Qigong – Das Spiel der 5 Tiere

Dozent: Martin Pendzialek, Kursdauer: 2 Tage (12 Stunden)

Der berühmte chinesische Arzt HuaTuo (141-203 n.Chr.) entwickelte vor ca. 2000 Jahren diese wertvolle Übungsform des Qigong (Daoyin), die seit dieser Zeit von unterschiedlichen Entwicklungen und Variationen begleitet wurde. Jedoch haben diese Übungen nichts von ihrer großen Popularität und Faszination verloren.

Im traditionellen Übungssystem des Qian Kun („Himmel und Erde“) Taijiquan des Lehrers Prof. Dr. Teng Jian (Beijing), bei dem Martin Pendzialek studieren durfte, bilden die Bewegungen von Affe, Schlange, Tiger, Bär und Kranich und weitere Tierformen eine geschlossene Übungsstufe zur Entwicklung des Großen Körperkreislaufs, um die Zirkulation und Verteilung von Qi zu fördern und die Organfunktionen zu pflegen.

Über die Vorgabe einer ruhigen, leichten und entspannten Ausführung entwickelt der Körper bewusst das Verständnis für sanfte bzw. weiche Kraft. Die Tierübungen von Meister Teng Jian bestehen als anmutige und natürliche Bewegungen, die auf eine sehr angenehme Weise das „Spüren“ nach innen ermöglichen.

Die bewegten und unbewegten Anteile der Übungsausführung entwickeln den großen Körperkreislauf von Qi, indem besonders die Streckung und Öffnung der Wirbelsäule bei allen Tierformen betont wird. Insgesamt werden alle Organe bewegt und massiert, damit der Energiefluss durch den Körper sowie die Versorgung des Organsystems verbessert werden. Für den Bewegungsapparat mit Muskeln, Sehnen und Knochen ergibt sich durch typisches Beugen, Strecken, Dehnen und „Verlängern“ unter Beteiligung der Aufmerksamkeit und der Atmung eine wirksame Selbstregulation. Über die menschlichen Lebensebenen Körper, Geist und Seele werden durch regelmäßige Übung funktionelle Verbesserungen z.B. für Nerven- und Herz-Kreislauf-System, Stoffwechsel und Immunsystem ermöglicht.

Die Übungen von Meister Teng Jian wurden von ihm auf dem Fundament der klassischen chinesischen Theorie und Philosophie des Wushu, Taijiquan bzw. Daoyin entwickelt. Dabei sind die Aspekte der Gesundheitspflege (Qigong) und Elemente des Wushu und Taijiquan (Kampfkünste) enthalten. Die Tierübungen bieten jedem Menschen die Möglichkeit, die Bewegung von Qi durch den Körper, einfache „innere“ Kraftformen (z.B. Peng, Lu, An) und den Austausch der Lebensenergie mit der Natur stufenweise zu spüren und zu verstehen.

Zielgruppe: Für Einsteiger und Fortgeschrittene

zur Terminübersicht & Buchung

Termine 2018

Datum von – bis Ort Kurs-Preis Skript Beginn
1. Tag
Ende
letzter Tag
10.2.18 – 11.2.17 Heppenheim 240 € 15 € Fotoskript (optional) 10: 00 Uhr 16:30 Uhr