Homöopathie & Homöokinetik

Homöopathiehome_blau

Der Arzt, Apotheker und Chemiker Christian Friedrich Samuel Hahnemann (1755–1843) ist der Begründer der Homöopathie.

Die Ausgangsstoffe homöopathischer Arzneimittel sind in der Regel mineralischer, pflanzlicher und tierischen Natur und sollen die Selbstheilungskräfte im Körper anregen. In Hahnemanns Wortschöpfung „Homöopathie“ steckt das griech. homoion = ähnlich sowie pathos = Leiden, besagend, dass ein bestimmter Stoff wie beispielsweise eine giftige Heilpflanze, die am Gesunden bestimmte Symptome hervorruft, verdünnt genau diese entsprechenden Symptome am kranken Menschen zur Heilung bringen kann:

Ein gleichgerichteter Reiz kann also aufgrund der Verdünnung entsprechende Selbstheilungsmechanismen in Gang setzen.

Durch sorgfältiges Repertorisieren werden die entsprechenden und passenden Homöopathika herausgefiltert, um letztlich eine Selbstheilungsreaktion einleiten zu können. In der Praxis setzt Wolfgang K. Fischer die Homöopathie insbesondere dann ein, wenn andere manuelle oder energetische Verfahren nicht möglich sind. Auch eine Kombination aller Verfahren wird individuell erwogen, beispielsweise kombiniert er die Klassische Homöopathie medikamentös mit entsprechenden funktionellen Organunterstützungen der anthroposophisch erweiterten Medizin oder kinesiologisch mit der Applied Physiology®. Oft lassen sich dadurch auch mögliche Erstverschlimmerungen, für die die Klassische Homöopathie bekannt ist, abmildern.

Im Zentrum Neue Horizonte bieten wir auch Seminare zu den Themen Homöopathie und Homöokinetik an.

Homöokinetik

Den Schatz des traditionellen Wissens heben

Homöokinetik© ist eine eigens entwickelte Synthese auf der Basis von klassischer Homöopathie, Spagyrik (Paracelsus-Medizin) und anthroposophischer Medizin.

Die Methode verbindet den energetischen Ansatz der Kinesiologie mit naturheilkundlichem Wissen.

Erfahrungswissen aus Jahrhunderten, in Verbindung mit modernen Ansätzen kann in der richtigen Anwendung Antworten auf zahlreiche aktuelle Fragen geben.

Diese neue Methode verbindet altes europäisches Wissen der Alchimie des Paracelsus mit moderner Körperphysiologie. Auf der Basis von traditionell chinesischer Medizin und vedischer Chakrenlehre wird mit Hilfe der Kinesiologie homöopathisches Wissen in genialer Weise zusammengestellt.

So dienen die von Wolfgang Karl Fischer entwickelten Konstitutionsprofile zur Eingrenzung homöopathischer Mittel, die dann über kinesiologische Methoden zielorientiert und effizient in Bezug auf Über- oder Unterenergien der energetischen Körpermatrix getestet werden können.

Im Zentrum Neue Horizonte bieten wir Ihnen ein Kursprogramm an, mit dem sie maßgeschneidert auf Ihr Wissen und Ihre Vorkenntnisse diese neue Methode erlernen und anwenden können. >>mehr