Heilpflanzen, Astronomie und Astrologie

 Eine Exkursion durch Wälder und Weinberge zur Starkenburg

Dozent: Wolfgang K. Fischer. Kursdauer: 3 Stunden

„Wenn man vom Gestirn lernt,
so übertrifft man alle Menschen.
Wunderbare Werke würden auf Erden
geschehen, wenn wir vom Gestirn
so lernten, wie vom Menschen.“

 Paracelsus: IV/538 (Aeschner-Ausgabe)

Zwischen dem Heppenheimer Dom und der Starkenburg erkunden wir unter anderem auf den Spuren des Planetenwanderweges die unterschiedlichsten Heilpflanzen frei nach dem Motto des Paracelsus: „Ein Arzt, der die Gestirne nicht kennt, ist kein Arzt“. Paracelsus kannte sich schon als junger Mensch mit Planetenbewegungen, Mineralien, Pflanzen und Menschen sehr gut aus, so dass er in seinen Schriften betonte, wie wichtig auch der Einbezug der astrologischen Dimension des Menschen in die heilende Tätigkeit des Arztes sei…

Die Bezüge zwischen Heilpflanzen und Planeten werden auf der Wanderung vorgestellt und deren Wirkung auf den Menschen erläutert. Beispielsweise erforschen wir das Wald-Bingelkraut (Mercurialis perennis L.), das „pflanzliche Mercurius“ oder untersuchen die Familie der Rosengewächse auf ihre Zusammenhänge mit dem „venusischen Prinzip“ und finden Rezepturen, in den zum Beispiel ätherisches Rosenöl eingesetzt wird; mit zum Teil verblüffendem Effekt auf die Psyche des Menschen. Wir überprüfen alte alchimistische Rezepte auf ihre Relevanz heutzutage. Seien Sie gespannt auf so mache Überraschung!

Treffpunkt: 64646 Heppenheim, Marktplatz in der Altstadt (Parken z.B. Am Graben). Die Exkursion findet bei jedem Wetter statt! Bitte geeignetes, festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sowie Wasser und Proviant mitbringen…

Im Anschluss an die Exkursion besteht die Möglichkeit, die Altstadt Heppenheims kennen zu lernen und (auf eigene Rechnung) einzukehren, um den Bergsträßer Wein zu probieren oder um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen…

Terminübersicht & Anmeldung