.

 

Chiron im Steinbock im 3. Haus

Chiron, der für die größte Wunde aber auch das größte Heilungspotential steht, ist bei Herrn Meyer im Zeichen Steinbock zu finden und symbolisiert so die Art und Weise, berufliche Ziele ehrgeizig zu manifestieren und strategisch anzugehen. Da „über Leichen zu gehen“ nicht immer einfach ist, versucht Herr Meyer, sich kommunikatv gut zu verständigen (Chiron im 3. Haus). Das klappt naturgemäß dann nicht immer auf Anhieb. Dadurch lässt Herr Meyer in beruflichen und privaten Belangen in der Kommunikation oft viel Energie durch schlaflose Nächte und schwierige Entscheidungsprozesse zurück, die ihm dann für andere Dinge fehlt. Kurzfristige Unwägbarkeiten und Veränderungen (Uranus in Opposition zu Chiron in Haus 9) erschweren oft die Situation, so dass es für Herrn Meyer schwierig ist, sich entspannt zu erleben und strukturiert zu bleiben. Verstärkt wird das dadurch, dass Herr Meyers Uranus wiederum im Quadrat zu seinem Saturn steht, was ihn öfters seine Begrenzungen ohnmächtig erleben lässt.

Heilsam wird für Herrn Meyer sein, auf sein Herz zu hören und zu lernen, es in kommunikative Belange im Beruf oder im Privaten mit einzubeziehen. Seine Qualitäten kann Herr Meyer dann ausleben, wenn er es schafft, nicht nur die Herzen seiner Mitmenschen anzusprechen, sondern eben vor allem auch sein Eigenes. Das bleibt für Herrn Meyer eine große Aufgabe aufgrund seines Sonne Mond-Quadrates und der Beschränkungen, die vom Stand des Aszendenten, den Uranus und Saturn abzuleiten sind.

Harmonie wird Herr Meyer vor allem dann erleben, wenn er in der Lage ist, seine Luftzeichen Waage, Zwilling und Wassermann miteinander zu harmonisieren. Zu viel Unruhe im Luft-Element entfacht nämlich das Feuer; zuviel Erde und Wasser erstickt allerdings auch die Luft. Für Herrn Meyer sind Themen des Ausgleichs wichtig; so kann er sich im Tai Chi in Ruhe erleben. Weitere Aktivitäten (Familienstellen, Meditation, Sport etc.) sind anzuraten. Ein emotionaler Ausgleich muss unbedingt durch Homöopathie oder Energiearbeit angestoßen werden, um nervliche Probleme und Überreizungen oder chronische Krankheiten vorzubeugen (Chiron in Steinbock Opposition Uranus).

Vielmehr könnte auch eine Verkörperung gesellschaftlicher Ideale oder neuer, liebevoller und unkonventioneller Lebensweisen ein Thema seines dritten Lebensabschnittes werden. Eine Öffnung in dieser Hinsicht ist ihm zu gönnen.

Zwei Wochen später hat Herr Meyer Konsequenzen gezogen und plant einen Ausstieg aus dem Berufsalltag. Er sähe zwar noch nicht, wo die Reise hin ginge, aber er hätte die innere Gewissheit und das Vertrauen in sich gefunden, diese neuen Schritte zu gehen.