Willkommen im Bereich Gesundheitsförderung & Bewegung!

In diesem Bereich finden Sie Angebote für alle Menschen, die ihre eigene Gesundheit durch regelmäßige Bewegung und spezielle Körperübungen fördern möchten.

Die Angebote eignen sich sehr gut in Kombination zu Behandlungen in der Naturheilpraxis, oder im Rahmen von eigenen Entwicklungsprozessen zur Unterstützung der Aktivierung von Selbstheilungskräften oder der Intensivierung und Verstetigung der erzielten Ergebnisse.

Folgende Kurse sind derzeit im Angebot:

Qigong – Gezieltes Training für die Nierenenergie mit Beteiligung der Wirbelsäule

Dozent: Martin Pendzialek, Kursdauer: 2 Tage (12 Stunden)

Qigong als Übungsmethode wird zunehmend für den Vereinssport interessant. Neben der Körpermuskulatur werden besonders die Wirbelsäule und alle Körpergelenke koordiniert beansprucht. Mit diesen Bewegungen in die tiefen Schichten des Körpers mit u.a. dem Bindegewebe sowie den Organen entsteht eine Massage des „inneren“ Körpers. Damit wird die funktionelle Regulation von Nerven-, Immunsystem und Stoffwechsel als die Säulen der menschlichen Gesundheit wirkungsvoll unterstützt.

Aus der Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) speichern die Nieren die genetischen und energetischen Erbanlagen unserer Eltern. Gleichzeitig wird die Nierenenergie („Qi“) durch den Alterungsprozess und besonders Stressbelastungen mit negativen Emotionen wie Angst, Sorge oder Trauer geschwächt.

Die Nierenenergie ist nicht reproduzierbar und kann nur durch entsprechende Ernährung und Lebensweise bzw. mit Übungen des Qigong oder Taijiquan geschützt bzw. genährt werden.

Viele Beschwerden der Wirbelsäule und Erkrankungen entstehen über einen geschwächten Nierenfunktionskreis; häufig besteht eine eingeschränkte Zirkulation und Verteilung unserer Lebensenergie durch den Körper. Es werden Übungen des Qigong vorgestellt, die besonders den unteren Rücken gezielt mit Atmung und Aufmerksamkeit bewegen und damit die Nierenenergie stärken.

Zielgruppe: Für Einsteiger und Fortgeschrittene

Termine 2017/2018

Datum Ort Kurs-Preis Skript Beginn
1. Tag
Ende letzter Tag
9.9.17 – 10.9.17 Heppenheim 238 € 10:00 Uhr 18:00 Uhr
8.9.18 – 9.9.18 Heppenheim 240 € 10:00 Uhr 18:00 Uhr

 jetzt buchen

 

Qigong – Das Spiel der 5 Tiere

Dozent: Martin Pendzialek, Kursdauer: 2 Tage (12 Stunden)

Der berühmte chinesische Arzt HuaTuo (141-203 n.Chr.) entwickelte vor ca. 2000 Jahren diese wertvolle Übungsform des Qigong (Daoyin), die seit dieser Zeit von unterschiedlichen Entwicklungen und Variationen begleitet wurde. Jedoch haben diese Übungen nichts von ihrer großen Popularität und Faszination verloren.

Im traditionellen Übungssystem des Qian Kun („Himmel und Erde“) Taijiquan des Lehrers Prof. Dr. Teng Jian (Beijing), bei dem Martin Pendzialek studieren durfte, bilden die Bewegungen von Affe, Schlange, Tiger, Bär und Kranich und weitere Tierformen eine geschlossene Übungsstufe zur Entwicklung des Großen Körperkreislaufs, um die Zirkulation und Verteilung von Qi zu fördern und die Organfunktionen zu pflegen.

Über die Vorgabe einer ruhigen, leichten und entspannten Ausführung entwickelt der Körper bewusst das Verständnis für sanfte bzw. weiche Kraft. Die Tierübungen von Meister Teng Jian bestehen als anmutige und natürliche Bewegungen, die auf eine sehr angenehme Weise das „Spüren“ nach innen ermöglichen.

Die bewegten und unbewegten Anteile der Übungsausführung entwickeln den großen Körperkreislauf von Qi, indem besonders die Streckung und Öffnung der Wirbelsäule bei allen Tierformen betont wird. Insgesamt werden alle Organe bewegt und massiert, damit der Energiefluss durch den Körper sowie die Versorgung des Organsystems verbessert werden. Für den Bewegungsapparat mit Muskeln, Sehnen und Knochen ergibt sich durch typisches Beugen, Strecken, Dehnen und „Verlängern“ unter Beteiligung der Aufmerksamkeit und der Atmung eine wirksame Selbstregulation. Über die menschlichen Lebensebenen Körper, Geist und Seele werden durch regelmäßige Übung funktionelle Verbesserungen z.B. für Nerven- und Herz-Kreislauf-System, Stoffwechsel und Immunsystem ermöglicht.

Die Übungen von Meister Teng Jian wurden von ihm auf dem Fundament der klassischen chinesischen Theorie und Philosophie des Wushu, Taijiquan bzw. Daoyin entwickelt. Dabei sind die Aspekte der Gesundheitspflege (Qigong) und Elemente des Wushu und Taijiquan (Kampfkünste) enthalten. Die Tierübungen bieten jedem Menschen die Möglichkeit, die Bewegung von Qi durch den Körper, einfache „innere“ Kraftformen (z.B. Peng, Lu, An) und den Austausch der Lebensenergie mit der Natur stufenweise zu spüren und zu verstehen.

Zielgruppe: Für Einsteiger und Fortgeschrittene

Termine 2017/2018

Datum von – bis Ort Kurs-Preis Skript Beginn
1. Tag
Ende
letzter Tag
10.2.18 – 11.2.18 Heppenheim 240 € 10: 00 Uhr 17:00 Uhr

 jetzt buchen

Taijiquan – Einführung

Dozent: Martin Pendzialek, Kursdauer: 2 Tage (12 Stunden)

Taijiquan beschreibt ein in sich geschlossenes System unter dem Dach der traditionellen chinesischen Kampfkünste des Wushu. Taijiquan wird als „innere“ Kampfkunst bezeichnet, weil sich die Handlungen aller Körperteile in Übung und Anwendung mit der Bewegung von Lebensenergie „Qi“ möglichst optimal koordinieren sollen.

Wiederum im Vordergrund steht die Verbindung der bewussten Aufmerksamkeit („Geist“) mit Qi, um gemeinsam mit der Atmung alle Bewegungen des Körpers zu leiten und die verschiedenen Kraftformen des Taijiquan in der Form, dem Partnertraining („Schiebende Hände“) oder den Geräteformen zu üben und aufzubauen.

Taijiquan ist aus den traditionellen chinesischen Kampfkünsten entstanden und kombiniert Übungsprinzipien der Kampfkünste, Gesundheits- und Atemübungen in einem Bewegungssystem. Taijiquan ist wie die chinesische Medizin und Qigong wesentlich von der daoistischen Philosophie geprägt und steht dabei in enger Beziehung zur Theorie von Yin und Yang.

Taijiquan bietet schließlich mit seinem intelligenten Bewegungskonzept auf dem Fundament einer hochentwickelten Theorie und Philosophie vielfältige Möglichkeiten zur Förderung der körperlichen und geistigen Gesundheit sowie zur Behandlung von Beschwerden und Erkrankungen.

Bei diesem Tagesseminar erlernen Sie die Grundlagen des Taijiquan für Haltung und Bewegung, Atmung und Aufmerksamkeit. Über Schrittübungen und kleine Übungsformen werden Ihnen einfache „Werkzeuge“ vermittelt, die  Ihre persönliche Gesundheitsförderung im Lebensalltag wirkungsvoll unterstützen.

Zielgruppe: Für Einsteiger und Fortgeschrittene

Termine 2018

Datum von bis Ort Kurs-Preis Skript Beginn 1. Tag Ende letzter Tag
19.5.18 – 20.5.18 Heppenheim 240 € 10: 00 Uhr 17:00 Uhr

 jetzt buchen

 

Daoyin Yangsheng Gong – Methode, um das wahre Qi zu ernähren und das Ursprungs-Qi zu ergänzen (Nieren Qigong 2. Form)

Dozent: Martin Pendzialek, Kursdauer: 2 Tage (12 Stunden)

Die Übungen des Qigong zielen u.a. besonders auf die Stärkung oder Ernährung des „wahren Qi“ (Zhen-Qi) ab, welches das vorgeburtliche und das nachgeburtliche Qi des Menschen umfasst. Das vorgeburtliche „Qi“ bildet sich aus der Verbindung von Ei und Samenzelle der geschlechtlichen Vereinigung der Eltern („Wesens-Qi) sowie dem über die Mutter aufgenommenen „Uranfangs-Qi“ als Basis für die erworbene Konstitution.

Gleichzeitig werden diese beiden vorgeburtlichen Qi-Formen auch als Ursprungs- oder Yuan-Qi bezeichnet, worauf alle nachgeburtlichen Lebensprozesse des Individuums aufbauen.

Das durch Atemluft und aus der Nahrung aufgenommene sowie umgewandelte Qi wird zur Quelle der menschlichen Lebensgestaltung; dieses erworbene Qi verbindet sich mit der Basisenergie und erzeugt die vitalen Handlungen des Menschen nach seiner Geburt.

Diese sogenannte „Basisenergie“ ist überwiegend in den Nieren gelagert und meint aus Sicht der TCM die Nierenregion sowie den Taillenbereich. Qigong und Taijiquan als Methoden mit ganzheitlichem Ansatz für die Gesundheits- und Lebenspflege des Menschen beachten immer die Sammlung und Erhaltung der Lebensenergie „Qi“.

Die Übungsform des „Nieren-Qigong“ aus dem System Daoyin Yangsheng Gong des Meisters von Martin Pendzialek, Prof. Zhang Guangde besteht aus 9 Übungen, die ruhige Positionen und Bewegungen kombinieren. Neben beugenden, streckenden, fließenden und dehnenden Bewegungen werden Streichmassagen eingesetzt, um den Energiefluss von „Qi“ durch den Körper und besonders die Aktivität der Nierenorgane anzuregen.

An diesem Wochenende erlernen Sie die 9 Übungen des Nieren-Qigong

Zielgruppe: Für Einsteiger und Fortgeschrittene, Kinesiologen mit Interesse der Ergänzung der Meridian-Arbeit

Termine 2017/2018                                                                                                                

Datum von  – bis Ort Kurs-Preis Skript Beginn 1. Tag Ende letzter Tag
auf Anfrage Heppenheim 238 € 10: 00 Uhr 17:00 Uhr

 jetzt buchen